Geburtstage des
Monats Juni

Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 16.6.2019]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Datenschutzerklärung

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

   

 

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)


 

Jakob Antkowiak

(Team Standert)



Maximilian Möbis
(Team Gunsha KMC)



Jahreskalender 2019

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de 
A k t u e l l e s

Montag, 24.6.2019

Vereinsbekleidung

- jetzt bestellen -

 

 

 

Alle Mitglieder werden gebeten, ihren persönlichen Bedarf an Vereinsbekleidung bis spätestens 15. Juli 2019 mitzuteilen. Bitte dazu kurz eine E-Mail mit Angabe des Namens sowie der Anzahl und Größe der Bekleidungsstücke an folgende Adresse senden:  

Eine Übersicht über die bestellbare Bekleidungskollektion ist hier abrufbar: Die dort angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf die Standardausführung, können jedoch noch differieren. Höherwertige Trikots und Hosen sind bei Bedarf ebenfalls bestellbar.


Montag, 24.6.2019

Michael Frisch

gewinnt Bergzeitfahren

 

 

 

Im havelländischen Kotzen (der Name ist hier Programm) fand gestern das „5. Bergzeitfahren“ statt. Bei den Senioren 4 war dort Michael Frisch siegreich. Für ihn war es sage und schreibe das erste Mal, dass er dieses Rennen gewinnen konnte, denn bislang war stets irgendwin lokaler „Bergfloh“ vor ihm. Der BSV AdW gratuliert Michael sehr herzlich zu diesem besonderen Erfolg…!


Sonntag, 16.6.2019

Mit dem „Radkriterium in Teltow“

endet die erste Saisonhälfte

 

 

 

Zum fünften Mal ging es heute auf der Rheinstraße in Teltow rauf und runter. Das kleine, aber vom RSV Peitz stets liebevoll ausgerichtete Rennen, ist eines, das vor allem die Nachwuchsklassen anspricht. Und dementsprechend fanden auch heute kurz vor dem Ferienbeginn wieder viele Sportler aus Berlin und Brandenburg zusammen.

Der Reigen der Wettkämpfe wurde mit dem Anfängerrennen eröffnet. Hier freute sich vor allem Simon Anton Schaarschmidt, der am heutigen Tage als erster die weiß-grünen Vereinsfarben vertrat, auf seinen Einsatz. Problemlos hielt er die drei Runden (4,6 km) durch und beendete das Rennen schließlich als 32.

Anschließend folgte der Wettbewerb der Schüler U 13, bei dem auch Athina Trommler mit von der Partie war. Sie setzte sich zwar von Beginn an im vorderen Hauptfeld fest, konnte jedoch bei der Jagd nach den Wertungspunkten nur ein einziges Mal eingreifen. Die so gewonnenen zwei Zähler reichten nicht, um bei der Schlussabrechnung einen Podiumsplatz zu erzielen. Als Neunte blieb Athina somit heute leider hinter ihren Erwartungen zurück.

Im Rennen der Altersklasse U 15 war der BSV AdW mit Conrad Schüler, Larissa Philipp und Arne Ingvar Kosler gleich mit drei Fahrern vertreten. Vom Start weg zeichnete sich hier ein schnelles Rennen ab, denn das große Feld wurde rasch auseinandergerissen. Aus Vereinssicht lieferte heute Conrad Schüler die beste Performance. Zwar fuhr auch er hinter dem Hauptfeld hinterher, gleichwohl ließ er sich davon nicht aus der Ruhe und dem Tritt bringen. Er landete schließlich auf einem soliden Platz im Mittelfeld. Etwas müde und ausgepowert wirkten dagegen unsere beiden anderen Protagonisten, Larissa und Arne, die ihr Rennen dennoch tapfer zu Ende fuhren. Die obligatorischen Fotos des heutiges Renntages sind hier zu finden:

Mit diesem heutigen Renneinsatz endet für die Schülerinnen und Schüler des BSV AdW die erste Hälfte der Straßensaison. Der Verein wünscht ihnen allen schon jetzt ein paar erholsame Ferienwochen.


Sonntag, 10.6.2019

Michael Frisch

glänzt am Pfingstwochenende mit zwei Siegen

 

 

Unser Einzelzeitfahrspezialist Michael Frisch hat das Siegen nicht verlernt. Das Pfingstwochenende nutzte er für zwei Renneinsätze, bei denen er jeweils als Bester seiner Altersklasse triumphieren konnte. Am gestrigen Sonntag düpierte er seine Konkurrenten zunächst in Klettwitz (Lausitz), wo er die vorgegebene Distanz von 17 km in 23,42 min (43 km/h) abspulte. Heute standen in Hintersee (Stettiner Haff) 18,5 km auf dem Programm. Für diese Strecke benötigte unser rasender Master 25,25 min (45 km/h). Diese Zeit konnte von keinem seiner Konkurrenten unterboten werden, sodass Michael auch aus diesem Wettbewerb als Sieger hervorging. Der BSV AdW gratuliert Michael zu diesen aktuellen Erfolgen recht herzlich und drückt ihm die Daumen, dass er sich diese bestechende Form noch bis zur WM bewahren kann...


Sonntag, 10.6.2019

„Rund um das Südring Center“:

BSV AdW blieb ohne zählbaren Erfolg

 

 

In Rangsdorf fand heute die 12. Auflage des „Rund um das Südring Center“ statt – ein Radrennen, bei dem vor allem immer der Nachwuchs im Mittelpunkt steht. Die Besonderheit dieser Veranstaltung ist, dass sich die Sportler auf der 1,2 km langen Runde nicht nur gegen ihre Konkurrenten durchsetzen müssen. Vielmehr haben sie bei einem Geschicklichkeitstest auch ihr fahrerisches Können unter Beweis zu stellen. Der BSV AdW war heute mit insgesamt sechs Sportlern vertreten. Die jüngsten von ihnen waren Markus Giacoda und Simon Anton Schaarschmidt. Beide gingen sie im Anfängerrennen an den Start, das sie wacker zu Ende fuhren und in dem sie erste Wettkampferfahrungen sammeln konnten.

Bei den Mädchen ruhten die Hoffnungen des Vereins auf den Amazonen Athina Trommler und Larissa Philipp. Beide waren heute jedoch nicht explosiv genug, um hier um den Sieg mitzufahren. Sie setzten keine entscheiden Attacken und sammelten auch keine Punkte bei den Wertungssprints. Mit Rang 8 für Athina und Rang 10 für Larissa fiel die Ausbeute schließlich eher bescheiden aus.

Im darauffolgenden Wettbewerb der Schüler U 15 ging vom Beginn an die Post richtig ab. Die Übermacht der Cottbuser Sportler sorgte hier für ein sehr schnelles Rennen, bei dem es unserem Vereinsvertreter, Arne Ingvar Kosler, sichtlich schwerfiel, mitzuhalten. Dennoch fuhr er bis zum Schluss durch, denn die Aufgabe ist für einen Radsportler generell keine Option.

Auch Sven Schmidt ist kein Typ, der ans Aufgeben denkt. Im Gegenteil. Trotz seines schweren Schicksalsschlags ist er motivierter denn je. Heute ging er in Rangsdorf beim Jedermannrennen an den Start, um sich mal wieder dem Nervenkitzel eines Wettkampfes auszusetzen. Allein seine Teilnahme ist eine Leistung, die nicht hoch genug einzuschätzen ist und zu der ihm der BSV AdW sehr herzlich gratuliert. Die obligatorischen Fotos des heutigen Renntages sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:



Sonntag, 9.6.2019

"Kladower Radsportfest": 

 Athina Trommler beste Schülerin

 

 

An diesem Wochenende richtete der RC Charlottenburg bereits zum 14. Mal sein zweitägiges „Kladower Radsportfest“ aus. Vor der skurrilen Kulisse ausgedienter Flugzeuge aller Gattungen führte der rund zwei Kilometer lange Rundkurs über den ehemaligen Flughafen Gatow. Der BSV AdW war hier mit lediglich zwei Startern vertreten, nämlich mit Athina Trommler (U 13) und Conrad Schüler (U 15).

Bei der Altersklasse U 13 setzte sich nach rund einem Drittel des Rennens ein Solist ab, der fast eine halbe Runde Vorsprung herausfuhr und trotz zahlreicher Versuche nicht mehr vom Feld eingeholt werden konnte. Im Sprint des Feldes konnte sich Athina als bestes Mädchen letztlich den 5. Platz sichern.

In der Altersklasse U 15 setzte sich recht früh ein Führungstrio ab, das das Podium unter sich ausmachte. Das Feld attackierte zu spät und es fielen einige kleine Gruppen ab. In einer von ihnen war Conrad vertreten. Durch das Tempo der Führenden und den straffen Wind wurden alle Gruppen bis auf die Spitze und das verbliebene Hauptfeld aufgerollt und aus dem Rennen genommen – dies galt auch für Conrad, der damit leider kein Ergebnis erzielte.

Zum Schluss wieder einmal ein Lob an das Organisationsteam rund um Hein-Detlef Ewald. Hier in Kladow lief einmal mehr alles rund. Die Organisation war gut und die Preise waren wie immer reichlich – nicht zuletzt zählte hierzu auch die obligatorische Torte für den Sieger.


Freitag, 7.6.2019

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Vereinsbekleidung: Alle Mitglieder werden gebeten, ihren persönlichen Bedarf an Vereinsbekleidung  bis spätestens 15. Juli 2019 mitzuteilen. Bitte dazu kurz eine E-Mail mit Angabe des Namens sowie der Anzahl und Größe der Bekleidungsstücke an folgende Adresse senden: Eine Übersicht über die bestellbare Bekleidungskollektion ist hier abrufbar: Die angegebenen Preise können jedoch noch differieren.

  • Renntermine: Die Ausschreibungen zu den wichtigsten Rennterminen sind am rechten Bildrand dieser Internetseite abrufbar. Die Schüler melden sich bitte individuell über den Trainer, Axel Reetz, an. Startgelder und ggf. auch Reuegelder (bei nicht rechtzeitiger Abmeldung) sind von den Sportlern selbst zu entrichten.

  • Vereinsrennen: Am Sonntag, dem 8. September 2019 wird der BSV AdW erneut ein Vereinsrennen auf der Radrennbahn in Fredersdorf ausrichten. Alle Mitglieder und geladene Gäste sind herzlich willkommen. Den Termin bitte schon mal vormerken - weitere Infos folgen im Laufe des Sommers.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 9. August  2019 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt.


Montag, 3.6.2019

Podiumsplatz für Athina Trommler

Bahn-Kreis-Cup in Fredersdorf 

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen fand am gestrigen Sonntag auf der Radrennbahn in Fredersdorf der dritte Lauf zum diesjährigen Kreiscup statt. Aus den Reihen des BSV AdW waren mit Larissa Philipp, Athina Trommler, Arne Ingvar Kosler, Conrad Schüler und Onno Kirste insgesamt fünf Sportler in der Altersklasse U 15 vertreten. Abgesehen von der ersten Disziplin, den 100 m fliegend, starteten sie sowohl beim Ausscheidungsfahren als auch bei den Temporunden allesamt gemeinsam, sodass sich hier sogar etwas taktieren ließ. Onno fuhr beherzte Rennen und war am Ende punktgleich mit dem Dritten der Altersklasse, musste sich aber wegen der schlechteren 100 m Zeit letztlich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Conrad zeigte sich stark formverbessert und bestimmte die Rennen teilweise mit, es fehlte aber ein bisschen an der nötigen Standfestigkeit bis zum Rennende. Arne merkte man den Trainingsrückstand an, aber es gibt ja noch ein paar Rennen bis zur Sommerpause. Die Mädchen fuhren an der Spitze der Altersklassen-Mädchen mit, und mit etwas Glück und Können konnte sich Athina den dritten und damit einen Platz auf dem Podest sichern. Vielen Dank an die beiden Trainer Axel und Sören, die wie immer engagiert im Oval postiert waren und so zum Erfolg beitrugen. Einige Fotos vom gestrigen Wettkampftag, aufgenommen von Christoph Völkel, sind hier abrufbar:


Samstag, 25.5.2019

Athina Trommler glänzt beim

Lichterfelder Rundstreckenrennen

 

 

Das Lichterfelder Rundstreckenrennen, das heute bereits zum 65. Mal ausgetragen wurde, ist der letzte Klassiker auf Berlins Straßen. Und wieder einmal haben es die Organisatoren geschafft, hier mitten im Kiez eine Veranstaltung hinzuzaubern, die nichts vermissen ließ. Neben hervorragendem Sport, den die Zuschauer zu sehen bekamen, sorgten auch die vielfältigen Angebote am Streckenrand für viel Kurzweil und Abwechslung. Und nicht zuletzt spielte auch das Wetter mit, denn der einzige Regen, der heute zu vernehmen war, war der Prämienregen. Und gerade dieser ist es auch, der das Lichterfelder Rennen bei den Sportlern so beliebt und attraktiv macht.

Begonnen hatte der Renntag am frühen Nachmittag mit der Altersklasse U 13. Hier war es Athina Trommler, die ihre Chance witterte, und sie letztlich auch nutzte. In einem starken Rennen fuhr sie von Beginn an an der Spitze. Nach der Hälfte der Distanz musste sie den überragenden Finn-Marten Wagner (RV Lichterfelde Steglitz) zwar ziehen lassen und ihm den Sieg überlassen. Aber den Sprint des Hauptfeldes konnte sie dann schließlich souverän für sich entscheiden, was Athina schließlich den zweiten Platz einbrachte.

Im darauffolgenden Rennen der U 15 wurden die Farben des BSV AdW durch Onno Kirste vertreten. Er fuhr ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste es jedoch, im entscheidenden Augenblick einer Attacke zu folgen. Damit konnte er leider nicht mehr in die finale Entscheidung eingreifen. Für ihn sprang am Ende der 15. Platz raus.

Im Rennen der Senioren wollte es Christoph Völkel heute wissen. Kurzentschlossen heftete er sich eine Startnummer ans Trikot und nahm die 30 harten Kopfsteinpflaster-Kilometer unter sein Zweirad. Aufgeben war für ihn keine Option, und so fuhr er das Rennen tapfer zu Ende. Gewertet wurde er schließlich als 32.

Nach dem herzzerreißenden Laufradrennen der Allerkleinsten folgte schließlich der Höhepunkt des Tages, nämlich das Eliterennen. Hier hatten sich einige sehr namhafte Sportler in die Einschreibeliste eingetragen. Allen voran Madison-Weltmeister Theo Reinhardt sowie die gesamte deutsche Bahn-Equipe. Und diese Ausnahmeathleten zündeten heute ein Feuerwerk erster Klasse. Vom Start weg sorgten sie für hohes Tempo und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nutznießer war schließlich der überragende Theo Reinhardt. Er setzte sich zunächst mit einem Trio ab, erzielte einen Rundengewinn und fuhr dann erneut aus dem Feld heraus. Nach 50 Runden konnte er sich schließlich als überlegener Sieger feiern lassen. Jakob Antkowiak, der erst vor wenigen Tagen in die Eliteklasse aufgestiegen ist, fuhr in diesem hochkarätigen Feld auf Augenhöhe mit und beendete das Rennen im Hauptfeld als guter 12.

Mit diesem weltmeisterlichen Sieg ging schließlich ein toller Renntag zu Ende, der den Sportlern und auch den Zuschauern noch lange in guter Erinnerung bleiben dürfte. Zahlreiche Schnappschüsse sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:


Mittwoch, 22.5.2019

Die Lizenzreform des BDR setzt erste Zeichen

 

 

Mit dem Beginn der diesjährigen Straßensaison trat auch die vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) beschlossene Lizenzreform in Kraft. Kern dieser Novelle ist die Auf- und Abstiegsregelung zwischen der Amateurklasse und der Elite-Amateurklasse. Die Zuordnung zu beiden Klassen ist leistungsbezogen und erfolgt auf Basis der Rangliste von rad-net. Die Ermittlung erfolgt jeweils an drei Stichtagen im Jahr, nämlich am 20. Mai, am 31. Juli und am 31. Dezember. Die Sportler bis Platz 500 werden dann der Eliteklasse zugeordnet, ab Platz 501 zählen sie zur Amateurklasse.

Nachdem der erste Stichtag inzwischen erreicht ist, ergaben sich für die Elitefahrer des BSV AdW folgende Einstufungen:

  • Jakob Antkowiak: Rang 347

  • Maximilian Möbis: Rang 434

  • Oskar Gebauer: Rang 648

Damit fährt neben Maximilian, der seinen Status als Elitefahrer verteidigen konnte, künftig auch Jakob in den Top 500 und somit in der höchsten deutschen Amateurklasse mit. Oskar hingegen musste sich von dort leider vorübergehend verabschieden. Er wird jetzt bis Ende Juli bei den Amateuren antreten. Der BSV AdW wünscht seinen Spitzenfahrern weiterhin viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf!

Ein Nachtrag: Dass auch die Lizenzreform ihre zwei Seiten hat, und der neue Modus nicht unbedingt die wahren sportlichen Leistungen widerspiegelt, zeigt sich gerade am Beispiel von Oskar Gebauer. Mit dem KED Stevens Radteam reist Oskar derzeit quer durch Europa und nimmt nahezu pausenlos an UCI- und Landesrundfahrten teil. Allein in diesem Monat waren es drei Etappenfahrten in Polen und Tschechien. Oskar ist dabei ein wichtiger und unverzichtbarer Helfer, der das Team bereits zu dem einen oder anderen Erfolg führen konnte. Zudem hat er dabei auch auf sich selbst aufmerksam machen können und so wird er in den beiden kommenden Wochen im Trikot der Nationalmannschaft bei den NationCup-Rennen in Polen und Tschechien starten. Diese hervorragende sportliche Entwicklung ist nicht zuletzt auch das Resultat der leistungsorientierten Arbeit von Dieter Stein und Nick Kracik. Beide sorgen mit ihrem Wettkampfkalender letztlich dafür, dass sich Fahrer und Team in Richtung Spitzensport und Profisport weiterentwickeln. Leider nimmt die Rose-Rangliste darauf keine Rücksicht, denn die im Ausland bestrittenen Rennen fließen nicht in diese Ranglistenwertung ein. Insofern ergibt sich bei der neuen Auf- und Abstiegsregelung ein völlig verzerrtes Bild, das in keiner Weise den individuellen sportlichen Leistungen gerecht wird. Und Oskar dürfte dafür nur ein Beispiel unter vielen sein…


Samstag, 18.5.2019

Bahn-Kreis-Cup in Fredersdorf

mit den Schülern des BSV AdW

 

 

Für die heutige zweite Ausgabe des Kreiscups hat sich die RSG Sprinter Fredersdorf wieder einmal als hervorragender Gastgeber erwiesen. Die Rahmenbedingungen für die Nachwuchssportler waren geradezu perfekt und so durften sich alle auf einen schönen Wettkampftag freuen.

Aus den Reihen des BSV AdW gingen heute Onno Kirste, Conrad Schüler, Arne-Ingvar Kosler und nicht zuletzt unsere erfolgsverwöhnte Athina Trommler auf die Piste. Allesamt hatten sie sich in den drei Disziplinen 100 m fliegend, im Kampfsprint sowie im Punktefahren zu beweisen. Motiviert und konzentriert meisterten sie ihre Aufgaben, wobei es schließlich Onno war, der die beste Tagesleistung ablieferte. Nach dem aufreibenden Omnium landete er erschöpft aber glücklich unter den Top-Ten. Aber auch alle anderen holten wieder einmal alles aus sich heraus und platzierten sich standesgemäß. Allein Athina haderte ein wenig mit sich und dem Wettkampfmodus, denn mental war sie eher auf die gewohnte Teilnahme bei der Altersklasse U 13 eingestellt. Der Veranstalter hatte diese Möglichkeit in der Ausschreibung jedoch explizit ausgeschlossen. Athina arrangierte sich schließlich mit der Situation und schlug sich auch in der U 15 recht wacker. Spätestens bei der gemeinsamen Rückfahrt und dem verdienten Eis, waren bei allen die Strapazen des anstrengenden Wettkampftages schnell wieder vergessen… Einige Fotos vom heutigen Kreiscup, die Andrea Kirste dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat, sind über folgenden Link abrufbar:


Dienstag, 14.5.2019

Eigentlich wollten wir heute Mateo, unseren kolumbianischen Sportfreund, gebührend verabschieden. In wenigen Tagen wird er nämlich für längere Zeit in seine Heimat zurückkehren. Leider war er daran gehindert, am heutigen Training - das sein vorerst letztes sein sollte - teilzunehmen. Und genau aus diesem Grunde gibt’s den kleinen vorbereiteten Abschiedsgruß nun online. Alle Gute, Mateo! Wir freuen uns, Dich in wenigen Monaten wiederzusehen. Hasta luego!


Montag, 13.5.2019

Rad-Kriterium „Am Schwapp“ -

Das Traditionsrennen in Fürstenwalde

 

 

Bei schönem Frühlingswetter fand am gestrigen Sonntag in Fürstenwalde die 25. Auflage des Rad-Kriteriums „Am Schwapp“ statt. Aus den Reihen des BSV AdW nahmen an dieser Jubiläumsveranstaltung Athina Trommler, Arne-Ingvar Kosler, Conrad Schüler und Onno Kirste (alle U 15) teil. Die Mädchen hatten ihr separates Rennen, und so stand Athina als erste am Start. Sie fuhr ein beherztes Rennen, ergatterte bei den Sprintwertungen insgesamt zwei Punkte und wurde somit am Ende sehr gute Fünfte. Im Rennen der Jungens riss das Feld sehr früh auseinander. Unsere drei Schüler waren dadurch allesamt auf sich allein gestellt. Arne-Ingvar merkte man früh den Trainingsrückstand an, er kämpfte aber bravourös und fuhr sein Rennen zu Ende. Conrad hielt sich lange in der ersten Verfolgergruppe und beendete das Rennen im Mittelfeld. Onno war forsch gestartet und hielt einige Runden Anschluss an die Spitzengruppe, musste das Rennen dann aber vorzeitig aufgeben. Ein schöner Wettkampftag endete am frühen Nachmittag schließlich mit einem gemütlichen Beisammensein und dem Genuss der leckeren Bratwürste. Eine Bildergalerie mit den Fotos des gestrigen Renntages ist über folgenden Link abrufbar: (Text und Bilder: Christoph Völkel)


Freitag, 10.5.2019 

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Ehrungen: In Anerkennung seiner sportlichen Leistungen in der zurückliegenden Saison wurde Jakob Antkowiak heute in besonderer Weise geehrt. Herausragend war vor allem der Gewinn der Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung bei den Deutschen Bahnradmeisterschaften. Und auch Onno Kirste erhielt heute nachträglich seine Bronzemedaille überreicht, die er sich unlängst beim Vereinsrennen verdient hat.

  • Renntermine: Die Ausschreibungen zu den wichtigsten Rennterminen sind am rechten Bildrand dieser Internetseite abrufbar. Die Schüler melden sich bitte individuell über den Trainer, Axel Reetz, an. Startgelder und ggf. auch Reuegelder (bei nicht rechtzeitiger Abmeldung) sind von den Sportlern selbst zu entrichten.

  • Kreiscup Bahn: Die RSG Sprinter Fredersdorf richtet auf ihrer Radrennbahn auch in diesem Jahr den Kreiscup für Nachwuchsfahrer aus. Soweit es sich terminlich einrichten lässt, wird auch der BSV AdW mit seinen Schülern daran teilnehmen. Die Ausschreibung mit allen Terminen ist hier abrufbar:

  • Bahnpokal des BRV: Auch der BRV führt in diesem Jahr wieder den Nachwuchs-Cup (Bahnpokal) im Velodrom durch. Die Generalausschreibung mit allen Terminen ist hier abrufbar:

  • DM Bahn: Im Rahmen der "Berlin Finals 2019" finden vom 31.7.2019 bis 4.8.2019 die Deutschen Bahnradmeisterschaften im Velodrom statt. Tagestickets gibt es ab 8 EUR. Die Dreitagestickets und Dauerkarten sind im Verhältnis etwas preisgünstiger. Zu beziehen sind sie u. a. über ticketmaster:

  • WM Bahn: Für die vom 26.2.2020 bis 1.3.2020 im Velodrom stattfindenden Bahnrad-Weltmeisterschaften hat jetzt der Vorverkauf begonnen. Die Tageskarten gibt es zum Preis ab 15 EUR. Die genaue Preisliste ist hier abrufbar: Wer seine Eintrittskarten noch im Monat Mai kauft, erhält bei ticketmaster übrigens einen Rabatt von 10 Prozent:

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 7. Juni  2019 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt.


Dienstag, 7.5.2019

Ein anstrengendes Meisterschaftswochenende liegt hinter ihnen. Doch fit und motiviert fanden sich die Nachwuchssportler des BSV AdW heute wieder zum Straßentraining ein.

Nächstes Wettkampfziel: 12. Mai 2019, die 25. Auflage des Rad-Kriteriums „Am Schwapp“ in Fürstenwalde. Der BSV AdW wünscht allen Teilnehmern bereits jetzt gute Beine und viel Erfolg…!



Sonntag, 5.5.2019

Berliner Landesmeisterschaften im 1er Straße:

Bronze für Athina Trommler

 

Bei kühlem, aber sonnigem Wetter fanden heute in Podelzig die gemeinsamen Landesmeisterschaften von Berlin und Brandenburg im Straßenrennen statt. In der Altersklasse U 15 traten für den BSV AdW Larissa Philipp, Athina Trommler und Onno Kirste an, die allesamt in einem gemeinsamen Rennen an den Start gingen. Sie hatten die 10 km lange Runde mit der berühmt-berüchtigten und bis zu 15 Prozent steilen Kopfsteinpflasterrampe, dem Zeisigberg, drei Mal zu bewältigen. Alle drei schlugen sich bravourös und kämpften sich auch noch in der letzten Runde, als viele ihr Rad bereits schieben mussten, den Berg hinauf. Onnos beherzter Einsatz wurde schließlich mit Rang 9 in der Gesamtwertung der Berliner Schüler belohnt. Noch erfolgreicher waren indes die kurz danach eintreffenden Mädels. Hier konnte sich Athina hinter der neuen Berliner Meisterin, Lilli Marz (BRC Semper 1925), und Maria Ly-Thus (SC Berlin) den 3. Platz und damit die Bronzemedaille sichern. Larissa kämpfte bis zum Schluss, landete aber schließlich leider nur auf dem undankbaren 4. Platz. Zahlreiche Fotos der Schülerrennen sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:

Bei den Amateuren stand mit Maximilian Möbis ein ausgewiesener Crossspezialist am Start, dem weder Steigungen noch Kopfsteinpflaster etwas anhaben können. Problematisch war für ihn vielmehr die übermächtige Konkurrenz der Straßenspezialisten aus den Eliteteams. Gegen sie war heute als Alleinfahrer kein Kraut gewachsen und so musste sich Maximilian letztlich mit Rang 13 begnügen.

Der BSV AdW gratuliert seinen Sportlern zu ihren Ergebnissen und insbesondere natürlich allen Medaillengewinnern dieses Meisterschaftswochenendes. Ein besonderer Dank geht auch an die Betreuer, allen voran an Axel Reetz, der seine Schützlinge wieder einmal bestens vorbereitet und motiviert hat.




 

 

 

 

Samstag, 4.5.2019

Berliner Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren:

Ein Titel und zwei Medaillen für den BSV AdW

 

Das erste Wochenende im Mai gilt stets den Landesmeisterschaften. Und so fanden heute auch für die Berliner und Brandenburger Radsportler die Titelkämpfe im Einzelzeitfahren statt. Rund 500 Teilnehmer aus beiden Landesverbänden fanden den Weg nach Brusendorf, wo der RSV 93 KW erneut eine top organisierte Veranstaltung ausgerichtet hat.

Aus den Reihen des BSV AdW war alles am Start, was Rang und Namen hat. Und wie es im Sport ist, gab es am Ende des langen Wettkampftages glückliche und traurige Gesichter. Strahlen durften vor allem unsere drei Medaillengewinner. Allen voran Michael Frisch, der bei den Senioren 4 wieder einmal abräumte und mit einer Spitzengeschwindigkeit zu Gold flog und damit seinen Titel verteidigt hat. Sehr stark präsentierten sich unsere beiden Mädels der Altersklasse U 15. So wurde Athina Trommler Berliner Vizemeisterin und Larissa Philipp durfte sich über Bronze freuen. Die Jungs konnten dieses Ergebnis leider nicht wiederholen. Sie platzierten sich leistungsgerecht auf den Rängen 13 (Onno Kirste), 17 (Conrad Schüler) und 19 (Arne-Ingvar Kosler). Auch Mateo Diaz Gaitan (U 19) sowie Christoph Völkel (Sen 3) mussten sich im Kampf gegen die Uhr letztlich mit den Platzierungen 8 bzw. 14 begnügen. Für Spannung sorgte indes Jakob Antkowiak, der bei den Amateuren an den Start ging. Nach der abschließenden Zeitnahme wurde er schließlich Vierter, wobei ihm nur wenige Sekunden zu einem Medaillenplatz fehlten. Er muss sich nun damit trösten, bester Nachwuchsfahrer der Amateure zu sein. Ein ähnliches Schicksal ereilte Lutz Lehmann, der sich bei den Senioren 4 ebenfalls als Vierter platzierte und dem lediglich neun Sekunden zur Bronzemedaille fehlten. Schade, denn ein weiteres Podium mit zwei AdW-Sportlern hätte an diesem Tag sicher ein schönes Bild abgegeben.

Der BSV AdW gratuliert seinen Sportlern zu ihren Leistungen und wünscht ihnen auch für die morgigen Landesmeisterschaften im 1er Straße gute Beine und recht viel Erfolg. Die Bilder des heutigen Wettkampftages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Samstag, 4.5.2019

RTF "Britzer Möwenroller":

Das Comeback von Ralf Feuerbaum

 

 

Während die Lizenzsportler heute ihre Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren ausgetragen haben, gab es auch für die Jedermänner einen Leckerbissen der besonderen Art, nämlich die RTF „Britzer Möwenroller“. Diese stets bestens organisierte Rundfahrt durch das Trainingsgefilde des BSV AdW ist regelmäßig ein Muss für alle Breitensportler. Auch heute fanden sich am Berliner Stadtrand wieder zahlreiche Pedaleure ein, um die angebotenen Distanzen von 70, 110 bzw. 170 km in Angriff zu nehmen. Und auch einige Vereinsmitglieder des BSV AdW waren mit von der Partie. Neben Wolfgang Schack, Tilo Winge und dem Webmaster ließ sich zu unserer großen Überraschung und Freude auch Ralf Feuerbaum blicken. Nach vielen langen Monaten, die er gesundheitsbedingt nicht in die Pedale treten konnte, sitzt er nun offensichtlich wieder fest im Sattel. Der BSV AdW freut sich über das Comeback dieses sympathischen Rouleurs. Einige wenige Beweisfotos sind hier abrufbar:


Donnerstag, 2.5.2019

Das Finsterwalder Cityrennen –

Tradition am Maifeiertag

 

 

Am diesjährigen Tag der Arbeit fand das 22. Finsterwalder Cityrennen statt, und wie der Name schon sagt, auf einem 1,2 km langen Rundkurs in der Stadtmitte von Finsterwalde. Bei guten Witterungsbedingungen – ein netter Mix aus Sonne und Wolken – waren aus den Reihen des BSV AdW die U-15-Fahrer Larissa Philipp, Athina Trommler und Onno Kirste am Start. In dieser Altersklasse gab es getrennte Rennen für die Sportler und Sportlerinnen. Athina und Larissa konnten in ihrem Rennen mit einer guten Taktik das Rennen mitbestimmen und am Ende gute Platzierungen einfahren. Athina konnte sowohl in den Zwischenwertungen als auch bei der Zielwertung punkten und wurde insgesamt 5. Leider kam Larissa in der letzten Runde mit einigen anderen Fahrerinnen zu Fall, sie konnte aber schnell wieder aufs Rad und beendete das Rennen schließlich als Elfte. Die Schürfwunden werden hoffentlich bald verheilt sein. Im Rennen der Schüler U15 war das Tempo von Anfang an sehr hoch, sodass bereits der Großteil des Feldes zur Hälfte des Rennens überrundet war. Aufgrund des großen Starterfeldes wurden die überrundeten Fahrer aus dem Rennen genommen. Und so traf es auch frühzeitig Onno, der zwar ein beherztes Rennen fuhr, sich jedoch der roten Fahne der Jury beugen musste. Trainer Axel Reetz war trotz allem mit den Sportlern zufrieden und sieht eine gute Basis für die nahenden Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende. Einige visuelle Eindrücke vom Renntag in Finsterwalde sind über folgenden Link abrufbar: (Text und Bilder: Christoph Völkel)


Mittwoch, 1.5.2019

Am kommenden Samstag:

RTF „Britzer Möwenroller“

 

 

Der RV Möwe Britz hat aus den Erfahrungen der vergangenen 30 Jahre gelernt und seine Veranstaltung um sieben Wochen von Mitte März auf Anfang Mai verlegt. Auch wenn der 31. Britzer Möwen Roller hierdurch seinen bisherigen Titel als "RTF-Saisoneröffnung in Berlin" verloren hat, so sind die Aussichten auf eine freundliche Wetterlage so gut wie nie zuvor. Dies kommt allen Teilnehmern zugute, zumal erstmalig eine Strecke von mehr als 150 km angeboten wird. Beim Britzer Möwenroller am Samstag, 4. Mai 2019 stehen komplett ausgeschilderte Strecken von 52 km, 76 km, 111 km und 170 km zur Auswahl. Startort ist die Christoph-Ruden-Schule, An den Achterhöfen 13, 12349 Berlin-Buckow. Pünktlich um 9 Uhr wird Organisator Bernhard Oldenburg den offiziellen Startschuss geben und die Teilnehmer in Kleingruppen auf die Strecke lassen (neue Startzeit von 9 Uhr bis 9.30 Uhr beachten!). Aus Gründen des Umweltschutzes wird es an den Kontrollstellen KEINE Plastikbecher mehr geben. Bitte trinkt aus euren Flaschen und füllt sie an den Verpflegungsstellen nach. Auf rege Beteiligung und gute Stimmung freut sich das Team RV Möwe Britz (Text: Alain Desbrosses).

Alle weiteren Einzelheiten finden sich auf der Internetseite des Veranstalters: Der BSV AdW würde es sehr begrüßen, wenn möglichst viele seiner Mitglieder an dieser RTF teilnehmen würden. Also, Termin notieren und dabei sein…!


Mittwoch, 1.5.2019

Jubiläum:

40 Jahre Radsport im BSV AdW

 

 

Der 1. Mai 1979 war die Geburtsstunde der Abteilung Radsport des BSV AdW. Mit bescheidenen Mitteln, unter einfachen Bedingungen und mit nur einer Handvoll Sportlern fing seinerzeit alles unter der Leitung des ersten Vorsitzenden, Alfred Neumann, an. Rasch konnte sich die Abteilung eines wachsenden Zuspruchs erfreuen und die Zahl der Mitglieder stieg deutlich. Zu den Aktiven der Anfangszeit, die noch bis heute mit dem Verein eng verbunden sind und sich nach wie vor für ihn einbringen, zählen u. a. Kurt Hartwig, Karsten Wiewald, Wolfgang Schack sowie Tilo Winge. Inzwischen ist der BSV AdW zu einem festen Bestandteil der Radsportszene in Berlin-Brandenburg geworden und dort nicht mehr wegzudenken. Die nachwuchsorientierte Vereinsarbeit trug im Laufe der zurückliegenden vier Jahrzehnte viele Früchte und wurde durch unzählige nationale und internationale Meistertitel belohnt.

Am heutigen Tag des 40-jährigen Jubiläums gilt der besondere Dank jedoch vorrangig denen, die sich rückblickend für den Radsport und den BSV AdW engagiert haben. Das sind nicht allein die Gründungsväter der Abteilung, sondern vor allem auch die vielen Ungenannten, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich und aufopfernd als Funktionäre, Trainer, Eltern usw. für diesen Verein betätigt haben. Gerade ihr sozialer Beitrag ist es, der für die erfolgreiche Sport- und Jugendförderung von unschätzbarem Wert ist und der mehr wiegt als allein der finanzielle Mitgliedsbeitrag. Der BSV AdW dankt insofern allen, die den Verein bislang begleitet, unterstützt und gefördert haben und hofft, dass diese selbstlose Zusammenarbeit weiterhin Bestand haben wird, um so die Tradition noch lange zu erhalten. Sportlich betrachtet ist der BSV AdW sehr stolz auf seine aktiven Mitglieder. Sie sind letztlich das Aushängeschild des Vereins und sorgen nicht nur mit ihren Erfolgen, sondern auch durch ihr persönliches Verhalten für ein gewinnendes Image des Radsports. Der Verein drückt ihnen die Daumen für die weitere sportliche Zukunft und hofft, dass jeder seine eigenen, ehrgeizig gesteckten Ziele erreichen kann. In diesem Sinne: Sport frei für weitere 40 Jahre Radsport im BSV AdW.





Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

 

Bund Deutscher Radfahrer


Radsport-Ticker - 'rad-net'

 

Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßentraining

- Gemeinschaftliches Training -

Treffpunkt:

samstags und sonntags

jeweils um 9 Uhr 

S-Bhf Grünau, Richterstraße

(Taut-Center, vor Drogerie Roßmann)

 

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

04.07.-07.07.: Oderrundfahrt

07.07.: DM Senioren (Görlitz)

18.08.: Mittenwalde

24.08.: Niederfrohna

25.08.: Rund in Hennigsdorf

25.08.: Spremberger Rundstreckenr.

25.08.: Rund um den Sachsenring

30.8.-1.9.: Int. Kids Tour

31.08.: Dölzig

01.09.: Zwenkau

14.09.: Rund in Schnwanebeck

15.09.: Neuenhagen

21.09.: Strausberg

22.09.: Strausberg

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

06.07.: Charlottenburger Runde (RCC)

07.07.: Havel-Blankensee (RCC)

11.08.: Velorace Dresden

 

17.08.: Eichhörnchen Tour

 

25.08.: Rund um Berlin

 

14.09.: Brdbg. Land (Möwe Britz)

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Kotzen (Berg-Zeitfahren) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ DM Berg ++

 U 23: Oskar Gebauer (19.)


++ HeideRadCup Torgau ++

 Elite: Maximilian Möbis (17.)


++ Teltow ++

 U 13: Athina Trommler (9.),

Anfänger: Simon Schaarschmidt (32.)


++ DM (1er Straße) ++

 U 23: Jakob Antkowiak (55.)


++ Hintersee (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Rangsdorf ++

 U 15: Athina Trommler (8.),

Larissa Philipp (10.)


++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Kladow ++

 U 13: Athina Trommler (5.)

 

++ Lampertswalde ++

 Amat.: Maximilian Möbis (20.) 


++ Rellingen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (6.)


++ Kleinpösna ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ Lichterfelde ++

 Elite: Jakob Antkowiak (12.);

Sen: Christoph Völkel (32.);

U 13: Onno Kirste (9.);

U 15: Athina Trommler (3.)


++ RBB-Tour (CZ) ++

Oskar Gebauer

Gesamtstand: (25.),

3. Etappe: (23.),

2. Etappe: (39.),

1. Etappe: (24.)


++ Fürstenwalde ++

 U 15 (w): Athina Trommler (5.)


++ Osterrönfeld ++

Sen 4: Lutz Lehmann (6.)


++ Brockum ++

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


++ LVM 1er Straße ++

 Amat.: Maximilian Möbis (13.);

U 15 (w): Athina Trommler (3.),

Larissa Philipp (4.);

U 15 (m): Onno Kirste (9.)

 

++ LVM EZF ++

Sen 4: Michael Frisch (1.),

Lutz Lehmann (4.);

Sen 3: Christoph Völkel (14.);

 Amat.: Jakob Antkowiak (4.)

U 19: Mateo Diaz Gaitan (8.);

U 15 (w): Athina Trommler (2.),

Larissa Philipp (3.);

U 15 (m): Onno Kirste (13.),

Conrad Schüler (17.),

Arne Ingvar Kosler (19.)


++ Finsterwalde ++

 U15 (w): Athina Trommler (5.),

Larissa Philipp (11.);


++ Airfield Race ++

 U15: Onno Kirste (18.),

Conrad Schüler (30.),

Larissa Philipp (31.);

U 13: Athina Trommler (3.)


++ Airfield Race ++

 Elite: Maximilian Möbis (3.);

Amat.: Jakob Antkowiak (9.)


++ Altlandsberg (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Straupitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Osterrönfeld ++

Sen 4: Lutz Lehmann (4.)


++ Sachsenring ++

 Amat.: Oskar Gebauer (16.)


++ Hainichen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.)


++ Düren ++

 Amat.: Jakob Antkowiak (20.),

Oskar Gebauer (71.)


++ Börger ++

Sen 4: Lutz Lehmann (17.)


++ Osnabrück ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


++ Ascheffel ++

 Amat.: Jakob Antkowiak (12.)


++ Leipzig ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.);

U 15 (w): Athina Trommler (15.),

Larissa Philipp (19.)


++ Ortrand (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Wittenberg ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Groß Dölln ++

U Elite: Oskar Gebauer (25./10.);

 Amat.: Jakob Antkowiak (20.)

U 19: Mateo Diaz Gaitan (21.);

U 15 (w): Athina Trommler (7.),

Larissa Philipp (12.);

U 15 (m):Conrad Schüler (63.),

Onno Kirste (DNF),

Arne Ingvar Kosler (DNF)


++ Märkisch-Buchholz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Herford ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Verbotsliste der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:

 

 

 

 

Copyright © 2018 - BSV AdW e. V.