+ + + Vereinsrennen  + + + Saisonabschlussfeier  + + + Bitte bis zum 31.8.2019 anmelden + + +

 


 
Geburtstage des
Monats August

Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 2.8.2019]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Datenschutzerklärung

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

   

 

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)


 

Jakob Antkowiak

(Team Standert)



Maximilian Möbis
(Team Gunsha KMC)



Jahreskalender 2019

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de 
A k t u e l l e s

Sonntag, 18.8.2019

PSD HerzFahrt:

Radeln für den guten Zweck

 

Heute hieß es wieder einmal „Radeln für den guten Zweck“. Bereits zum sechsten Mal hatte die PSD Bank zu ihrer „HerzFahrt“ aufgerufen. Dahinter steckt die Idee, auf dem Tempelhofer Feld von möglichst vielen Radfahrern möglichst viele Runden fahren zu lassen. Für jede gefahrene Runde spendet die PSD-Bank drei Euro zugunsten der Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB). Und auch in diesem Jahr zog es wieder rund 2.000 Radfahrer nach Tempelhof. Sie fuhren 16.500 Runden und sorgten damit für einen Spendenerlös von 50.000 Euro. Einer der Teilnehmer war Andreas Schmidt, der Webmaster des BSV AdW, dem diese Veranstaltung seit jeher eine Herzensangelegenheit ist. Er war dabei in illustrer Gesellschaft vieler anderer Berliner Vereinssportler, die sich hier in ihren Trikots zeigten, wie auf den hier abrufbaren Fotos zu sehen ist:


Sonntag, 18.8.2019

4. Altstadtrennen in Mittenwalde -

das ‚Paris-Roubaix‘ der Region

 

 

Der erste Blick der Veranstalter und auch der Sportler des 4. Mittenwalder Altstadtrennens dürfte heute früh in Richtung Himmel gegangen sein. Der Grund war das Wetter. Nach wochenlanger Trockenheit öffneten sich nun gerade heute die Himmelsschleusen. Und da ein Kopfsteinpflasterrennen bei Regen und Nässe schnell zu einer gefährlichen Rutschpartie werden kann, war zunächst allgemeine Skepsis angesagt. Aber alle hatten noch einmal Glück im Unglück, denn ab Veranstaltungsbeginn hörte es mehr oder weniger auf zu regnen. Und so konnten die vielen Rennen, die am heutigen Tag auf dem Programm standen, allesamt ordnungsgemäß abgespult werden.

Aus den Reihen des BSV AdW waren heute nur die beiden Mädels der Altersklasse U 15, Athina Trommler und Larissa Philipp, am Start. Beide bissen sie die Zähne zusammen und absolvierten die schweren Runden auf dem historischen Pflaster. Athina kam mit diesen Bedingungen deutlich besser zurecht und landete schließlich unter den Top 10. Larissa hingegen war wegen heftiger Gelenkschmerzen zur vorzeitigen Aufgabe gezwungen.

Als das Mittenwalder Altstadtrennen vor vier Jahren ins Leben gerufen wurde, hatten viele diesen Versuch eines reinen Kopfsteinpflasterrennens belächelt und als ein einmaliges Experiment abgetan. Inzwischen jedoch scheint sich diese Veranstaltung etabliert zu haben und man wird sie hoffentlich auch weiterhin im jährlichen Rennkalender finden...

Zahlreiche Fotos des heutigen Wettkampftages sind über folgenden Link abrufbar:


Donnerstag, 15.8.2019

Am Sonntag: Der BSV AdW lädt ein zum

deutsch-italienischen Familiensommerfest

 

 

Am kommenden Sonntag, dem 18. August 2019 ab 14 Uhr richtet der BSV AdW als Gesamtverein in Kooperation mit dem Fußball-Club "Italia Berlino" ein deutsch-italienisches Sommerfest aus. Dieses als Familienveranstaltung vorgesehene Event findet auf dem Gelände der Abteilung Pferdesport, Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt. Bei freiem Eintritt sind die Besucher eingeladen, an zahlreichen Aktivitäten mitzuwirken. Zur Auswahl stehen dabei u. a. Pony- und Kinderreiten, Bogenschießen und Fußball. Zur Freude der Kinder steht überdies eine Hüpfburg bereit und auch für leckeres Essen wird gesorgt sein. Zudem bieten die Springreiter des BSV AdW ein illustres Showprogramm. Und nicht zuletzt sorgt eine Liveband für flotte musikalische Unterhaltung. Eingeladen und herzlich willkommen sind nicht nur alle Vereinsmitglieder sondern jeder, der an Sport und guter Laune interessiert ist. Die Wetteraussichten für den kommenden Sonntag sind nicht die schlechtesten - also auf nach Oberspree...


Samstag, 10.8.2019

Kreis-Cup in Fredersdorf

… mit den Schülern des BSV AdW

 

 

Die RSG Sprinter Fredersdorf lud heute zu ihrem 5. Kreis-Cup-Rennen in dieser Saison ein. Und auch diese Austragung sollte erneut ein voller Erfolg werden. Die Bahn war trocken, das Wetter sommerlich und die Organisation vorzüglich. Beste Voraussetzungen also für die Nachwuchsfahrer, die entsprechend reichlich erschienen sind. Neben den Gastgebern aus Fredersdorf sah man vor allem Frankfurter, Strausberger und Fürstenwalder Trikots. Aber auch die Berliner Vereine waren vertreten. Allen voran der SC Berlin mit einer größeren Equipe. Und zudem natürlich auch der BSV AdW, der mit Athina Trommler, Larissa Philipp, Conrad Schüler und dem Cöpenicker Stagiaire, Simon Holik, vertreten war. Auf dem Programm standen heute die Massenwettbewerbe Temporunden, Ausscheidungs- und Punktefahren. Alle vier Schützlinge waren hochmotiviert und machten auf der Piste insgesamt eine gute Figur, doch zu einem messbaren Erfolg, sprich einem Podiumsplatz, reichte es dennoch leider nicht ganz. Aber bereits in zwei Wochen eröffnet sich für die vier die nächste Chance, denn dann nämlich findet der 6. Lauf des Kreiscups statt... Fotos des heutigen Wettkampftages sind über folgenden Link abrufbar:


Samstag, 10.8.2019

Sven Schmidt - einer von uns...!

 

10. August 2013: Sven Schmidt war frühmorgens unterwegs zum Training. Er wurde dabei von einem besoffenen Autofahrer rücksichtslos umgefahren und einfach am Straßenrand liegengelassen. Nur mit sehr viel Glück überlebte Sven diesen Unfall. Für ihn begann damals ein neues, ein anderes Leben.

Die Nachricht von diesem Unfall war seinerzeit für uns alle schockierend. Umso schöner, dass Du Dich nie aufgegeben hast, Sven, und es Dir heute den Umständen entsprechend gut geht. Du bist wirklich ein Kämpfer – eben ein typischer Radsportler…! Und übrigens: Auch wir werden Dich nicht aufgeben. Du bist schließlich einer von uns, vom BSV AdW…!


Freitag, 9.8.2019

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

 + + + + Um Rückantworten wird gebeten + + + +

  • Vereinsbekleidung: Alle Mitglieder, die wegen der Ferien keine Chance hatten, ihren Bekleidungsbedarf zu melden, haben jetzt noch die Möglichkeit, dies bis spätestens 15. August  2019 nachzuholen. Danach wird dann jedoch definitiv bestellt. Bitte kurz per E-Mail eine Nachricht mit Angabe des Namens sowie der Anzahl und Größe der Bekleidungsstücke an folgende Adresse senden: Eine Übersicht über die bestellbare Bekleidungskollektion ist hier abrufbar: Die angegebenen Preise können jedoch noch differieren.

  • Vereinsrennen: Am Sonntag, dem 8. September 2019 wird der BSV AdW ein Vereinsrennen auf der Radrennbahn in Fredersdorf ausrichten. Treffpunkt ist dort um 10 Uhr. Zur besseren Planung wird darum gebeten, dass sich alle, die an der Veranstaltung teilnehmen werden, bis spätestens zum 31. August 2019 per E-Mail () melden. Wer zudem das Büffet bereichern und etwas Essbares mitbringen würde, möge dies bitte ebenfalls kundtun.

  • Saisonabschlussfeier: Die diesjährige Saisonabschlussfeier in geselliger Runde wird am Freitag, dem 25. Oktober 2019 im Vereinsheim "Oberer Damm" (Ligusterweg 47, 12437 Berlin), stattfinden. Der Preis fürs Büffet beträgt pro Person 10 EUR. Da die genaue Teilnehmerzahl für die weitere Planung von wesentlicher Bedeutung ist, wird um Anmeldung gebeten. Bitte schickt dazu eine E-Mail unter Angabe der Teilnehmerzahl bis spätestens zum 31. August 2019 an folgende Adresse:


Mittwoch, 7.8.2019

RTF-Sommer

mit vollem Programm für Breitensportler

 

 

Auf die kommenden Wochen werden sich die Breitensportler schon lange gefreut haben, denn der Veranstaltungskalender ist prallvoll – auch und insbesondere aus Berliner Sicht. Da sich jedoch kurzfristig einige Änderungen ergeben haben, soll hier noch einmal auf die wichtigsten Radtourenfahrten (RTF) hingewiesen werden.

Den Auftakt der kleinen Serie macht bereits am kommenden Sonnabend, den 10.8.2019, die von der NRVg. Luisenstadt ausgerichtete RTF „Britzer Mühle“. Start und Ziel ist im Stadion an der Windmühle, Buckower Damm 150 in 12349 Berlin (Buckow). Zur Auswahl stehen Distanzen von 125 / 89 und 48 km, die über Königs Wusterhausen und Mittenwalde bis nach Wünsdorf führen. Der Start erfolgt um 9 Uhr.

Am Sonntag, dem 18. August 2019 findet auf dem Tempelhofer Feld von 15 bis 18 Uhr die mittlerweile zur Tradition gewordene „PSD HerzFahrt“ statt. Bei dieser karitativen Veranstaltung bestimmt die Streckenlänge jeder selbst. Die PSD-Bank spendet pro gefahrene Runde 3 EUR an die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin.

Die ursprünglich für den darauffolgenden Sonnabend geplante RTF „Eichhörnchen-Tour“ der SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen musste aus organisatorischen Gründen um eine Woche auf Sonnabend, den 24.8.2019 verlegt werden. Startort ist wie immer die Pestalozzi-Schule, Hartmannsweilerweg 47 in 14163 Berlin (Zehlendorf). Startzeit ist 11 Uhr. Die Streckenlänge der gefahrenen Tour beträgt insgesamt 114 km und unterteilt sich in zwei Etappen. Die erste umfasst eine Distanz von 73 km, mit einer Verpflegungsstelle auf halber Strecke. Danach geht es wieder zum Ausgangspunkt zurück. Von dort wird nach einer kurzen Pause die zweite Etappe über 41 km gestartet.

Den RTF-Höhepunkt bildet auch in diesem Jahr der Marathon „Rund um Berlin“ mit einer Distanz von 215 km. Diese Langstreckentour findet am Sonntag, dem 25.8.2019 statt. Startort ist erneut die Christoph-Ruden-Schule, An den Achterhöfen 13, 12349 Berlin (Buckow). Von hier aus geht es ab 8 Uhr im Uhrzeigersinn rund um die Hauptstadt. Mit insgesamt fünf Verpflegungsstellen dürfte dabei für ausreichend Proviant gesorgt sein.

Wenige Wochen später, am Sonnabend, dem 14.9.2019, lädt der RV Möwe Britz zu seiner RTF 'Durch das Brandenburger Land'. Start- und Zielort ist dabei ebenfalls die Christoph-Ruden-Schule in Berlin-Buckow. Zur Auswahl stehen dann folgende Streckenlängen: 170 / 111 / 76 / 52 Kilometer

Hier noch einmal eine Zusammenfassung der vorgenannten Veranstaltungen mit allen wichtigen Links:

  • Sonnabend, 10.8.2019: RTF „Britzer Mühle“:

  • Sonntag, 18.8.2019: "PSD HerzFahrt“:

  • Sonnabend, 24.8.2019: RTF „Eichhörnchen-Tour“:

  • Sonntag, 25.8.2019: RTF „Rund um Berlin“:

  • Sonnabend, 14.9.2019: RTF „Durch das Brandenburger Land“:

Der BSV AdW würde sich über eine rege Teilnahme seiner Mitglieder sehr freuen.


Freitag, 2.8.2019

Deutsche Bahn-DM im Velodrom

… mit den Blumenkindern des BSV AdW

 

 

An diesem Wochenende steht Berlin ganz im Zeichen der „Finals“. In insgesamt zehn Sportarten finden dann parallel die jeweiligen Deutschen Meisterschaften statt – so auch im Bahnradsport. Und obwohl Bahnradsportler stets sehr flott unterwegs sind, dauern gerade ihre Meisterschaften am längsten, nämlich insgesamt fünf Tage. Und so werden im Velodrom bereits seit Mittwoch die Wettbewerbe ausgetragen. Geschuldet ist dies nicht nur den vielen Entscheidungen sondern auch den zahlreichen Qualifikationswettkämpfen und Vorläufen. Dadurch gerät die Veranstaltung zeitlich etwas aus den Fugen, was allen Beteiligten – sowohl den Aktiven als auch den Funktionären und Zuschauern – eine starke Kondition abverlangt. Dies gilt unter anderem auch für die beiden Schüler des BSV AdW, Larissa Philipp und Onno Kirste. Beide werden sie derzeit bei den Siegerehrungen als Medaillen- und Blumenkinder eingesetzt. Für sie ist das eine große Ehre, auf dem Podium und im Rampenlicht zu stehen, und es erfüllt sie auch mit gewissem Stolz. Beide haben sie ihre Sache wirklich gut gemacht, allerdings werden sie auch froh sein, wenn diese fünf anstrengenden Tage endlich vorüber sind.

Der Webmaster hat sich am heutigen Freitagabend ins Velodrom begeben, um die Finalentscheidung im Madison, der Königsdisziplin des Bahnradsports, live mitzuerleben. Es war ein spannender und schneller Wettkampf, bei dem am Ende Weltmeister Theo Reinhardt seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Bereits zehn Runden vor dem Ende war ihm und seinem Partner Maximilian Beyer der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Silbermedaille sicherte sich ganz verdient das Duo Moritz Malcharek und Sebastian Schmiedel. Beide zeigten sie eine sehr kämpferische Leistung und so gelang es ihnen, einige der Routiniers deutlich hinter sich zu lassen… Für Spannung sorgten schließlich auch die Teamsprinter und -sprinterinnen. Hier waren es die Gallionsfiguren Maximilian Levy und Miriam Welte, die sich mit ihren Temgefährt(inn)en die Titel sicherten.

Auch wenn der Hochsommer für Bahnrad-Meisterschaften eher untypisch ist, lässt sich sagen, dass die „Finals“ insgesamt gut ankamen. Sowohl die Sportler als auch die zahlreichen Zuschauer, die auf den wenigen geöffneten Blöcken des Velodroms dicht gedrängt saßen, hatten ihren Spaß… Die obligatorischen Fotos vom heutigen Abend gibt es hier:


Montag, 22.7.2019

Michael Frisch siegt beim Lausitz-Cup –

Lutz Lehmann ist zurück in der Spur

 

 

Räumlich nur unweit voneinander entfernt traten am Wochenende in Nordsachsen zwei unserer besten Masterfahrer zu Wettkämpfen an. So startete Michael Frisch beim Lausitz-Cup-Rennen in Schildau. In seiner Paradedisziplin, dem Einzelzeitfahren, galt es für ihn, eine Distanz von 25 km zu bewältigen. Und natürlich war der erfolgsverwöhnte Michael auch hier wieder auf der Siegerstraße unterwegs. Aber diesmal war es knapper als er sich dies gewünscht hätte. Ursächlich dafür waren mehrere Gründe. Zum einen kündigte sich bei ihm auf den letzten zwei Kilometern ein Krampf an, den er durch Belastungsverlagerung noch so halbwegs in den Griff bekam. Zum anderen wurde er an den zahlreichen Kehren dieses Rundkurses unverhältnismäßig oft aufgehalten. Insgesamt fiel seine Zeit gegenüber dem Vorjahr damit um reichlich mehr als eine Minute schlechter aus. Letztlich reichte diese Zeit jedoch noch knapp zum Tageserfolg, mit dem sich Michael zugleich vorzeitig den Sieg in der Gesamtwertung des Lausitz-Cups sichern konnte.

Nur rund 40 km entfernt, in Krostitz, schickte sich unser Masterfahrer Lutz Lehmann an, in die Spur zurückzufinden. Seit Pfingsten war er auf Grund einer hartnäckigen und unangenehm schmerzhaften Infektionserkrankung am Radfahren gehindert. Nach nur wenigen Trainingskilometern, die er in den letzten Tagen abgespult hatte, stellte er sich jetzt wieder dem Wettkampfgeschehen. Mit Bedacht wählte er dafür den „Großen Preis von Krostitz“, der zum zweiten Mal in der sächsischen Bierstadt ausgerichtet wurde, und zwar von niemand anders als unserem ehemaligen Vereinsmitglied Erik Schluckner. Um es kurz zu machen, Lutz wurde in diesem Kriterium letztlich 14. und war nach eigener Aussage am Ende völlig kaputt. Man darf sich jedoch ziemlich sicher sein, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis Lutz die frühere Rennhärte wiedererlangt haben wird. Die nächsten Wettkampfmeldungen hat er zumindest schon getätigt…

Der BSV AdW gratuliert seinen beiden Seniorenfahrern zu ihren persönlichen Leistungen und wünscht ihnen auch weiterhin recht viel Glück und Erfolg.


Freitag, 19.7.2019

Deutsche Bahnradmeisterschaften

vom 31.7. bis 4.8.2019

im Berliner Velodrom

 

 

„Die Finals – Berlin 2019“ vereinen zehn Deutsche Meisterschaften, nämlich im Bahnradsport, Bogensport, Boxen und Kanu, in der Leichtathletik, beim Modernen Fünfkampf, Schwimmen sowie Turnen, Triathlon und Trial. Zehn Deutsche Meisterschaften in einer Stadt und an einem Wochenende, mehr als 3.300 Sportlerinnen und Sportler, die um insgesamt 202 Entscheidungen kämpfen: Berlin lädt am 3. und 4. August 2019 zu einem Sportwochenende der Superlative.

Unser Fokus liegt dabei jedoch ganz klar auf den 133. Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport, die vom 31. Juli bis zum 4. August im Velodrom ausgefahren werden. Diese Titelkämpfe sind wichtige Durchgangsstation für die Weltmeisterschaften, die Ende Februar 2020 an gleicher Stelle stattfinden werden.

Inzwischen sind die vorläufigen Startlisten komplett und sie versprechen hochkarätigen Bahnradsport. Angeführt werden sie von Madison-Doppel-Weltmeister Theo Reinhardt und Teamsprint-Olympiasiegerin Miriam Welte. Und auch Maximilian Levy, der vierfache Sprint-Weltmeister, ist nach kurzer Pause wieder am Start. Insgesamt stehen an dem verlängerten Wochenende in den Klassen Elite, Junioren und Jugend (jeweils weiblich und männlich) 48 Entscheidungen auf dem Programm. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Olympischen Wettbewerben, nämlich Sprint, Keirin, Teamsprint sowie Omnium, Mannschaftsverfolgung und Madison. Der genaue Zeitplan für die einzelnen Meisterschaftstage ist hier abrufbar:  

Alle Radsportfreunde aus Berlin und dem nahen Umland sollten sich diese Meisterschaften nicht entgehen lassen und im Velodrom vorbeischauen. Tickets gibt es zu folgenden Konditionen bei Ticketmaster (): Tagesticket 13 EUR (ermäßigt 8 EUR); Dreitageskarte 33 EUR (ermäßigt 20 EUR); Dauerkarte 52 EUR (ermäßigt 32 EUR). Beim Kauf eines Tickets an der Tageskasse fällt ein Tageskassenzuschlag in Höhe von 2 EUR an.


Montag, 15.7.2019

Spendenradeln für gesunde Kinderherzen.

Seid am 18. August 2019 mit dabei...

 

 

Am Sonntag, dem 18. August 2019 findet auf dem Tempelhofer Feld von 15 bis 18 Uhr die mittlerweile zur Tradition gewordene „PSD HerzFahrt“ statt. Diese karitative Veranstaltung wird von der PSD Bank Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem ADFC und dem Berliner helfen e.V. organisiert. Wie bereits in den Vorjahren spendet die Bank pro gefahrene Runde 3 EUR an die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin. Im letzten Jahr kamen so 50.000 EUR zusammen.

Für die Aktiven eines Radsportvereins ist diese Aktion eine sehr gute Gelegenheit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Insofern sind alle Mitglieder des BSV AdW aufgerufen, sich durch ihre Teilnahme in den Dienst der Sache zu stellen. Also: Seid dabei und radelt für den guten Zweck. Bringt Familie, Freunde und Bekannte mit, denn jeder kann mitmachen – auch spontan. Treffpunkt ist das Tempelhofer Feld in Höhe der Eingänge am Tempelhofer Damm. Eine Runde ist im Übrigen 4 km lang. Weitere Infos und Anmeldung unter:


Sonntag, 14.7.2019

„Rund um Berlin“ -

Erinnerung an den Radklassiker

 

 

 

Am 28. August 1896 fand erstmals das legendäre Radrennen „Rund um Berlin“ statt. Es etablierte sich zu einem Klassiker, der 2008 zum letzten Mal ausgetragen wurde. Zu den berühmten Rennfahrern, die sich in der Chronik verewigten, zählten u. a. Gustav-Adolf „Täve“ Schur, Klaus Ampler, Erik Zabel, Jan Ullrich, Olaf Ludwig und Robert Bartko.

In Erinnerung an diesen ältesten deutschen Radklassiker wurde nun 123 Jahre nach seiner Erstauflage eine Gedenktafel aufgestellt. Mit einem feierlichen Akt, an dem auch zahlreiche Radsportveteranen teilnahmen, wurde das Schmuckstück am 16. Juni 2019 enthüllt. Da an diesem Tage leider kein Vertreter des BSV AdW dabeisein konnte, wurde der Tafel nun heute ein Besuch abgestattet. Eine kleine Delegation, bestehend aus Wolfgang Schack, Lutz Lehmann, Andreas Schmidt und Dieter Bukendal besichtigten das neue Schmuckstück (). Wer sich selbst ein Bild von der Tafel machen will, der findet sie in Zossen am Kilometer 1 der Bundesstraße 246 (Gerichtstraße Ecke Weinberge). Im Übrigen sei in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Berliner Radsportverbands hingewiesen, auf der ein reich bebilderter Artikel zur der besagten offiziellen Feierstunde zu finden ist:


Donnerstag, 11.7.2019

Online-Umfrage zum Profiradsport -

mitmachen und gewinnen

 

 

Der Weltradsportverband UCI hat gegenwärtig eine Umfrage online gestellt, die sich speziell an die Fanbasis richtet. Bei der Befragung geht es insbesondere um die Medienpräsenz des Profiradsports und die entsprechenden Neigungen und Wünsche der Zuschauer. Auch die Meinung zu Themen wie Funkverbindungen, Leistungsparameter etc. ist gefragt.

Die Umfrage, die selbstverständlich anonym durchgeführt wird, ist über folgenden Link erreichbar () und noch bis zum 16. Juli 2019 aktiv. Wer sich bis zum Ende durchklickt, kann schließlich auch noch an einem Gewinnspiel teilnehmen und sich möglicherweise über einen weltmeisterlichen Preis freuen. Wer sich schon immer über etwas geärgert hat und der UCI dies mitteilen wollte, hat hier die Chance, seinem Unmut Luft zu machen. Also: Ran an die Tastatur und mitgemacht…!


Montag, 24.6.2019

Vereinsbekleidung

- jetzt bestellen -

 

 

 

Alle Mitglieder werden gebeten, ihren persönlichen Bedarf an Vereinsbekleidung bis spätestens 15. Juli 2019 mitzuteilen. Bitte dazu kurz eine E-Mail mit Angabe des Namens sowie der Anzahl und Größe der Bekleidungsstücke an folgende Adresse senden:  

Eine Übersicht über die bestellbare Bekleidungskollektion ist hier abrufbar: Die dort angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf die Standardausführung, können jedoch noch differieren. Höherwertige Trikots und Hosen sind bei Bedarf ebenfalls bestellbar.


Montag, 24.6.2019

Christoph Völkel

war unterwegs auf Langstreckentour

 

 

 

Unser Masterfahrer Christoph Völkel hat am letzten Wochenende gute Kondition bewiesen und die 600 km lange Tour „Fichkona“ bewältigt. Seinen Erlebnisbericht und die Fotos () wollen wir Euch nicht vorenthalten:

"Die ‚Fichkona‘ (zusammengesetzt aus "Fichtelberg" und "Kap Arkona") ist eine Langstreckentour der besonderen Art, sie wird nämlich als "betreutes Radfahren" beworben, und diesem Wortsinne folgen die Veranstalter und vielen unermüdlichen Helfer seit Jahren. Den teilnehmenden Sportlern bleibt nichts weiter, als sich der Idee hinzugeben, nach ca. 24 Stunden in der Ostsee baden gehen zu können, nachdem man auf dem höchsten Punkt Sachsens und der ehemaligen DDR gestartet ist. Dass dazwischen mehr als 600 Kilometer liegen, merkt man spätestens, wenn man die Distanzen einer RTF, eines Radmarathons oder der klassischen 300 überwunden hat und man trotzdem noch für eine lange Zeit im Sattel sitzen muss. Die Fahrt in der Nacht tut ihr Übriges, den Körper ultimativ herauszufordern. Ich habe mich dem dieses Jahr wieder gestellt und glücklich den Leuchtturm am Kap Arkona erreicht, glücklich auch, weil meine Tochter Athina die letzten 25 Kilometer in meiner Gruppe 1 mitfuhr und mich der Rest meiner Familie am Kap abholte. Letztlich muss man sagen, dass die Fichkona dazu geführt hat, Athina beim BSV AdW anzumelden, weil sie genauso fasziniert vom langen Rennradfahren ist wie ich und die ca. 180 anderen Radsportler, die es dieses Jahr wieder gewagt haben. Also: Wer möchte! Informiert Euch auch mal unter: www.fichkona-sports.de.“


Montag, 24.6.2019

Michael Frisch

gewinnt Bergzeitfahren

 

 

 

Im havelländischen Kotzen (der Name ist hier Programm) fand gestern das „5. Bergzeitfahren“ statt. Bei den Senioren 4 war dort Michael Frisch siegreich. Für ihn war es sage und schreibe das erste Mal, dass er dieses Rennen gewinnen konnte, denn bislang war stets irgendwin lokaler „Bergfloh“ vor ihm. Der BSV AdW gratuliert Michael sehr herzlich zu diesem besonderen Erfolg…!


Sonntag, 16.6.2019

Mit dem „Radkriterium in Teltow“

endet die erste Saisonhälfte

 

 

 

Zum fünften Mal ging es heute auf der Rheinstraße in Teltow rauf und runter. Das kleine, aber vom RSV Peitz stets liebevoll ausgerichtete Rennen, ist eines, das vor allem die Nachwuchsklassen anspricht. Und dementsprechend fanden auch heute kurz vor dem Ferienbeginn wieder viele Sportler aus Berlin und Brandenburg zusammen.

Der Reigen der Wettkämpfe wurde mit dem Anfängerrennen eröffnet. Hier freute sich vor allem Simon Anton Schaarschmidt, der am heutigen Tage als erster die weiß-grünen Vereinsfarben vertrat, auf seinen Einsatz. Problemlos hielt er die drei Runden (4,6 km) durch und beendete das Rennen schließlich als 32.

Anschließend folgte der Wettbewerb der Schüler U 13, bei dem auch Athina Trommler mit von der Partie war. Sie setzte sich zwar von Beginn an im vorderen Hauptfeld fest, konnte jedoch bei der Jagd nach den Wertungspunkten nur ein einziges Mal eingreifen. Die so gewonnenen zwei Zähler reichten nicht, um bei der Schlussabrechnung einen Podiumsplatz zu erzielen. Als Neunte blieb Athina somit heute leider hinter ihren Erwartungen zurück.

Im Rennen der Altersklasse U 15 war der BSV AdW mit Conrad Schüler, Larissa Philipp und Arne Ingvar Kosler gleich mit drei Fahrern vertreten. Vom Start weg zeichnete sich hier ein schnelles Rennen ab, denn das große Feld wurde rasch auseinandergerissen. Aus Vereinssicht lieferte heute Conrad Schüler die beste Performance. Zwar fuhr auch er hinter dem Hauptfeld hinterher, gleichwohl ließ er sich davon nicht aus der Ruhe und dem Tritt bringen. Er landete schließlich auf einem soliden Platz im Mittelfeld. Etwas müde und ausgepowert wirkten dagegen unsere beiden anderen Protagonisten, Larissa und Arne, die ihr Rennen dennoch tapfer zu Ende fuhren. Die obligatorischen Fotos des heutiges Renntages sind hier zu finden:

Mit diesem heutigen Renneinsatz endet für die Schülerinnen und Schüler des BSV AdW die erste Hälfte der Straßensaison. Der Verein wünscht ihnen allen schon jetzt ein paar erholsame Ferienwochen.


Sonntag, 10.6.2019

Michael Frisch

glänzt am Pfingstwochenende mit zwei Siegen

 

 

Unser Einzelzeitfahrspezialist Michael Frisch hat das Siegen nicht verlernt. Das Pfingstwochenende nutzte er für zwei Renneinsätze, bei denen er jeweils als Bester seiner Altersklasse triumphieren konnte. Am gestrigen Sonntag düpierte er seine Konkurrenten zunächst in Klettwitz (Lausitz), wo er die vorgegebene Distanz von 17 km in 23,42 min (43 km/h) abspulte. Heute standen in Hintersee (Stettiner Haff) 18,5 km auf dem Programm. Für diese Strecke benötigte unser rasender Master 25,25 min (45 km/h). Diese Zeit konnte von keinem seiner Konkurrenten unterboten werden, sodass Michael auch aus diesem Wettbewerb als Sieger hervorging. Der BSV AdW gratuliert Michael zu diesen aktuellen Erfolgen recht herzlich und drückt ihm die Daumen, dass er sich diese bestechende Form noch bis zur WM bewahren kann...


Sonntag, 10.6.2019

„Rund um das Südring Center“:

BSV AdW blieb ohne zählbaren Erfolg

 

 

In Rangsdorf fand heute die 12. Auflage des „Rund um das Südring Center“ statt – ein Radrennen, bei dem vor allem immer der Nachwuchs im Mittelpunkt steht. Die Besonderheit dieser Veranstaltung ist, dass sich die Sportler auf der 1,2 km langen Runde nicht nur gegen ihre Konkurrenten durchsetzen müssen. Vielmehr haben sie bei einem Geschicklichkeitstest auch ihr fahrerisches Können unter Beweis zu stellen. Der BSV AdW war heute mit insgesamt sechs Sportlern vertreten. Die jüngsten von ihnen waren Markus Giacoda und Simon Anton Schaarschmidt. Beide gingen sie im Anfängerrennen an den Start, das sie wacker zu Ende fuhren und in dem sie erste Wettkampferfahrungen sammeln konnten.

Bei den Mädchen ruhten die Hoffnungen des Vereins auf den Amazonen Athina Trommler und Larissa Philipp. Beide waren heute jedoch nicht explosiv genug, um hier um den Sieg mitzufahren. Sie setzten keine entscheiden Attacken und sammelten auch keine Punkte bei den Wertungssprints. Mit Rang 8 für Athina und Rang 10 für Larissa fiel die Ausbeute schließlich eher bescheiden aus.

Im darauffolgenden Wettbewerb der Schüler U 15 ging vom Beginn an die Post richtig ab. Die Übermacht der Cottbuser Sportler sorgte hier für ein sehr schnelles Rennen, bei dem es unserem Vereinsvertreter, Arne Ingvar Kosler, sichtlich schwerfiel, mitzuhalten. Dennoch fuhr er bis zum Schluss durch, denn die Aufgabe ist für einen Radsportler generell keine Option.

Auch Sven Schmidt ist kein Typ, der ans Aufgeben denkt. Im Gegenteil. Trotz seines schweren Schicksalsschlags ist er motivierter denn je. Heute ging er in Rangsdorf beim Jedermannrennen an den Start, um sich mal wieder dem Nervenkitzel eines Wettkampfes auszusetzen. Allein seine Teilnahme ist eine Leistung, die nicht hoch genug einzuschätzen ist und zu der ihm der BSV AdW sehr herzlich gratuliert. Die obligatorischen Fotos des heutigen Renntages sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:



Sonntag, 9.6.2019

"Kladower Radsportfest": 

 Athina Trommler beste Schülerin

 

 

An diesem Wochenende richtete der RC Charlottenburg bereits zum 14. Mal sein zweitägiges „Kladower Radsportfest“ aus. Vor der skurrilen Kulisse ausgedienter Flugzeuge aller Gattungen führte der rund zwei Kilometer lange Rundkurs über den ehemaligen Flughafen Gatow. Der BSV AdW war hier mit lediglich zwei Startern vertreten, nämlich mit Athina Trommler (U 13) und Conrad Schüler (U 15).

Bei der Altersklasse U 13 setzte sich nach rund einem Drittel des Rennens ein Solist ab, der fast eine halbe Runde Vorsprung herausfuhr und trotz zahlreicher Versuche nicht mehr vom Feld eingeholt werden konnte. Im Sprint des Feldes konnte sich Athina als bestes Mädchen letztlich den 5. Platz sichern.

In der Altersklasse U 15 setzte sich recht früh ein Führungstrio ab, das das Podium unter sich ausmachte. Das Feld attackierte zu spät und es fielen einige kleine Gruppen ab. In einer von ihnen war Conrad vertreten. Durch das Tempo der Führenden und den straffen Wind wurden alle Gruppen bis auf die Spitze und das verbliebene Hauptfeld aufgerollt und aus dem Rennen genommen – dies galt auch für Conrad, der damit leider kein Ergebnis erzielte.

Zum Schluss wieder einmal ein Lob an das Organisationsteam rund um Hein-Detlef Ewald. Hier in Kladow lief einmal mehr alles rund. Die Organisation war gut und die Preise waren wie immer reichlich – nicht zuletzt zählte hierzu auch die obligatorische Torte für den Sieger.


Freitag, 7.6.2019

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Vereinsbekleidung: Alle Mitglieder werden gebeten, ihren persönlichen Bedarf an Vereinsbekleidung  bis spätestens 15. Juli 2019 mitzuteilen. Bitte dazu kurz eine E-Mail mit Angabe des Namens sowie der Anzahl und Größe der Bekleidungsstücke an folgende Adresse senden: Eine Übersicht über die bestellbare Bekleidungskollektion ist hier abrufbar: Die angegebenen Preise können jedoch noch differieren.

  • Renntermine: Die Ausschreibungen zu den wichtigsten Rennterminen sind am rechten Bildrand dieser Internetseite abrufbar. Die Schüler melden sich bitte individuell über den Trainer, Axel Reetz, an. Startgelder und ggf. auch Reuegelder (bei nicht rechtzeitiger Abmeldung) sind von den Sportlern selbst zu entrichten.

  • Vereinsrennen: Am Sonntag, dem 8. September 2019 wird der BSV AdW erneut ein Vereinsrennen auf der Radrennbahn in Fredersdorf ausrichten. Alle Mitglieder und geladene Gäste sind herzlich willkommen. Den Termin bitte schon mal vormerken - weitere Infos folgen im Laufe des Sommers.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 9. August  2019 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt.


Montag, 3.6.2019

Podiumsplatz für Athina Trommler

Bahn-Kreis-Cup in Fredersdorf 

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen fand am gestrigen Sonntag auf der Radrennbahn in Fredersdorf der dritte Lauf zum diesjährigen Kreiscup statt. Aus den Reihen des BSV AdW waren mit Larissa Philipp, Athina Trommler, Arne Ingvar Kosler, Conrad Schüler und Onno Kirste insgesamt fünf Sportler in der Altersklasse U 15 vertreten. Abgesehen von der ersten Disziplin, den 100 m fliegend, starteten sie sowohl beim Ausscheidungsfahren als auch bei den Temporunden allesamt gemeinsam, sodass sich hier sogar etwas taktieren ließ. Onno fuhr beherzte Rennen und war am Ende punktgleich mit dem Dritten der Altersklasse, musste sich aber wegen der schlechteren 100 m Zeit letztlich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Conrad zeigte sich stark formverbessert und bestimmte die Rennen teilweise mit, es fehlte aber ein bisschen an der nötigen Standfestigkeit bis zum Rennende. Arne merkte man den Trainingsrückstand an, aber es gibt ja noch ein paar Rennen bis zur Sommerpause. Die Mädchen fuhren an der Spitze der Altersklassen-Mädchen mit, und mit etwas Glück und Können konnte sich Athina den dritten und damit einen Platz auf dem Podest sichern. Vielen Dank an die beiden Trainer Axel und Sören, die wie immer engagiert im Oval postiert waren und so zum Erfolg beitrugen. Einige Fotos vom gestrigen Wettkampftag, aufgenommen von Christoph Völkel, sind hier abrufbar:


Samstag, 25.5.2019

Athina Trommler glänzt beim

Lichterfelder Rundstreckenrennen

 

 

Das Lichterfelder Rundstreckenrennen, das heute bereits zum 65. Mal ausgetragen wurde, ist der letzte Klassiker auf Berlins Straßen. Und wieder einmal haben es die Organisatoren geschafft, hier mitten im Kiez eine Veranstaltung hinzuzaubern, die nichts vermissen ließ. Neben hervorragendem Sport, den die Zuschauer zu sehen bekamen, sorgten auch die vielfältigen Angebote am Streckenrand für viel Kurzweil und Abwechslung. Und nicht zuletzt spielte auch das Wetter mit, denn der einzige Regen, der heute zu vernehmen war, war der Prämienregen. Und gerade dieser ist es auch, der das Lichterfelder Rennen bei den Sportlern so beliebt und attraktiv macht.

Begonnen hatte der Renntag am frühen Nachmittag mit der Altersklasse U 13. Hier war es Athina Trommler, die ihre Chance witterte, und sie letztlich auch nutzte. In einem starken Rennen fuhr sie von Beginn an an der Spitze. Nach der Hälfte der Distanz musste sie den überragenden Finn-Marten Wagner (RV Lichterfelde Steglitz) zwar ziehen lassen und ihm den Sieg überlassen. Aber den Sprint des Hauptfeldes konnte sie dann schließlich souverän für sich entscheiden, was Athina schließlich den zweiten Platz einbrachte.

Im darauffolgenden Rennen der U 15 wurden die Farben des BSV AdW durch Onno Kirste vertreten. Er fuhr ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste es jedoch, im entscheidenden Augenblick einer Attacke zu folgen. Damit konnte er leider nicht mehr in die finale Entscheidung eingreifen. Für ihn sprang am Ende der 15. Platz raus.

Im Rennen der Senioren wollte es Christoph Völkel heute wissen. Kurzentschlossen heftete er sich eine Startnummer ans Trikot und nahm die 30 harten Kopfsteinpflaster-Kilometer unter sein Zweirad. Aufgeben war für ihn keine Option, und so fuhr er das Rennen tapfer zu Ende. Gewertet wurde er schließlich als 32.

Nach dem herzzerreißenden Laufradrennen der Allerkleinsten folgte schließlich der Höhepunkt des Tages, nämlich das Eliterennen. Hier hatten sich einige sehr namhafte Sportler in die Einschreibeliste eingetragen. Allen voran Madison-Weltmeister Theo Reinhardt sowie die gesamte deutsche Bahn-Equipe. Und diese Ausnahmeathleten zündeten heute ein Feuerwerk erster Klasse. Vom Start weg sorgten sie für hohes Tempo und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nutznießer war schließlich der überragende Theo Reinhardt. Er setzte sich zunächst mit einem Trio ab, erzielte einen Rundengewinn und fuhr dann erneut aus dem Feld heraus. Nach 50 Runden konnte er sich schließlich als überlegener Sieger feiern lassen. Jakob Antkowiak, der erst vor wenigen Tagen in die Eliteklasse aufgestiegen ist, fuhr in diesem hochkarätigen Feld auf Augenhöhe mit und beendete das Rennen im Hauptfeld als guter 12.

Mit diesem weltmeisterlichen Sieg ging schließlich ein toller Renntag zu Ende, der den Sportlern und auch den Zuschauern noch lange in guter Erinnerung bleiben dürfte. Zahlreiche Schnappschüsse sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:


Mittwoch, 22.5.2019

Die Lizenzreform des BDR setzt erste Zeichen

 

 

Mit dem Beginn der diesjährigen Straßensaison trat auch die vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) beschlossene Lizenzreform in Kraft. Kern dieser Novelle ist die Auf- und Abstiegsregelung zwischen der Amateurklasse und der Elite-Amateurklasse. Die Zuordnung zu beiden Klassen ist leistungsbezogen und erfolgt auf Basis der Rangliste von rad-net. Die Ermittlung erfolgt jeweils an drei Stichtagen im Jahr, nämlich am 20. Mai, am 31. Juli und am 31. Dezember. Die Sportler bis Platz 500 werden dann der Eliteklasse zugeordnet, ab Platz 501 zählen sie zur Amateurklasse.

Nachdem der erste Stichtag inzwischen erreicht ist, ergaben sich für die Elitefahrer des BSV AdW folgende Einstufungen:

  • Jakob Antkowiak: Rang 347

  • Maximilian Möbis: Rang 434

  • Oskar Gebauer: Rang 648

Damit fährt neben Maximilian, der seinen Status als Elitefahrer verteidigen konnte, künftig auch Jakob in den Top 500 und somit in der höchsten deutschen Amateurklasse mit. Oskar hingegen musste sich von dort leider vorübergehend verabschieden. Er wird jetzt bis Ende Juli bei den Amateuren antreten. Der BSV AdW wünscht seinen Spitzenfahrern weiterhin viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf!

Ein Nachtrag: Dass auch die Lizenzreform ihre zwei Seiten hat, und der neue Modus nicht unbedingt die wahren sportlichen Leistungen widerspiegelt, zeigt sich gerade am Beispiel von Oskar Gebauer. Mit dem KED Stevens Radteam reist Oskar derzeit quer durch Europa und nimmt nahezu pausenlos an UCI- und Landesrundfahrten teil. Allein in diesem Monat waren es drei Etappenfahrten in Polen und Tschechien. Oskar ist dabei ein wichtiger und unverzichtbarer Helfer, der das Team bereits zu dem einen oder anderen Erfolg führen konnte. Zudem hat er dabei auch auf sich selbst aufmerksam machen können und so wird er in den beiden kommenden Wochen im Trikot der Nationalmannschaft bei den NationCup-Rennen in Polen und Tschechien starten. Diese hervorragende sportliche Entwicklung ist nicht zuletzt auch das Resultat der leistungsorientierten Arbeit von Dieter Stein und Nick Kracik. Beide sorgen mit ihrem Wettkampfkalender letztlich dafür, dass sich Fahrer und Team in Richtung Spitzensport und Profisport weiterentwickeln. Leider nimmt die Rose-Rangliste darauf keine Rücksicht, denn die im Ausland bestrittenen Rennen fließen nicht in diese Ranglistenwertung ein. Insofern ergibt sich bei der neuen Auf- und Abstiegsregelung ein völlig verzerrtes Bild, das in keiner Weise den individuellen sportlichen Leistungen gerecht wird. Und Oskar dürfte dafür nur ein Beispiel unter vielen sein…


Samstag, 18.5.2019

Bahn-Kreis-Cup in Fredersdorf

mit den Schülern des BSV AdW

 

 

Für die heutige zweite Ausgabe des Kreiscups hat sich die RSG Sprinter Fredersdorf wieder einmal als hervorragender Gastgeber erwiesen. Die Rahmenbedingungen für die Nachwuchssportler waren geradezu perfekt und so durften sich alle auf einen schönen Wettkampftag freuen.

Aus den Reihen des BSV AdW gingen heute Onno Kirste, Conrad Schüler, Arne-Ingvar Kosler und nicht zuletzt unsere erfolgsverwöhnte Athina Trommler auf die Piste. Allesamt hatten sie sich in den drei Disziplinen 100 m fliegend, im Kampfsprint sowie im Punktefahren zu beweisen. Motiviert und konzentriert meisterten sie ihre Aufgaben, wobei es schließlich Onno war, der die beste Tagesleistung ablieferte. Nach dem aufreibenden Omnium landete er erschöpft aber glücklich unter den Top-Ten. Aber auch alle anderen holten wieder einmal alles aus sich heraus und platzierten sich standesgemäß. Allein Athina haderte ein wenig mit sich und dem Wettkampfmodus, denn mental war sie eher auf die gewohnte Teilnahme bei der Altersklasse U 13 eingestellt. Der Veranstalter hatte diese Möglichkeit in der Ausschreibung jedoch explizit ausgeschlossen. Athina arrangierte sich schließlich mit der Situation und schlug sich auch in der U 15 recht wacker. Spätestens bei der gemeinsamen Rückfahrt und dem verdienten Eis, waren bei allen die Strapazen des anstrengenden Wettkampftages schnell wieder vergessen… Einige Fotos vom heutigen Kreiscup, die Andrea Kirste dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat, sind über folgenden Link abrufbar:


Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

 

Bund Deutscher Radfahrer


Radsport-Ticker - 'rad-net'

 

Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßentraining

- Gemeinschaftliches Training -

Treffpunkt:

samstags und sonntags

jeweils um 9 Uhr 

S-Bhf Grünau, Richterstraße

(Taut-Center, vor Drogerie Roßmann)

 

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

24.08.: Osterweddingen

24.08.: Niederfrohna

25.08.: Spremberger Rundstreckenr.

25.08.: Rund um den Sachsenring

30.8.-1.9.: Int. Kids Tour

31.08.: Dölzig

01.09.: Zwenkau

14.09.: Rund in Schnwanebeck

15.09.: Neuenhagen

21.09.: Strausberg

22.09.: Strausberg

22.09.: Maifeld (RCC-Training)

29.09.: Maifeld (RCC-Training)

13.10.: Potsdam (Offroadserie)

03.11.: Grünheide (Offroad)

23.11.: Golzow (Offroadserie)

24.11.: LVM Cross (Golzow)

01.12.: Rüdersdorf (Offroad)

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

24.08.: Eichhörnchen Tour

 

25.08.: Rund um Berlin

 

14.09.: Brdbg. Land (Möwe Britz)

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Mittenwalde ++

 U 15: Athina Trommler (4.),

 Larissa Philipp (DNF)


++ LVM Nieders. (Berg) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


+ Waldheim (Bergzeitfahren) +

Sen 4: Lutz Lehmann (5.)


++ Schildau (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Krostitz ++

Sen 4: Lutz Lehmann (14.)


++ Großräschen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Oderrundfahrt ++

 Oskar Gebauer (13.)


++ Kotzen (Berg-Zeitfahren) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ DM Berg ++

 U 23: Oskar Gebauer (19.)


++ HeideRadCup Torgau ++

 Elite: Maximilian Möbis (17.)


++ Teltow ++

 U 13: Athina Trommler (9.),

Anfänger: Simon Schaarschmidt (32.)


++ DM (1er Straße) ++

 U 23: Jakob Antkowiak (55.)


++ Hintersee (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Rangsdorf ++

 U 15: Athina Trommler (8.),

Larissa Philipp (10.)


++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Kladow ++

 U 13: Athina Trommler (5.)

 

++ Lampertswalde ++

 Amat.: Maximilian Möbis (20.) 


++ Rellingen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (6.)


++ Kleinpösna ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ Lichterfelde ++

 Elite: Jakob Antkowiak (12.);

Sen: Christoph Völkel (32.);

U 13: Onno Kirste (9.);

U 15: Athina Trommler (3.)


++ RBB-Tour (CZ) ++

Oskar Gebauer

Gesamtstand: (25.),

3. Etappe: (23.),

2. Etappe: (39.),

1. Etappe: (24.)


++ Fürstenwalde ++

 U 15 (w): Athina Trommler (5.)


++ Osterrönfeld ++

Sen 4: Lutz Lehmann (6.)


++ Brockum ++

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


++ LVM 1er Straße ++

 Amat.: Maximilian Möbis (13.);

U 15 (w): Athina Trommler (3.),

Larissa Philipp (4.);

U 15 (m): Onno Kirste (9.)

 

++ LVM EZF ++

Sen 4: Michael Frisch (1.),

Lutz Lehmann (4.);

Sen 3: Christoph Völkel (14.);

 Amat.: Jakob Antkowiak (4.)

U 19: Mateo Diaz Gaitan (8.);

U 15 (w): Athina Trommler (2.),

Larissa Philipp (3.);

U 15 (m): Onno Kirste (13.),

Conrad Schüler (17.),

Arne Ingvar Kosler (19.)


++ Finsterwalde ++

 U15 (w): Athina Trommler (5.),

Larissa Philipp (11.);


++ Airfield Race ++

 U15: Onno Kirste (18.),

Conrad Schüler (30.),

Larissa Philipp (31.);

U 13: Athina Trommler (3.)


++ Airfield Race ++

 Elite: Maximilian Möbis (3.);

Amat.: Jakob Antkowiak (9.)


++ Altlandsberg (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Straupitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Osterrönfeld ++

Sen 4: Lutz Lehmann (4.)


++ Sachsenring ++

 Amat.: Oskar Gebauer (16.)


++ Hainichen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.)


++ Düren ++

 Amat.: Jakob Antkowiak (20.),

Oskar Gebauer (71.)


++ Börger ++

Sen 4: Lutz Lehmann (17.)


++ Osnabrück ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


++ Ascheffel ++

 Amat.: Jakob Antkowiak (12.)


++ Leipzig ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.);

U 15 (w): Athina Trommler (15.),

Larissa Philipp (19.)


++ Ortrand (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Wittenberg ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Groß Dölln ++

U Elite: Oskar Gebauer (25./10.);

 Amat.: Jakob Antkowiak (20.)

U 19: Mateo Diaz Gaitan (21.);

U 15 (w): Athina Trommler (7.),

Larissa Philipp (12.);

U 15 (m):Conrad Schüler (63.),

Onno Kirste (DNF),

Arne Ingvar Kosler (DNF)


++ Märkisch-Buchholz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Herford ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Verbotsliste der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:

 

 

 

 

Copyright © 2018 - BSV AdW e. V.