Geburtstage des
Monats Juni

 
Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 24.06.2017]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

     

           

             

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(Team Bike Aid)

 

Sebastian Wotschke

(LKT-Team Brandenburg)


 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)



Jahreskalender 2017

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 


Rankpro.de

Aktuelles


Mittwoch, 28.6.2017

Sören Antkowiak

erleidet folgenschweren Trainingsunfall

 

Beim BSV AdW reißt die Pechsträhne nicht ab. Nach dem schweren Unfall von Oskar Gebauer im März dieses Jahres hat es aktuell unseren Jugendleiter, Sören Antkowiak, erwischt. Er stieß bei einer Trainingsfahrt am Sonntagvormittag in Rahnsdorf mit einem ihm entgegenkommenden BVG-Bus zusammen und verletzte sich schwer. Sören musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo sechs gebrochene Rippen und eine komplizierte Fraktur des Handgelenks diagnostiziert wurden. Nach erfolgreich überstandener Operation ist unser Pechvogel bereits wieder einigermaßen fit und mobil. Hiervon haben sich heute Trainer Axel Reetz und auch der Webmaster bei einem Besuch am Krankenhausbett überzeugen können. Sie überbrachten Sören die besten Genesungswünsche des Vereins, die wir ihm auch auf diesem Wege gerne noch einmal übermitteln...!


Bahn-Kreiscup Fredersdorf (24. Juni 2017)- Bilder online:


Samstag, 24.6.2017

Vereinsbekleidung:

Gelegenheit zur Nachbestellung

 

 

Wer seinen Bestand an persönlicher Vereinsbekleidung aufstocken oder erneuern will, dem bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit dazu. Unser Zeugwart, Tilo Winge, nimmt noch bis zur nächsten Vereienssitzung am 7. Juli 2017 Bestellungen entgegen. Einen Überblick über die erhältlichen Bekleidungsstücke gibt es hier: Die angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf die Standardausführung. Die Premium-Edition ist etwa ein Drittel teurer. Hinzu kommen generell etwaige Mindermengenaufschläge. Bestellungen bitte per E-Mail an Tilo richten () oder am Sitzungstag direkt bei ihm aufgeben. Bei der Bestellung bitte nicht vergessen anzugeben: Name, Anzahl, Ausführung und Größe.


Mittwoch, 21.6.2017

Deutsche Straßenmeisterschaften 2017:

Die Elite trifft sich in Chemnitz, der Nachwuchs in der Pfalz

 

 

Die Stadt Chemnitz ist am Wochenende Gastgeber der Deutschen Meisterschaften im Straßenradsport 2017. Mit der Ausrichtung dieses sportlichen Großereignisses wird die Stadt an ihre große Radsporttradition anknüpfen. In den fünf Disziplinen für die Elite, die Frauen und die U 23 werden eine Woche vor dem Beginn der „Tour de France“ rund 300 Aktive um die nationalen Titel kämpfen. Das größte Starterfeld geht traditionell beim Männerrennen am Sonntag an den Start. Mit Sebastian Wotschke und Oskar Gebauer werden hier auch zwei Sportler des BSV AdW vertreten sein. Auf einem 19,4 km langen Rundkurs in der Stadt Chemnitz müssen sie insgesamt 213,4 km bewältigen. Die Einzelzeitfahren finden bereits am Freitag statt. Sie werden auf einer Strecke ausgetragen, die durch das Chemnitztal nach Altmittweida führt. In der Altersklasse U 23 wird Oskar Gebauer auch hier an den Start gehen und die vorgegebenen 31,2 km im Kampf gegen die Uhr abspulen.

Während die Elitefahrer ihre Meister in Sachsen ermitteln, ist der Nachwuchs zu Gast in der Pfalz. Mit dabei natürlich auch die besten Sportler des Landesverbandes Berlin, u. a. mit den Junioren und Jakob Antkowiak. Er wird sich zunächst am Samstag im Einzelzeitfahren über 22,2, km profilieren müssen. Am Sonntag folgt dann das Straßenrennen, das durch Linden und Queidersbach über eine Distanz von 133,2 km führt. Das Profil wirkt auf den ersten Blick zwar nicht besonders spektakulär, doch bei 12 Runden summieren sich letztlich auch relativ wenige Höhenmeter. Der BSV AdW wünscht seinen an den Deutschen Meisterschaften 2017 teilnehmenden Sportlern maximale Erfolge…!


Sonntag, 18.6.2017

Radkriterium in Teltow:

Tolle Veranstaltung im Schatten des Velothon

 

 

Trotz der parallelen Austragung des Velothon hatte der RSV Peitz heute zu seinem 3. Radkriterium nach Teltow eingeladen. Im Mittelpunkt standen hier vor allem die Nachwuchsklassen, die dieses Angebot rege nutzten. Mit dabei waren in der Altersklasse U 13 auch drei Fahrer des BSV AdW. Einer von ihnen war Arne Ingvar Kosler. Er war der erste Pechvogel des Tages. Sein Rennrad verhakte sich gleich beim Start mit dem eines anderen Sportler. Dies kostete nicht nur wertvolle Zeit, sondern hinterließ offensichtlich auch körperliche Spuren, denn Arne fuhr anschließend mit Beinschmerzen nicht nur seiner Form sondern auch dem Feld hinterher. Pechvogel Nr. 2 war Larissa Philipp. Nachdem sie sich gestern noch über ihren Sieg beim Velothon-Rahmenprogramm freuen durfte, saß die Enttäuschung heute tief. Bereits in der zweiten Runde war es ein kapitaler Kettenschaden, der für sie das Aus bedeutete. Deutlich besser lief es dagegen für Onno Kirste. In einem beherzten Rennen zeigte er sich in hervorragender Form. Am Ende konnte er sich in einem riesigen Startfeld gut durchsetzen und Rang 19 erzielen. Aus Sicht von Trainer Axel Reetz war dies Onnos bislang bester Renneinsatz. Der BSV AdW schließt sich dieser Auffassung an und gratuliert seinem Schützling dazu sehr herzlich. Eine Bildergalerie mit den Schnappschüssen des heutigen Tages ist hier abrufbar:


Sonntag, 18.6.2017

Berlin im Zeichen des Velothon:

Larissa Philipp siegt beim Nachwuchswettbewerb

 

 

An diesem Wochenende wurden die Berliner Radsportfreunde mit Veranstaltungen wahrlich verwöhnt. Das Hauptaugenmerk lag dabei natürlich auf der 10. Austragung des Velothon, der bereits gestern mit einem Rahmenprogramm für Nachwuchsfahrer eingeläutet wurde. Passenderweise fand dieses Rennen, bei dem auch die Schüler des BSV AdW vertreten waren, auf der Straße des 17. Juni statt. In besonders beeindruckender Form zeigte sich dort Larissa Philipp, die gemeinsam mit den Jungen der Altersklasse U 11 an den Start ging. Nach den 6 Runden respektive 8 Kilometern rollte sie als Dritte über den Zielstrich und heimste sich damit den Sieg der Mädchenklasse ein. Der BSV AdW gratuliert ihr zu diesem Erfolg sehr herzlich! Bei den Schülern der Altersklasse U 13 traten Onno Kirste und Conrad Schüler an. Beide landeten am Ende etwas glücklos auf den Rängen 12 und 15.

Am heutigen Sonntag wurde der eigentliche Velothon ausgetragen. Zur Auswahl standen erstmals drei Streckenlängen, nämlich die gewohnten 60 und 120 km und zudem nun auch ein 180 km langer Rundkurs. Etwa 11.000 Teilnehmer nahmen diesmal an dem Spektakel teil. Und auch der Berliner Radsport Verband zeigt dabei Flagge. BRV-Präsident Ralf Zehr ließ es sich nicht nehmen, pünktlich um 7.30 Uhr vor Ort zu sein, um aus der ersten Reihe zu starten und den riesigen Tross anzuführen. Etwas später folgte dann auch Vize-Präsident Jörg Wittmann, der die 120 km-Schleife unter die Pneus nahm. Eine Fotostrecke mit Bildern rund um den Velothon ist hier abrufbar:


Sonntag, 11.6.2017

DM Bahn 2017

ohne zählbare Erfolge für den BSV AdW

 

 

Die Deutschen Bahnradmeisterschaften 2017 sind Geschichte. Seit dem letzten Mittwoch ging es in der Frankfurter Oderlandhalle rund. Insgesamt wurden mehr als 40 Titelträger bei der Elite, den Frauen und dem Nachwuchs ermittelt. Zwei, die sich aus den Reihen des BSV AdW angeschickt haben, um die Medaillen mitzufahren, waren Sebastian Wotschke (Elite) und Jakob Antkowiak (Junioren). Beide konnten diesmal leider jedoch keine zählbaren Erfolge für sich verbuchen. Besonders groß war bei ihnen die Enttäuschung angesichts des Abschneidens ihrer Mannschaftsvierer. Sebastian, der mit seinem Team Brandenburg im letzten Jahr noch Vizemeister in der Mannschaftsverfolgung wurde, musste sich diesmal mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Jakob erging es mit dem erfolgsverwöhnten Vierer des LV Berlin ganz ähnlich. Trotz guter Zeit reichte es für die Junioren hier schließlich nur zu Rang 5. Und auch in den Einzeldisziplinen gab es für unsere beiden Protagonisten diesmal nichts zu holen. Von daher sollte diese Deutsche Bahnradmeisterschaft schnell abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet werden… Wer übrigens an den detaillierten Ergebnissen interessiert ist, kann sie hier einsehen:


Samstag, 10.6.2017

12. Kladower Radfestival:

Comeback für Paul Stubert

 

 

Was die Organisation von Radrennen betrifft, zählt der RC Charlottenburg zweifelsohne zu den größten Aktivposten Berlins. An diesem Wochenende lud er zu seinem „Kladower Radfestival“ ein, das auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow inzwischen schon zum 12. Mal ausgetragen wird. Die ausgedienten Militärflugzeuge am Rande der Rennstrecke bilden stets eine skurrile Kulisse und machen diese Veranstaltung damit unverwechselbar Neben den traditionellen Radrennen hat der Veranstalter in diesem Jahr auch einen neuen Weg eröffnet, indem er die wachsende Gemeinde der Fixiefahrer mit ins Boot geholt hat. Sie erhalten hier eine gute Möglichkeit, mit ihren Singlespeedrädern Wettkämpfe auszutragen und sie nahmen diese Einladung dankbar an. Einer von ihnen war Paul Stubert, der nach langer Verletzungs- und Wettkampfpause heute erstmals wieder Rennluft schnuppern wollte. Nach einem kleinen technischen Malheur unmittelbar am Start fand er sogleich wieder zu alter Form zurück. Als treibender Keil des Feldes machte er für sein „8bar-Team“ ordentlich Druck und hielt das Tempo hoch. Am Ende reichte es für ihn zu einer Platzierung unter die ersten 10. Für Paul ein gelungenes Comeback, das ihm Mut und Zuversicht geben sollte. Im Nachwuchsbereich waren aus den Reihen des BSV AdW mit Onno Kirste, Larissa Philipp und Conrad Schüler drei Sportler am Start. Gemessen daran, dass sie zum jüngeren Jahrgang der Altersklasse U 13 zählen, lieferten sie solide Leistungen ab. Leider lässt sich das heute nicht in genauen Zahlen ausdrücken, da der WA kurzzeitig die Übersicht verlor und es damit an einem korrekten Ergebnis fehlt. Was dagegen nicht fehlt, sind die obligatorischen Fotos des Renntages, die hier abrufbar sind:


Dienstag, 6.6.2017

Deutsche Meisterschaften Bahn

mit Sebastian Wotschke und Jakob Antkowiak

 

 

Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen der Deutschen Bahnradmeisterschaften. Von morgen an bis zum kommenden Sonntag werden auf dem Lattenoval in Frankfurt (Oder) die Meister des Jahres 2017 bei den Nachwuchsklassen und der Elite ausgefahren. Mit dabei auch zwei Sportler des BSV AdW. Zum einen Jakob Antkowiak, der bei den Junioren den starken Landesverband Berlin vertreten wird und für folgende drei Disziplinen gemeldet ist: 3000 m 1er-Verfolgung, Punktefahren, 4000 m Mannschaftsverfolgung. Bei der Elite ist es Sebastian Wotschke, der hier einmal mehr seine großartigen und breit gefächerten Fähigkeiten auf der Bahn unter Beweis stellen will. Gemeldet ist er daher konsequent für eine Vielzahl von Disziplinen. Für ihn stehen Zeitfahren, Punktefahren, Mannschaftsverfolgung, Sprint, Madison, Keirin und Scratch auf dem Programm. Hoffen wir, dass Sebastian angesichts dieser Menge nicht den Überblick verliert und ihm am Ende auch nicht die Kraft ausgeht. Drücken wir ihm vielmehr die Daumen, dass er vielleicht erneut auf dem Podium stehen kann, so wie es ihm 2016 mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Mannschaftverfolgung gelungen ist. Der BSV AdW wünscht seinen beiden Schützlingen für die anstehenden Titelkämpfe recht viel Erfolg…!


Montag, 5.6.2017

Rund um das Südring-Center:

Ein Renntag für den Nachwuchs

 

 

Bereits zum 10. Mal hieß es heute „Rund um das Südring-Center“. Damit zählt dieses vom RSV Blankenfelde ausgerichtete Rennen inzwischen auch schon zu den Klassikern. Ganz besonderer Beliebtheit erfreut es sich bei den Nachwuchsklassen, denen hier stets eine riesige Plattform geboten wird. Beginnend ab dem Laufradalter bis hin zur Jugend wird regelmäßig an alle Altersklassen gedacht. Und auch die Mädchen können ihre Kräfte untereinander in separaten Rennen messen, was so im sonstigen Rennalltag auch nicht immer üblich ist. Zudem zählt hier nicht allein die Geschwindigkeit – nein, auch die Geschicklichkeit fließt mit in das Gesamtergebnis der Altersklassen U 11 bis U 15 ein.

Angesichts dieser Voraussetzungen fieberten unsere Nachwuchsfahrer diesem Renntag natürlich ganz besonders entgegen. Hier und heute sollte sich zeigen, was das gezielte Training, gerade im Hinblick auf die Geschicklichkeit, gebracht hat. Leider war der Kader des BSV AdW heute einigermaßen dezimiert bzw. unpässlich. Bei den Schülern war es allein Onno Kirste, der das Rennen erfolgreich beendete. Als Jahrgangsjüngerer kam er mit dem zweiten großen Feld an und lieferte damit eine solide Leistung ab. Arne Kosler hingegen musste das Rennen aufgrund akuter Atemprobleme leider vorzeitig beenden. Sehr achtbar schlug sich auch unser Mädel, Larissa Philipp. Sie konnte zwar noch nicht mit den leistungsstarken Amazonen mithalten, zeigte jedoch, welches Potenzial in ihr steckt.

Auch wenn es für unsere Sportler in grün-weiß diesmal zu keinem Podiumsplatz gereicht hat, so tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Und überhaupt kann man beim Blick in die strahlenden Gesichter der Kids am Ende nur resümieren, dass der RSV Blankenfelde mit seiner Nischenveranstaltung für Nachwuchs und Jedermänner wieder einmal alles richtig gemacht hatte. Und nach einem verregneten Pfingstsonntag stimmt heute sogar das Wetter. Perfekt! Zahlreiche Fotos des heutigen Renntages sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:


Samstag, 3.6.2017

63. Lichterfelder Rundstreckenrennen:

Regen, Sonne und toller Radsport...

 

 

Heute ging es in Lichterfelde wieder einmal rund. Der RV Lichterfelde-Steglitz und die SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen haben jede Menge Schweiß und Geld investiert, um dieses Traditionsrennen zum nunmehr 63. Mal auszurichten. Alles war wieder hervorragend geplant und organisiert. Und dennoch gab es einen Punkt, auf den jedoch kein Veranstalter einen Einfluss hat, nämlich auf das liebe Wetter. Und so mussten die ersten Rennen wohl oder übel im Regen ausgetragen werden. Zu späterer Stunde folgte dann jedoch der sprichwörtliche Sonnenschein, der Rennfahrer, Publikum und Veranstalter wieder versöhnlich stimmte.

Den Auftakt machten heute die Schüler. Aus den Reihen des BSV AdW waren dort mit Onno Kirste und Larissa Philipp zwei Sportler am Start. Die vier Runden auf dem regennassen und damit glitischigen Kopfsteinpflasterkurs meisterten sie souverän und mit Platz 17 und 20 durften beide das Rennen schließlich erhobenen Hauptes beenden. Beim Hauptrennen standen mit Oskar Gebauer und Maximilian Möbis zwei Elitefahrer am Start. Dass Oskar nach seinem schweren Unfall im März bereits wieder voll im Renngeschehen mitmischt, grenzt fast an ein Wunder. Und auch heute zeigte er bei dem mit 85 km angesetzten Rennen keine Schwächen. Maximilian kam mit guten Erinnerungen nach Lichterfelde, denn noch im letzten Jahr konnte er hier einen ganz souveränen Sieg einfahren. Das war allerdings noch bei den Junioren. Heute musste er sich in der Elite beweisen. Und das fiel ihm nicht zuletzt wegen einer gerade überstanden Erkältung und des damit einhergehenden Trainingsdefizits nicht gerade leicht. Unser Sonnyboy nahm das jedoch mit der ihm eigenen Leichtigkeit und machte wie immer das Beste aus dieser Situation…

Alles in allem war Lichterfelde wieder einen Besuch wert. Ein Rennen in guter alter Tradition, mitten im Kiez – so muss Radsport sein! Bleibt zu hoffen, dass diese Veranstaltung Zukunft hat... Zahlreiche Fotos des heutigen Renntages sind unter folgendem Link abrufbar: 


Donnerstag, 1.6.2017

Lichterfelde und Rangsdorf -

zwei tolle Renntage am Pfingstwochenende

 

Auf die Berliner wartet am bevorstehenden Pfingstwochenende ein dicht gedrängtes und breit gefächertes Kultur- und Sportprogramm. Aus radsportlicher Sicht sei an dieser Stelle auf zwei Traditionsveranstaltungen hingewiesen, die in jedem Fall einen Besuch wert sind.

Los geht es am Samstag (3. Juni) mit dem Lichterfelder Rundstreckenrennen, das in diesem Jahr bereits zum 63. Mal stattfindet. Für Spannung dürfte in jedem Fall gesorgt sein, da die Rennfahrer auch diesmal wieder über den anspruchsvollen Rundkurs jagen werden, um sich die zahlreichen Prämien zu sichern. Das erste Rennen (U 13) startet um 13.30 Uhr am Ludwig-Beck-Platz. Danach geht es Schlag auf Schlag, quer durch alle Altersklassen. Den Höhepunkt bildet schließlich das Rennen der Elite, dessen Sieger gegen 19.30 Uhr feststehen dürfte.

Am Pfingstmontag (5. Juni) trifft sich die Radsportfamilie in Rangsdorf, vor den Toren Berlins. Zum 10. Mal heißt es dort „Rund um das Südring-Center“. Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die Nachwuchsklassen und auch die Jedermänner. Der erste Start erfolgt um 9.30 Uhr mit dem Rennen der Altersklasse U 11.

Sowohl in Lichterfelde als auch in Rangsdorf werden auch Rennfahrer des BSV AdW teilnehmen. Also, liebe Leute, kommt an die Rennstrecken und feuert unsere Sportler an…!



Montag, 22.5.2017

Tino Thömel:

Etappensieg in der Ukraine

 

Hierzulande fast unbemerkt fand vom 17. bis 21. Mai 2017 die „Tour of Ukraine“ statt. Die Etappenfahrt (2.2) hielt mit einem Prolog, einem Mannschaftszeitfahren und drei längeren Tagesabschnitten alles bereit, was von einer klassischen Rundfahrt zu erwarten ist. Die Zahl der ukrainischen Teams war natürlich dominant. Dennoch zählten zum Fahrerfeld aber auch Mannschaften aus zahlreichen anderen Ländern und Kontinenten. Eine von ihnen war das Team „Bike Aid“ mit Tino Thömel an der Spitze. Obwohl sich unser Sprintstar in letzter Zeit wegen seines zeitintensiven Studiums ein wenig rar gemacht hat, zeigte er bei seinem Auftritt in der Nähe von Kiew, dass er nichts verlernt hat. Bereits auf der 1. Etappe (179,1 km) mischte er im vorderen Feld der Sprinter mit und erzielte Platz 6. Am Tag nach dem Mannschaftszeitfahren zeigte sich Tino dann in unschlagbarer Form. Bei widrigen Witterungsbedingungen sicherte er sich nach 196,8 Rennkilometern im Sprint den Sieg der 3. Etappe. Für Tino war dies seit Langem mal wieder ein schönes Erfolgserlebnis und ein besonderer Grund zur Freude. Der BSV AdW gratuliert ihm dazu sehr herzlich!


Sonntag, 21.5.2017

- Straßen-DM (U 23): Harter Rennkurs fordert Tribut

- Borna: Zwei Top-Platzierungen für den BSV AdW

 

 

Es war ein Härtetest mit Ansage. Der 9,4 km lange und 20 Mal zu bewältigende Rundkurs der Deutschen U23-Straßenmeisterschaft im hessischen Daupthe entpuppte sich als überaus anstrengend und selektiv. Letztlich schafften es von den 139 gestarteten Fahrern nur 62 bis ins Ziel. Viele mussten den Anstrengungen Tribut zollen und das Rennen vorzeitig aufgeben. Zu ihnen zählte u. a. Maximilian Möbis, der sich damit in guter Gesellschaft vieler namhafter Radsportler befand. Oskar Gebauer, der als zweiter Vertreter des BSV AdW angekündigt war, ging erst gar nicht an den Start. Die genauen Hintergründe sind zwar nicht bekannt, aber es liegt auf der Hand, dass er noch an den Unfallfolgen vom März dieses Jahres laborieren dürfte.

Erfreulicher war an diesem Wochenende dagegen das Abschneiden zweier AdWler im sächsischen Borna. Beim dortigen Stadtkriterium erzielte Lutz Lehmann als Neunter erneut eine Top-Ten-Platzierung. Und auch Markus Regenbogen zeigte sich in glänzender Verfassung. In einem hervorragend besetzten Eliterennen agierte er angriffslustig und taktisch geschickt. Belohnt wurde er dabei schließlich mit Rang 5. Der BSV AdW gratuliert seinen beiden Fahrern dazu sehr herzlich!


Donnerstag, 18.5.2017

Ein Blick voraus: Straßen-DM (U 23)

mit Maximilian Möbis und Oskar Gebauer 

 

 

Im letzten Jahr fanden die Deutschen Straßenmeisterschaften (U 23) im Rahmen des Berliner Velothon statt. In diesem Jahr wird der Meister im hessischen Dautphe ermittelt. Dort erwartet die Fahrer ein 9,4 km langer Rundkurs, der insgesamt 20 Mal zu bewältigen ist. Der Veranstalter bezeichnet die windanfällige Strecke als relativ schwer und zugleich auch als selektiv. Ohne weiteres könne sie mit dem diesjährigen WM-Kurs in Norwegen verglichen werden. Zwei, die sich dieser Herausforderung stellen, sind Maximilian Möbis und Oskar Gebauer. Dass sie beide gut vorbereitet in das Meisterschaftsrennen gehen werden, haben sie letzte Woche bei der Berliner Meisterschaft bewiesen. Ob dies jedoch reicht, gegen Deutschlands beste Fahrer zu bestehen, wird sich am kommenden Sonntag zeigen. Um 11 Uhr erfolgt der Startschuss und der BSV AdW drückt seinen beiden Schützlingen fest die Daumen…!


Sonntag, 14.5.2017

Jakob Antkowiak siegt in Fürstenwalde

 

 

Bereits zum 23. Mal hieß es am heutigen Sonntag „Rund am Schwapp“. Und erneut war es ein toller Renntag in Fürstenwalde, der vor allem die Nachwuchsklassen im Fokus hatte. Und so wunderte es letztlich auch nicht, dass die meisten Siegerblumensträuße aus gegebenem Anlass sogleich den mitgereisten Müttern überreicht wurden. Zwar gab es für die Schüler des BSV AdW heute keinen Blumenstraß zu gewinnen, aber dennoch hatten sie und auch ihre Eltern Spaß an diesem toll organisierten Radrennen und dem hervorragenden Sonnenwetter. Bei der Altersklasse U 13 war letzten Endes Onno Kirste als 24. der Schnellste des BSV AdW. Ihm folgten Conrad Schüler (39.) und Arne Ingvar Kosler (47.). Bei den Mädchen konnte sich Larissa Philipp, die zeitgleich mit den Schülerinnen der höheren Altersklasse U 15 startete, zunächst sehr gut im Feld behaupten. Mit zunehmender Renndistanz verließen sie jedoch die Kräfte, so dass sie es als 11. leider nicht unter die Top-Ten schaffte.

Für einen grandiosen Erfolg sorgte schließlich Jakob Antkowiak. In der Altersklasse U 19 konnte er sich erfolgreich durchsetzen und sich über den Gesamtsieg freuen. Bemerkenswert ist bei alledem, dass die Junioren heute gemeinsam mit der Eliteklasse in das Rennen geschickt wurden. Für Jakob entpuppte sich dies als Vorteil. In einem entscheidenden Augenblick konnte er sich als einziger Youngster mit fünf weiteren Elitefahrern vom Hauptfeld lösen und Jagd auf den davon geeilten Marcel Kalz machen. Aufgrund dieses komfortablen Vorsprungs holte sich Jakob ein um die andere Wertung, sodass es für ihn am Ende ein haushoher Sieg heraussprang. Der BSV AdW gratuliert ihm und allen anderen Aktiven zu ihren Leistungen. Die obligatorischen Fotos des heutigen Renntages sind unter folgendem LInk zu finden:


Freitag, 12.5.2017

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Beiträge (Steuern): Aus gegebenem Anlass wird darauf hingeweisen, dass Mitgliedsbeiträge an Sportvereine grundsätzlich nicht steuerlich absetzbar sind. Als steuerlich relevant und absetzbar gelten dagegen Spenden. Ab einer Spendenhöhe von 50 € stellt der Verein Spendenbescheinigungen aus, die dem Finanzamt als Nachweis vorgelegt werden können.

  • Velodrom (Zugangsregelung): Der Zugang zum Velodrom ist zu Trainingszwecken nur mit vorheriger Anmeldung durch den Verein möglich. Wer beabsichtigt, das Velodrom zu nutzen, sollte sich dazu rechtzeitig vorab mit dem Vorsitzenden, Karsten Wiewald, in Verbindung setzen.

  • Renntermine: Die Ausschreibungen zu den wichtigsten Rennterminen sind am rechten Bildrand dieser Internetseite abrufbar. Die Schüler melden sich bitte individuell über den Trainer, Axel Reetz, an. Startgelder und ggf. auch Reuegelder (bei nicht rechtzeitiger Abmeldung) sind von den Sportlern sebst zu entrichten.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 9. Juni  2017 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt. Als nachfolgende Termine wurden darüber hinaus festgelegt: Freitag, 7. Juli 2017 sowie Freitag, 8. September 2017.



Montag, 8.5.2017

Berliner Meisterschaften im 1er Straße:

Bronze für Lutz Lehmann 

 

 

Traditionell stand das erste Maiwochenende ganz im Fokus der Landesmeisterschaften. Bereits am Samstag wurden in Lehnitz die Meister im Einzelzeitfahren ermittelt, wobei sich der BSV AdW mit Michael Frisch und Maximilian Möbis über zwei Medaillengewinner freuen durfte. Gestern zog der Tross in die Lausitz, wo im Braunkohlenrevier von Heinersbrück die Straßenmeisterschaften ausgetragen wurden. Bei nass-kaltem Wetter waren die Bedingungen für die Aktiven alles andere als optimal. Hinzu kamen Verzögerungen beim zeitlichen Ablauf, die so manchen auf eine harte Geduldsprobe stellten. Sportlich gab es aus Sicht des BSV AdW gestern den Gewinn einer Bronzemedaille zu verzeichnen. Dieser Erfolg war Lutz Lehmann zu verdanken, der sich das Edelmetall in der Altersklasse der Senioren 4 holte. Besonders erfreulich war zudem auch der Umstand, Oskar Gebauer wieder im Peloton der Eliteklasse zu sehen. Nach seinem schweren Unfall, den er vor wenigen Wochen beim Frühjahrspreis in Wannsee erlitten hat, saß er gestern erstmals wieder im Rennsattel. Und mit einem 9. Rang zeigte er dabei sogleich eine mehr als überzeugende Leistung. Der BSV AdW gratuliert seinen Sportlern zu ihren persönlichen Erfolgen bei den diesjährigen Landesmeisterschaften.



Samstag, 6.5.2017

Berliner Meisterschaften im Einzelzeitfahren:

Gold und Bronze für den BSV AdW

 

 

Auf der Tradititionsstrecke in Lehnitz wurden heute die Berliner Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren ausgetragen. Für den BSV AdW sprangen dabei erfreulicherweise zwei Podiumsplätze heraus. Für das erste Edelmetall sorgte Michael Frisch. Erwartungsgemäß zeigte er sich einmal mehr in Hochform. Er spulte die 16,4 km lange Strecke in lockeren 22:41 Min herunter (43,38 km/h) und düpierte damit seine Konkurrenten, die Michael auch heute nicht ansatzweise das Wasser reichen konnten. Als kleine Überraschung darf dagegen die Bronzemedaille von Maximilian Möbis in der Eliteklasse gewertet werden. Hier zeigte unser Crossspezialist, dass er durchaus auch in der Lage ist, im einsamen Kampf gegen die Uhr zu bestehen. Mit einer 1A-Leistung platzierte er sich nach gefahrenen 32,8 km hinter dem Dauersieger Enrico Heinowsky (Marzahner RC 94) und Stephan Stahlberg (RV Lichterfelde-Steglitz). Und auch in den Nachwuchsklassen wussten die Sportler des BSV AdW ihren Mann zu stehen. Allen voran sei hier Jakob Antkowiak erwähnt. Nach überstandener Erkältung erzielte er bei den Junioren einen guten 5. Platz. Gut deshalb, weil die Leistungsdichte in dieser Altersklasse enorm war. Die Zeitabstände der ersten fünf Fahrer waren kaum der Rede wert, und so fehlten Jakob am Ende gerade einmal acht Sekunden zur Bronzemedaille. Eine weitere Top-Ten-Platzierung erzielte Onno Kirste. In der Altersklasse U 13 wurde er Sechster. Ein wenig schade war das Fehlen von Larissa Philipp, die angesichts der wenigen Mädchen eine Medaille sicher gehabt hätte…

Der BSV AdW gratuliert seinen Sportlern auf diesem Wege zu ihren persönlichen Leistungen und Erfolgen!



Sonntag, 30.4.2017

Vereinsmeisterschaft des BSV AdW:

Tolles Wetter, toller Sport

 

Etwas später als sonst üblich fanden heute die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des BSV AdW im Einzelzeitfahren statt. Anders als in den Vorjahren strahlte diesmal die Sonne vom azurblauen Himmel. Und abgesehen vom stark auffrischenden Ostwind waren die Rahmenbedingungen damit nahezu optimal. Entsprechend hoch war auch die Resonanz der aktiven Teilnehmer, die sich am Vormittag im Gewerbegebiet von Groß Kienitz einfanden. Sie erschienen recht zahlreich, und zwar diesmal nicht allein aus den Reihen des BSV AdW, sondern auch aus denen des befreundeten BRC Zugvogel 1901 e.V. Bevor sie den Kampf gegen die Uhr aufnahmen, ging es traditionell zunächst auf eine gemeinsame und unterhaltsame Einführungsrunde. Anschließend erfolgte der Einzelstart im Minutentakt. Von den Schülern bis hin zu den Masters wurden heute insgesamt 23 Fahrer auf den 10,7 km langen Rundkurs geschickt. Dieser war – abgesehen von den Schülerklassen – jeweils zweimal zu umrunden. Für manche ein Klacks, für andere eine nicht enden wollende Herausforderung. Am Ende jedoch freuten sich alle, dass sie den inneren Schweinehund besiegen und ihre Medaillen und Urkunden entgegennehmen konnten. Bei Kaffee und Kuchen wurde anschließend noch recht lange gemeinschaftlich geplauscht und herzlich gelacht. Der BSV AdW bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere auch bei den Streckenposten und den fleißigen Küchenbäckern, und gratuliert allen Aktiven zu ihren sportlichen Leistungen.

Die Ergebnisse des Einzelzeitfahrens sind hier abrufbar: Die zahlreichen Erinnerungsfotos des heutigen Tages können hier in Augenschein genommen werden: Und nicht zuletzt sollen an dieser Stelle die Vereinsmeister 2017 auch noch einmal namentlich genannt sein: 

  • U 13: Onno Kirste

  • U 15: Paul Quabs

  • U 19: Jan-Pascal Eckert

  • Elite: Maximilian Möbis

  • Master: Michael Frisch



Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport-Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßen-/Crosstraining

- Gemeinschaftliches Training -

Treffpunkt:

dienstag und donnerstags

um 17.30 Uhr 

Alexander-Meißner-Straße,

12526 Berlin

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

02.07.: Alttröglitz

09.07.: Görlitz (DM Senioren)
16.07.: Rollbergrennen (abgesagt)

16.07.: Mittenwalder Altstadtrennen

05.08.: Osterweddingen

13.08.: Oschersleben

27.08.: Rund um den Sachsenring

09.09.: Wörlitz

09.09.: Strausberg

10.09.: Strausberg

16.09.: Brockenkönig

17.09.: Neuenhagen

24.09.: Ziesar

01.10.: Bad Salzdetfurth (D-Cup Cross)

22.10.: Lohne (D-Cup Cross)

19.11.: Kleinmachnow (D-Cup Cross)

30.12.: Vechta (D-Cup Cross)

+  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

26.08.: Eichhörnchen-Tour

27.08.: Rund um Berlin (neuer Startort)

16.09.: Britz-Fläming (RV Möwe Britz)

30.09.: Prenzlauer Hügelmarathon

15.10.: Jenseits der Havel (Spandau)

29.10.: Saurunde (CTF)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Wernigerode ++

Sen 4: Lutz Lehmann (13.)


++ DM Straße (U 19) ++

1er Straße: Jakob Antkowiak (50.),

EZF: Jakob Antkowiak (53.)


++ Bahn-Kreiscup (5. Lauf) ++

U 13: Larissa Philipp (11.)

Onno Kirste (12.)

++ Ilsfeld-Auenstein (Bundesliga) ++

U 19: Jakob Antkowiak

Tag 1: (59.),

Tag 2: (56.)


++ Melle ++

Sen 4: Lutz Lehmann (13.)


++ Teltow ++

U 13: Onno Kirste (19.),

Arne Ingvar Kosler (57.);

U 13 (w) Larissa Philipp (DNF.)


++ Velothon (Nachwuchs) ++

U 13 (m): Onno Kirste (12.),

Conrad Schüler (15.);

U 13 (w) Larissa Philipp (1.)


++ Schwaan ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


++ DM Bahn ++

Elite: Sebastian Wotschke

4000 m Mannschaftsverfolgung (4.),

Scratch (12.),

4000 m Einerverfolgung (14.),

500 m Zeitfahren (17.),

Madison (6.)

 

U 19: Jakob Antkowiak

4000 m Mannschaftsverfolgung (5.),

Punktefahren (21.),

3000 m Einerverfolgung (13.)


++ Rangsdorf (Südring-Center) ++

U 13 (m): Onno Kirste (26.),

U 13 (w): Larissa Philipp (9.)


++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Hintersee (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Langenhagen ++

Elite: Markus Regenbogen (2.)


++ Lichterfelde ++

Elite: Maximilian Möbis (21.),

Oskar Gebauer (25.);

U 13: Onno Kirste (17.),

Larissa Philipp (20.)


++ Bielefeld-Brackwede ++

Elite: Markus Regenbogen (22.);

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)

 

++ Karbach (Bundesliga) ++

U 19: Jakob Antkowiak (52.)


++ Rossauer Wald ++

Elite: Oskar Gebauer (5.)


++ Leimersheim ++

Elite: Markus Regenbogen (13.)


++ Tour of Ukraine ++

Tino Thömel

4. Etappe: (55.)

3. Etappe: (1.)

2. Etappe (MZF): (11.)

 1. Etappe (6.)

Prolog: (58.)


++ DM 1er Straße (U 23) ++

Maximilian Möbis (DNF),

Oskar Gebauer (DNS)


++ Borna ++

Elite: Markus Regenbogen (5.);

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Fürstenwalde ++

U 19: Jakob Antkowiak (1.);

U 13: Onno Kirste (26.),

Conrad Schüler (39.),

Arne Ingvar Kosler (47);

U 13 (w): Larissa Philipp (11.)


++ Fuldabrück ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ LVM Berlin (1er Straße) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (3.)

Elite: Oskar Gebauer (9.),

Markus Regenbogen (14.);

U 19: Jakob Antkowiak (11.);

U 13: Arne Kosler (9.)


++ LVM Berlin (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

Elite: Maximilian Möbis (3.);

U 19: Jakob Antkowiak (5.),

Jan-P. Eckert (15.);

U 15: Leon Heinze (16.);

U 13: Onno Kirste (6.),

Arne Ingvar Kosler (14.);

U 13 (w): Larissa Philipp (DNS)


++ Gesmold ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Elbauerennen (Klöden) ++

U 13 (w): Larissa Philipp (16.)


++ Straupitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Lehniner 'Hasenrasen' ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Sachsenringradrennen ++

U 19: Jakob Antkowiak (17.)


++ Cottbuser Junioren-Etappenfahrt ++

Jakob Antkowiak

Gesamtwertung (45.)


++ Groß Dölln ++

Elite (C): Maximilian Möbis (14.);

U 19: Jakob Antkowiak (11.);

U 15: Elias R. Hoffmann (35.);

U 13: Luis Engelhardt (33.),

Onno Kirste (45.);

U 13 (w): Larissa Philipp (12.)


++ Börger ++

Sen 4: Lutz Lehmann (20.)

 

++ Leipzig ++

Elite: Sebastian Wotschke (4.)


++ Berlin-Wannsee ++

U 19: Jakob Antkowiak (4.)

 

++ Ortrand (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Paul-Dinter-Gedenkrennen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Esplingerode (Eichsfelde) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (14.)


++ Herford ++

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für junge Sportler



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Medikamentendatenbank der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:



 

 

Copyright © 2017 - BSV AdW e. V.