Geburtstage des
Monats Oktober


Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:

Vereinssitzungen

(Termine 2022)

Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 25.9.2022]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Aufnahmeantrag

Impressum

Datenschutzerklärung

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Leon Gottwald

(LKK Racing Team)

 

Oskar Gebauer

(Team Standert)


 

Jakob Antkowiak

(Team Standert)




Jahreskalender 2022


 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick

Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de  
A k t u e l l e s


Montag, 26.9.2022

Der BRV sucht Volunteers für die
Deutschen Meisterschaften im Velodrom

 

 

 

Der Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) richtet am 8. und 9. Oktober im Berliner Velodrom die Deutschen Meisterschaften der Steher aus. Beim zweitägigen Bahnevent an der Landsberger Allee werden zudem die Deutschen Meisterschaften im Madison und Omnium der Altersklasse U 17 ausgefahren.

Solch eine Veranstaltung ist nur mit der Hilfe vieler fleißiger Helfer (Volunteers) zu stemmen. Daher sucht der BRV noch für verschiedene Aufgaben vom Aufbau am Freitag über die Rennenabsicherung bis zum Abbau am Sonntag im Rahmen dieser Veranstaltung ehrenamtliche Helfer. Natürlich gibt es für sie eine Aufwandsentschädigung (für den vollen Tag – 6 bis 8 Stunden – gibt es z.B. 40 Euro) und es wird spezielle Volunteer-T-Shirts geben. Zur besseren Planung meldet Euch bitte über das auf der BRV-Internetseite verknüpfte Formular an, das über folgenden Link abrufbar ist:


Sonntag, 25.9.2022

Veni, vidi, vici…!
Markus Regenbogen siegt auch in Hannover

 

 

Markus Regenbogen hat heute seinen vierten Sieg binnen weniger Wochen feiern dürfen. Beim „Großen Herbstpreis“ der RSG Hannover hatten seine teilweise deutlich jüngeren Mitstreiter wieder einmal keine Chance. „Er kam, sah und siegte“, so lässt sich sein gegenwärtiges Auftreten wohl am besten beschreiben.

Aber Markus ist natürlich auch ein erfahrener und gewiefter Rennfahrer. Mit einer gewissen Vorahnung hielt er sich bei dem heutigen Kriterium zunächst bewusst aus den ersten Wertungssprints heraus. Diese wurden nämlich extrem nervös ausgetragen und es kam, wie es kommen musste. Nach ca. 20 gefahrenen Kilometern gab es einen ziemlichen Crash, von dem Markus aber auf Grund seiner Taktik nicht betroffen war. Anschließend kehrte wieder etwas Ruhe in das Peloton ein und dann schlug Markus‘ Stunde. Er holte sich nahezu alle Wertungen einschließlich des Schlusssprints und gewann den Preis von Hannover damit letztlich souverän.

Der BSV AdW gratuliert Markus einmal mehr sehr herzlich zu diesem Erfolg und ist gespannt, was noch so kommt, denn schließlich ist die Saison noch nicht vorbei…


Sonntag, 18.9.2022

Kriterium in Neuenhagen:
Doppelerfolg für den BSV AdW

 

 

Zum Saisonende drehen die Männer des BSV AdW noch einmal ordentlich auf…! Und so gab es beim Kriterium in Neuenhagen gleich einen Doppelerfolg unserer Teamfahrer zu vermelden. Sieger des Eliterennens über knapp 50 km wurde Oskar Gebauer, der das Team Standert vertritt. Der zweite Platz ging an Leon Gottwald im Trikot des Teams LKK. Für Oskar war es nach Neubrandenburg der zweite Sieg in dieser Saison. Leon hingegen war es nach vielen Bemühungen und guten Platzierungen endlich vergönnt, erstmals auf dem Podium zu stehen.

Der BSV AdW freut sich über diesen Doppelerfolg und gratuliert seinen beiden Schützlingen aufs Allerherzlichste.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das Podium mit Calvin Dik (Team La Onda) auf Platz 3 durch einen weiteren Berliner komplettiert wurde.


Sonntag, 18.9.2022

Kriterium in Neuenhagen:
Eine Konstante im Rennkalender

 

 

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause fand heute endlich wieder das traditionelle Kriterium in Neuenhagen statt. Wie immer hatte die RSG Sprinter Fredersdorf diese Veranstaltung liebevoll und perfekt organisiert. Und auch das Wetter spielte mit, denn es war zwar sehr windig, aber der noch vor Tagen angesagte ergiebige Regen blieb gottlob aus.

Der heutige Wettkampftag hatte für alle Altersklassen etwas im Angebot, aber im Fokus stand in erster Linie doch der Nachwuchs, für den sich die RSG Sprinter Fredersdorf stets ganz besonders einsetzt. Leider hat der BSV AdW in dieser Hinsicht keine Trümpfe und war daher leidglich zum Zuschauen verdammt. Im Verlauf des Nachmittags kamen dann aber mit Leon Gottwald, Oskar Gebauer und nicht zuletzt mit Sven Schmidt doch drei Vereinskameraden zum Einsatz...

Alles in allem ist dem Veranstalter ein großes Lob auszusprechen. Trotz mehrjähriger Pause fühlte sich nach wie vor alles sehr vertraut an. Bleibt zu hoffen, dass diese Veranstaltung noch eine lange Zukunft hat. Zahlreiche Fotos vom heutigen Renntag sind über folgenden Link abrufbar:


Sonntag, 18.9.2022

Markus Regenbogen
auch in Düren vorne mit dabei

 

 

Markus Regenbogen, der zurzeit beste Rennfahrer des BSV AdW wollte es auch an diesem Wochenende wieder einmal wissen. Und so startete er kurzerhand bei dem vom RSV Düren ausgerichteten Abendrennen in Kreuzau.

Dass dies kein leichtes Unterfangen für ihn werden sollte, zeigte bereits der Blick in die Startliste. In der Elite waren viele namhafte Teams präsent, wie etwa Kern Haus, Colonia Kids, Maloja Pushbikers und nicht zuletzt auch ein gewisser Theo Reinhardt, das Geburtstagskind des gestrigen Tages.

Auf einem flachen und kurvenreichen Innenstadtkurs ging es dann entsprechend flott zur Sache. Zunächst lief alles nach Plan, denn Markus schien einen guten Tag erwischt zu haben. Doch es kam anders als gedacht: Plötzlich auftretende Knieschmerzen bereiteten ihm massive Probleme. Dennoch biss er die Zähne zusammen und gab nicht auf. Im Gegenteil: Eine Attacke von Theo Reinhardt konnte Markus zunächst gut parieren und so gemeinsam mit ihm einen kleinen Vorsprung herausfahren. Auf Dauer war sein Hinterrad jedoch nicht zu halten, sodass sich Markus wieder zurückfallen ließ. In der Schlussrunde gab er dann aber noch einmal ordentlich Feuer und nach einem langen Spurt landete Markus schließlich auf Rang 5.

Angesichts der Top-Besetzung und der Umstände dieses Rennens ein beachtliches Ergebnis, zu dem der BSV AdW sehr herzlich gratuliert.


Sonntag, 11.9.2022

Markus Regenbogen
Zweiter Platz am Niederrhein

 

 

Nach einwöchiger Rennpause stand unser Amateurfahrer Markus Regenbogen heute in Dinslaken am Start. Hier am Niederrhein ging es auf einer 1,3 km langen Runde kurvenreich durch die Innenstadt. Gleich von Beginn wurde kräftig aufs Pedal gedrückt und bereits nach einigen Runden konnte sich ein Fahrer entscheidend vom Feld absetzen. Trotz des gleichbleibend hohen Tempos baute er seinen Vorsprung stetig aus und belohnte sich schließlich mit einem Solosieg. Beim Kampf um den zweiten Platz war Markus dann hellwach. Er setzte kurz vor dem Finale eine Attacke und fuhr die letzte Runde im Alleingang. Der Lohn seiner Arbeit war ein hervorragender zweiter Platz. Der BSV AdW gratuliert Markus zu diesem Erfolg sehr herzlich.


Freitag, 9.9.2022

Neues aus dem Verein

 

 

 

  • Vereinsrennen: Der BSV AdW und der BRC Zugvogel 1901 machen gemeinsame Sache - sie laden für Sonntag, den 2. Oktober 2022 zum Vereinsrennen ein. Nähere Hinweise sind der hier abrufbaren Ausschreibung zu entnehmen: Zudem wird für div. Dinge noch Unterstützung benötigt. Wer sich aktiv einbringen will, melde sich bitte beim Vereinsvorsitzenden, Karsten Wiewald:

  • Saisonabschlussfeier: Der BSV AdW plant für den 11. November 2022 seine Saisonabschlussfeier – ein gemütliches Zusammentreffen im Vereinscasino. Um das Interesse und den Bedarf zu ermitteln schickt dazu bitte bis Ende September eine E-Mail an den Vorsitzenden, Karsten Wiewald:


Sonntag, 4.9.2022

Ein angefahrener Greifvogel und seine Retterin
waren die Stars der heutigen Sonntagsrunde

 

 

Die heutige Sonntagsrunde des BSV AdW nahm zunächst ihren gewohnten Verlauf. Seit an Seit fuhr die Gruppe von Grünau aus durch das Brandenburger Land und genoss den herrlichen Spätsommer. Abgesehen von einem Reifenschaden lief bis dahin alles ganz unspektakulär.

Unmittelbar vor dem Zielpunkt wurde die Gruppe dann jedoch Augenzeuge eines tierischen Unfalls, bei dem ein junger Greifvogel von einem direkt vor ihnen fahrenden Auto erfasst wurde. Zappelnd und hilflos blieb er auf der Fahrbahn liegen und wie es schien, war sein Schicksal besiegelt. Die mitfahrende Tierfreundin Michaela fackelte jedoch nicht lange. Sie hielt an, packte beherzt zu und nahm den verletzten Vogel an sich. Als Frau vom Fach – Michaela ist Tierarzthelferin – versteht sie sich nicht nur auf den Umgang mit Tieren, sondern weiß genau, wo dieser Vogel Hilfe bekommt. Insofern war hier genau die richtige Frau zur richtigen Zeit an Ort und Stelle…

Halten wir also fest: Michaela ist unsere Heldin des Tages und dem kleinen Vogel wünschen wir, dass er diesen Unfall überlebt und er bald wieder die große Flatter machen kann… Bilder der Sonntagsrunde und vom Greif gibt es unter:

 

Update zu unserem kleinen Turmfalken: Michaela hat ihn am Montag der Tierklinik der FU-Berlin übergeben. Wie es hieß, sei ein Flügel verletzt, aber durchaus behandelbar. Leider werden wir nun keine weiteren Informationen mehr über den gefiederten Freund bekommen. Aber wir denken positiv und glauben ganz fest daran, dass er bald wieder in freier Natur auf Beutejagd gehen kann... Auf diesem Wege nochmals ein ganz großes Dankeschön und ein dickes Kompliment an Michaela, die sich der Angelegenheit so selbstlos und hingebungsvoll angenommen hat. 


Sonntag, 28.8.2022

Markus Regenbogen
eilt von Sieg zu Sieg

 

 

Für unseren Amateurfahrer Markus Regenbogen gibt es momentan kein Halten mehr. Nachdem er bereits an den beiden zurückliegenden Sonntagen Siege einfahren konnte, folgte nun heute der dritte in Folge.

Ort des Geschehens war diesmal Melle (Osnabrück). Beim dortigen Kriterium ging es von Beginn an sehr schnell zur Sache. Die insgesamt 60 Starter gaben auf dem flachen, aber windanfälligen Kurs ordentlich Druck. Markus schaute sich das Treiben zunächst einmal an und griff nicht allzu früh in den Kampf um die Punkte ein. Als er den Zeitpunkt für gekommen hielt, konnte er drei Wertungen - darunter auch die Schlusswertung - für sich entscheiden und damit den Gesamtsieg einheimsen.

Der BSV AdW gratuliert Markus zu dieser bärenstarken Leistung und seinem Triple. Wir dürfen gespannt sein, ob er diese Erfolgsgeschichte bereits am nächsten Sonntag in Bielefeld oder Bornheim fortschreiben kann…


Sonntag, 28.8.2022

PSD HerzFahrt 2022:
Radeln für den guten Zweck

 

 

Heute hieß es wieder einmal „Radeln für den guten Zweck“. Bei dem jährlichen Spendenradeln treten Sport- und Freizeitradler für den guten Zweck in die Pedale. Für jeden gefahrenen Kilometer geht eine Spende der PSD Bank Berlin-Brandenburg an die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB).

Und auch in diesem Jahr zog es wieder viele Hundert Radfahrer nach Tempelhof. Sie sorgten damit für einen Spendenerlös von rd. 52.000 Euro. Einer der Teilnehmer war Andreas Schmidt, der Webmaster des BSV AdW, dem diese Veranstaltung seit jeher eine Herzensangelegenheit ist. Er war dabei in illustrer Gesellschaft vieler anderer Berliner Vereinssportler, die sich hier in ihren Trikots zeigten, wie auf den hier abrufbaren Fotos zu sehen ist:


Sonntag, 28.8.2022

Kids-Tour 2022:
Nachwuchs-Etappenfahrt Nr. 2

 

 

Nach der „Tour de Berlin – International Youngsters Race“, die am letzten Wochenende für die Schülerinnen und Schüler in Berlin ausgetragen wurde, folgte nun an diesem die 28. Auflage der „Internationalen Kids Tour“.

Diese Kids-Tour stand in diesem Jahr allerdings unter keinem guten Stern. Zunächst gab es viel Verdruss im Zusammenhang mit der Organisation, den Namensrechten, der Ausschreibung und, und und. Erst wenige Tage vor der Veranstaltung bestand tatsächlich Klarheit, dass diese Tour stattfinden konnte. Dieses Hickhack ist offenbar auch nicht spurlos an den Aktiven vorbeigegangen, denn der Blick in die Starterlisten verriet eine starke Zurückhaltung. Bei den Schülern der Altersklasse U 13 gab es gerade einmal 34 Meldungen und bei der U 15 waren es mit 40 Sportlern auch nicht sehr viel mehr. Und von internationalem Flair war diesmal leider ebenfalls nichts zu spüren, denn neben einigen wenigen Aktiven aus den Landesverbänden Sachsen-Anhalt und Niedersachsen kam die überwiegende Mehrheit der Sportler doch ausnahmslos aus der heimatlichen Region, nämlich aus Berlin und Brandenburg.

Sportlich wurde an dem Konzept der Vorjahre festgehalten. Die Zeitfahrwettbewerbe und das Straßenrennen wurden somit nördlich von Berlin ausgetragen und die Schlussetappe, ein Rundstreckenrennen, in Marzahn, direkt am Kaufpark Eiche.

Eine Sache, die kein Veranstalter beeinflussen kann, ist das Wetter. Und genau das spielte in diesem Jahr leider nicht so richtig mit. Gleich der erste Tourtag war von einem mächtigen Unwetter mit sintflutartigem Regen und Gewitter überschattet. In der Folge führte es dazu, dass die Ergebnisse allesamt annulliert wurden. Die nachfolgenden Tourtage waren zwar trüb, aber dennoch viel freundlicher und das stimmte Sportler und Veranstalter insgesamt doch versöhnlich. Bilder der heutigen Abschlussetappe sind in einer Galerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:

Zum Schluss sei noch ein kurzes Fazit zu den beiden Nachwuchs-Etappenfahrten der letzten Wochenenden erlaubt: Beide Veranstaltungen verfolgten zwar ein und dasselbe Ziel, waren in ihrer Ausführung aber dennoch sehr unterschiedlich. Die vom BRV ausgerichtete „Tour de Berlin“ wirkte jung, frisch und sehr professionell organisiert. Mit einigen ausländischen Teams hatte sie auch ein internationales Starterfeld vorzuweisen. Zudem waren nicht nur die im Herzen Berlins gelegenen Etappenorte prominent, sondern auch die zahlreichen Botschafter dieser Tour, die sich dem Nachwuchs live präsentierten. Die „Internationale Kids Tour“ machte ihrem Namen in dieser Hinsicht leider keine Ehre. Das Starterfeld bestand fast ausschließlich aus regionalen Sportlern und versprühte insofern keinerlei internationalen Charme. Die Strecken lagen im beschaulichen Brandenburg bzw. ganz am Rande Berlins und waren deshalb auch insgesamt weniger attraktiv. Organisation und Durchführung funktionierten gut, reichten aber dennoch nicht an das Niveau der „Tour de Berlin“ heran. Unter dem Strich sollte hier bei allen ein Einsehen herrschen, dass weniger manchmal mehr ist. Es wäre daher zu empfehlen, beide Veranstaltungen zu einer einzigen zu bündeln. Dabei sollte nach Möglichkeit auf das Knowhow und die Einflussmöglichkeiten des BRV zurückgegriffen werden. Dadurch ließen sich gewiss mehr Teilnehmer akquirieren, was letztlich ganz im Sinne des Sports und der Nachwuchsförderung seine dürfte...


Dienstag, 23.8.2022

Deutschland-Tour 2022
Top-Radsport von Thüringen bis ins Ländle

 

 

Am morgigen Mittwoch startet die „Deutschland-Tour 2022“ und die Radsportfans können sich auf ein Spitzensportereignis mit Topbesetzung freuen. Insgesamt 20 Mannschaften, davon 14 Teams aus der UCI WorldTour, haben sich angesagt. Angeführt wird der Tross vom deutschen Team „BORA - hansgrohe“ mit dem letztjährigen Gesamtsieger Nils Politt. Aber auch der BDR stellt eine Nationalmannschaft, in der Simon Geschke die Kapitänsrolle übernimmt. Zudem sind namhafte Topfahrer am Start, wie etwa der frisch gebackene Straßen-Europameister Fabio Jakobsen (Quick-Step - Alpha Vinyl Team), Filippo Ganna (INEOS Grenadiers) Romain Bardet (Team DSM) oder auch Egan Bernal (INEOS Grenadiers).

Der Weg zum Gesamtsieg der Tour verlangt einen kompletten Rennfahrer, denn die 710 Kilometer durch Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg sind vielseitig und haben es in sich. Prolog, selektive Zielrunde, Klassiker-Parcours und eine Bergankunft – hier ist alles dabei. Zum Auftakt in Weimar wartet auf die 120 Profis zunächst ein kurzes Einzelzeitfahren. Danach folgen vier Etappen von Weimar über Meiningen, Marburg, Freiburg, den Schauinsland und Schiltach bis hin nach Stuttgart.

Und damit die Fans bei den Entscheidungen jeweils nah dabei sein können, wird die Deutschland-Tour bei ARD und ZDF in folgenden Zeitfenstern live übertragen:

  • Mittwoch, 24.08.2022: von 17.15 bis 18.55 Uhr – MDR

  • Donnerstag, 25.08.2022: von 16.00 bis 17.00 Uhr – ARD

  • Freitag, 26.08.2022: von 15.40 Uhr bis 17.00 Uhr – ZDF

  • Sonnabend, 27.08.2022: von 15.00 bis 18.00 Uhr – ARD

  • Sonntag, 28.08.2022 von 15.50 Uhr bis 17.00 Uhr – ZDF

Alle weiteren Infos zu den Etappen, den Teams, den Fahrern etc. sind auf der Internetseite des Veranstalters zu finden:


Sonntag, 21.8.2022

Oops!... He did it again.
Markus Regenbogen siegt erneut

 

 

In seinem Bemühen, eine Serie von Siegen zu beginnen, ist es Markus Regenbogen tatsächlich gelungen, heute das Amateurrennen des Race-Cup in Laatzen bei Hannover für sich zu entscheiden.

In Laatzen wurde auf einem 1,5 km langen und schnellen Rundkurs auf Endspurt gefahren. Auf großen Teilen des Kurses herrschte ziemlicher Gegenwind und gerade dort gab es zudem auch noch leichte Steigung. Im Verlauf des Rennens konnte sich eine kleine Gruppe entscheidend absetzen. Hierzu gehörte auch Markus, der kurz vor dem Rennende noch einmal versuchte, mit drei weiteren Fahrern die Flucht zu ergreifen. Nachdem diese Bemühungen scheiterten, setzte Markus danach alles auf eine Karte und das Vertrauen in seine Endschnelligkeit. Etwa 500 m vor dem Ziel attackierte er und fuhr dem Feld davon. Zwei Fahrer, die versuchten, seine Attacke zu vereiteln, machten sich zu spät auf die Verfolgung, sodass es am Ende für Markus knapp aber sicher zum Sieg reichte.

Der BSV AdW gratuliert seinem Amateurfahrer zu seinem erneuten Erfolg und ist gespannt, was künftig noch so geht… Am nächsten Sonntag steht für Markus in Melle bei Osnabrück ein Kriterium auf dem Programm, das ihm durliegen könnte…


Sonntag, 21.8.2022

Berlin ist Hauptstadt
für den internationalen Radsportnachwuchs

 

 

Der Radsport für die internationalen Kids ist endlich wieder in Berlin angekommen. Unter der Regie des personell neu aufgestellten Berliner Radsport Verbands (BRV) mit seinem Präsidenten Claudio Ciurea ging an diesem Wochenende die erste Auflage der „Tour de Berlin – International Youngsters Race“ über die Bühne. Dahinter steckt eine Mehretappenfahrt, die an drei prominenten Orten der Hauptstadt ausgetragen wurde. Die erste Etappe auf dem Tempelhofer Feld, die zweite am Olympiastadion und die heutige Schlussetappe auf der Karl-Marx-Allee, ganz in der Nähe von Alexanderplatz und Fernsehturm.

Ebenso prominent wie die Orte waren auch diejenigen, die die Tour aktiv unterstützt haben. Zu nennen sind insbesondere die beiden Olympioniken Kristina Vogel und Robert Förstemann sowie Ex-Profi Jens Voigt. Sie verliehen der Veranstaltung einen besonderen Anstrich und waren für die Kids ganz ohne Zweifel eine starke Motivation.

Sportlich ging es beim heutigen Finale noch einmal hoch her. Es wurde bis zum Schluss um den Gesamtsieg und die Spezialwertungen gekämpft. Erfreulicherweise war diese Tour vor allem auch für die Berliner Radsportlerinnen und Radsportler sehr erfolgreich, die sich vielfach auf dem Podium präsentieren konnten. Einige fotografische Eindrücke sind einer Bildergalerie zu entnehmen, die über folgenden Link abrufbar ist:

Alles in allem war diese Tour ein verheißungsvoller Neustart für die internationale Nachwuchsförderung. Und dass diese Mehretappenfahrt eine Zukunft haben soll und wird, davon zeugt allein der bereits feststehende Termin für das Jahr 2023. Der BSV AdW dankt dem BRV dafür, dass er diese aufwendige Veranstaltung auf die Beine gestellt hat und wünscht ihm auch für die Fortführung viel Erfolg.


Sonnabend, 20.8.2022

RTF „Eichhörnchentour“:
Die Stadtrundfahrt auf dem Rennrad

 

 

Zum nunmehr 33. Mal fand heute die RTF „Eichörnchentour“ statt. Insider wissen Bescheid, denn diese RTF ist die Stadtrundfahrt auf zwei Rädern. Leider spielte das Wetter diesmal nicht ganz so mit. Statt Sonne satt gab es heute dicke Wolken und Nieselregen. Das aber hielt rund 170 Pedaleure nicht davon ab, sich dieser Traditionstour anzuschließen. Auch aus den Reihen des BSV AdW waren mit Felix Hofmann, Andreas Schmidt, Sven Schmidt, Christian Scholze und Peter Wegner-Vetter einige Sportler vertreten.

Eskortiert von der Motorradstaffel der Polizei Berlin fuhr der Tross vorbei an zahlreichen Berliner Sehenswürdigkeiten und zog die Blicke der am Straßenrand stehenden Menschen auf sich. An dieser RTF teilzunehmen, ist stets eine wahre Freude. Der Dank dafür gebührt der Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen und ihren fleißigen Helfern, die einmal mehr alles professionell organisiert und auch für das leibliche Wohl gesorgt haben. Nicht zuletzt auch ein dickes Dankeschön an die Polizei, die uns sicher durch Berlins Straßen geführt hat. Zahlreiche Fotos von dieser RTF sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die über folgenden Link abrufbar ist:


Sonntag,14.8.2022

Markus Regenbogen
siegt in der Südpfalz

 

 

Für den BSV AdW ist es das Comeback des Jahres. Nachdem Markus Regenbogen sein Rad quasi schon an den berühmten Nagel gehängt hatte, hat er in diesem Jahr noch einmal eine Lizenz gelöst. Ziel des inzwischen 44-jährigen war es, in der Amateurklasse noch einmal ordentlich mitzumischen.

Und genau dies ist ihm gestern gelungen. Im beschaulichen Bellheim in der Südpfalz trumpfte Markus beim Kriterium des RC Silberpils mächtig auf und zeigte den jungen Burschen das Hinterrad. Nach 66 km konnte er sich letztlich den Wertungssieg holen und zu Recht mit einem breiten Lächeln vom Siegerpodest strahlen.

Der BSV AdW gratuliert Markus zu diesem Erfolg sehr herzlich. Und mal schauen, vielleicht ist dies der Beginn einer Serie…


Freitag,12.8.2022

Radmarathon „Rund um Berlin“
findet nicht statt…!

 

 

Es ist kaum zu glauben, aber wahr. Wie der Berliner Radsport Verband (BRV) auf seiner Internetseite () bekanntgab, fällt der für den 28. August 2022 geplante Radmarathon „Rund um Berlin“ aus. Die offizielle Verlautbarung des Verbands liest sich wie folgt:

„Als Folge des Großbrands im Grunewald ist es aus polizeilicher Sicht erforderlich, dass die Havelchaussee und der Kronprinzessinnenweg für Veranstaltungen bis auf Weiteres nicht zur Verfügung gestellt werden. Da die Streckenführung von Rund um Berlin über die Havelchaussee verläuft, hat die Straßenverkehrsbehörde keine Genehmigung erteilt. Der für den Sonntag 28. August 2022 geplante BRV-Radmarathon Rund um Berlin (RTF Nr. 4085) findet daher nicht statt.“

Es bleibt zu wünschen und zu hoffen, dass diese Absage eventuell doch noch abgewendet werden kann. Nach zwei Jahren pandemiebedingten Ausfalls haben sich unzählige Radsportfreunde auf einen Neustart dieser RTF ganz besonders gefreut. Sie alle wären zutiefst enttäuscht, wenn sie sich ein weiteres Jahr gedulden müssten. Und daher gilt auch hier die Devise: Die Hoffnung stirbt zuletzt…!


Montag,8.8.2022

Oskar Gebauer -
Sieger in Neubrandenburg

 

 

Oskar Gebauer – Elitefahrer des BSV AdW und zugleich Fahrer des Teams Standert – hat gestern das Rundstreckenrennen in Neubrandenburg „Rund um das Bethanien“ gewonnen. Der 2. Platz ging ebenfalls an einen Berliner Fahrer, nämlich an Maximilian Meyer vom KED-STEVENS Radteam des Berliner TSC e.V. 

Zurückgelegt wurden insgesamt 60 km auf einem 1,2 km langen Rundkurs rund um das Einkaufscenter. Zur Rennhälfte konnten sich dann Oskar und Maximilian vom Hauptfeld absetzen und ihren Vorsprung bis zum Ziel vor den beiden Verfolgen verteidigen. Die weiteren Platzierungen wurden dann im Spurt aus dem Hauptfeld heraus ausgefahren.

Der BSV AdW gratuliert beiden Sportlern sehr herzlich zu diesem Erfolg.


Dienstag, 2.8.2022

August 2022 -
Der Monat für den Breitensport

 

 

 

Nach langer pandemiebedingter Pause finden nun nach und nach immer mehr Radsportveranstaltungen statt. Dies gilt insbesondere auch für den Breitensportsektor, der im August durch zahlreiche Veranstaltungen geradezu verwöhnt wird. Auf einige davon soll an dieser Stelle besonders hingewiesen werden.

 

„Skoda VeloRace Dresden“ (Sonntag, 14.8.2022):

Das größte südöstliche Jedermannradrennen und die schönste Kultur-Tour Deutschlands rund um die Dresdner Frauenkirche. Angeboten werden diverse Strecken zwischen 21 und 97 km. Weitere Infos und Anmeldung unter:

 

„Eichhörnchen-Tour“ (Sonnabend, 20.8.2022)

Eine Stadtrundfahrt im geschlossenen Verband, eskortiert von der Motorradstaffel der Polizei Berlin. Die beliebte Traditionsveranstaltung der SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen mit den Streckenvarianten 73 oder 114 km. Weitere Infos unter:

 

„Cyclassics Hamburg“ (Sonntag, 21.8.2022)

Der Hamburger Radsportklassiker für Jedermann, der in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet. Eines der größten Radsportfestivals in Europa mit besonderer Atmosphäre. Im Angebot finden sich zwei Distanzen, 60 und 100 km. Weitere Infos und Anmeldung unter:

 

„Rund um Berlin“ (Sonntag, 28.8.2022)

Der legendäre Radmarathon mit einer Distanz von 215 km, der einmal rund um die Hauptstadt führt. Die Strecke ist komplett ausgeschildert und an fünf Stationen ist für ausreichend Verpflegung gesorgt. Weitere Infos unter:

 

„PSD-Bank - Spendenradeln“ (Sonntag, 28.8.2022)

Das jährliche Spendenradeln findet auf dem Tempelhofer Feld statt. Hier geht es um den guten Zweck, denn für jeden gefahrenen Kilometer spendet die PSD Bank Berlin-Brandenburg an das Deutsche Herzzentrum Berlin. Weitere Infos hierzu unter:

 

Der BSV AdW würde sich über eine rege Teilnahme seiner Mitglieder – vor allem bei den  Berliner Veranstaltungen – sehr freuen und wünscht ihnen dafür zugleich gute Beine und recht viel Erfolg.


Sonntag, 31.7.2022

In eigener Sache:
Besonderheiten im August

 

 

 

- Sonntagstraining:

Trotz gegenwärtiger Urlaubszeit findet die Sonntags-Trainingsrunde weiterhin großen Zuspruch. Beispielhaft zeigen dies die Bilder des heutigen Tages, die hier abrufbar sind:

Leider wird es sich im August nicht ermöglichen lassen, das Angebot kontinuierlich aufrechtzuerhalten. So wird an folgenden Tagen keine geführte Sonntagsrunde angeboten werden können: 14. August 2022 und 28. August 2022. Gleichwohl könnte es sich lohnen, zur gewohnten Zeit in Grünau vorbeizuschauen, denn meist steht doch der eine oder andere Sportfreund bereit…

 

- Vereinssitzung:

Im August wird keine Vereinssitzung stattfinden. Der nächste planmäßige Sitzungstermin ist Freitag, der 9. September 2022, 19 Uhr.

Kommt alle noch gut durch den Sommer.

Und wer jetzt seinen Urlaub antritt, dem wünscht der BSV AdW viel Spaß und gute Erholung…!


Montag, 11.7.2022

Michael Frisch siegt
beim Bergzeitfahren in Kotzen

 

 

Am gestrigen Sonntag hat der BSC Süd 05 e.V. wieder das Einzelzeitfahren der besonderen Art ausgerichtet. Die Rede ist vom Bergzeitfahren in Kotzen. Hier ist der Name Programm, denn bis zum Zielstrich muss auf einer Strecke von 12,3 km ein Anstieg bewältigt werden, der bis zu 12 Prozent Steigung aufweist. Erschwerend kam diesmal noch ein extrem böiger Wind hinzu, der den Fahrern wirklich alles abverlangte.

In der Masterklasse standen mit Michael Frisch und Lutz Lehmann auch zwei Protagonisten des BSV AdW am Start, die sich von den vorhersehbaren Qualen nicht abschrecken ließen. Und beide haben sie ihre Sache wirklich mehr als gut gemacht. Michael, der zuletzt immer wieder mit sich haderte, präsentierte sich diesmal in Bestform. Gegen ihn war gestern in jedem Fall kein Kraut gewachsen und so konnte er sich über einen souveränen Gesamtsieg freuen. Und auch Lutz, der weder als ausgewiesener Zeitfahr- noch als Bergspezialist gilt, sicherte sich mit seinem Straßenrad einen ehrenwerten 5. Platz.

Der BSV AdW freut sich über die Erfolge seiner beiden Master und wünscht ihnen weiterhin einen erfolgreichen Saisonverlauf…


Sonntag, 3.7.2022

VeloCity Berlin.
Die Premiere des neuen Volksradrennens

 

 

Lange geplant und coronabedingt zweimal verschoben, feierte der „VeloCity – The Power of Berlin“ heute endlich seine Premiere. Es ist das große Radsport-Event, das die direkte Nachfolge des langjährig ausgetragenen „Velothon“ antritt, der zuletzt im Jahr 2018 stattfand.

Am heutigen Renntag fühlte sich vieles sehr vertraut an, aber dennoch war einiges anders. Angefangen bei den Strecken – hier gab es diesmal nur die Auswahl zwischen 60 und 90 km. Auf eine lange Distanz ins Umland musste aus organisatorischen Gründen verzichtet werden. Auch die Zahl der Teilnehmenden blieb hinter der früherer Zeiten zurück, an denen bis zu 10.000 Anmeldungen verzeichnet wurden. Heute waren es nur rund 5.000 Pedaleure, die um 9.15 Uhr an der Straße des 17. Juni ins Rennen geschickt wurden.

Unter ihnen waren mit Tilo Winge, Felix Hofmann und Andreas Schmidt auch drei Starter des BSV AdW. Alle drei nahmen sie die kürzere Distanz unter ihrer Räder und genossen die Stadtrundfahrt auf dem Rennrad. Bereits nach 1,5 Stunden war diese dann auch schon wieder beendet und der Drops gelutscht.

Die längere Distanz nutzten die Elitefahrer für ein Kräftemessen. Sieger dieses Rennens war kein geringerer als Max Walsleben, der sich im Schlussspurt einer vierköpfigen Gruppe erfolgreich durchsetzen konnte.

Und nicht zu vergessen, die Fixiefahrer, die dieses Event nutzten, um erneut ihre inoffizielle Weltmeisterschaft auszutragen. Sieger wurde hier der Franzose Hugo Foulon, der die Distanz von 42 km in einem Schnitt von knapp 45 km/h absolvierte.

Alles in allem war das eine durchaus gelungene Premiere des VeloCity Berlin. Gleichwohl scheint einiges noch verbesserungsbedürftig. Dazu zählen etwa die weiten und komplizierten Wege zur Startaufstellung, die etwas zu klein dimensionierte Zone für die Getränkeausgabe nach dem Rennen und die fehlende Einbindung der Expo.

Der BSV AdW bedankt sich an dieser Stelle für das Sponsoring der Teilnehmerplätze. Der Dank geht an „L-Werk“ und Familie Eckert sowie an „Trek Bicycle Berlin-Mitte“.

Die obligatorischen Fotos des heutigen Tages sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die über folgenden Link abrufbar ist:




Ältere Nachrichten sind im Archivbereich zu finden:

Bund Deutscher Radfahrer


Radsport-Ticker - 'rad-net'

 

Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Corona
- Links -

BaSchMV des Landes Berlin


 

Demnächst...


Straßentraining

- Gemeinschaftliches Vereinstraining -

jeden Sonntag, 9.30 Uhr

- Gäste sind herzlich willkommen -

Treffpunkt: S-Bahnhof Grünau

(Richterstraße [ggü. Taut-Center])


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

09.10.: Herbstzeitfahren (KW)

16.10.: Blankenfelde (Cross)

23.10.: Kaltenkirchen (Cross)

30.10.: Marlow (Cross)

06.11.: Neu Duvenstedt (Cross)

13.11.: Bad Oldesloe (Cross)

20.11.: Finsterwalde (Cross)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

01.10.: Prenzlauer Hügelmarathon

09.10.: Hofjagdweg (TSV Temphf.)

23.10.: Rügen-Challenge

05.11.: Bötzsee (BRC Semper)
06.11.: Kesselsee (BRC Semper)

03.09.: Rund um Berlin

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der BSV AdW

fördert den Nachwuchs 

 


Aktuelle Ergebnisse

++ Hannover ++

Amateure: Markus Regenbogen (1.);

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ Loitz ++

Elite: Leon Gottwald (23.)


++ Berlin Marathon ++

M 65+: Lutz Schäfer (291.)


++ Trollenhagen ++

Elite: Leon Gottwald (19.);

Sen 4: Lutz Lehmann (5.)


++ Neuenhagen ++

Elite: Oskar Gebauer (1.),

Leon Gottwald (2)


++ Halle-Lochau ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ Kreuzau ++

Amateure: Markus Regenbogen (5.)


++ Melsungen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.)

 

++ Dinslaken ++

Amateure: Markus Regenbogen (2.)


++ Melle (Osnabrück) ++

Amateure: Markus Regenbogen (1.)


++ Laatzen ++

Amateure: Markus Regenbogen (1.)

 

++ Bellheim ++

Amateure: Markus Regenbogen (1.)


++ Radkampftage (Lehnin) ++

Elite: Leon Gottwald
- Straßenrennen: (24.)

- Gravel: (21.)

Christian Scholze

- Gravel: (36.)

 ++ Neubrandenburg ++

Elite: Oskar Gebauer (1.)


++ Kotzen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.),

Lutz Lehmann (5.)


++ Oderrundfahrt ++

Elite: Leon Gottwald (DNF)

1. Etappe: (30.)

2. Etappe: (58.)

3. Etappe: (30.)
4. Etappe (83.)
5. Etappe (DNF)


++ VeloCity ++

Männer: Felix Hofmann (71.);

Sen 3: Tilo Winge (42.),

Andreas Schmidt (112.)


++ Laage ++

Sen 4: Lutz Lehmann (14.)


++ DM (EZF) ++

Elite: Leon Gottwald (43.)


++ Krostitz ++

Sen 4: Lutz Lehmann (13.)


++ Lampertswalde ++

Elite: Leon Gottwald (17.)


++ Kassel ++

Amateure: Markus Regenbogen (7.)

Sen 4: Lutz Lehmann (17.)


++ Rangsdorf ++

Elite: Leon Gottwald (9.)

Christian Scholze (12.)


++ Borsum++

Sen 2: Markus Regenbogen (10.)


++ Bad Oldesloe ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)

 

++ Klettwitz ++

Sen 3: Sven Schmidt (28.)

 

++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (3.)


++ Erzgebirgsrundfahrt ++

U 23: Leon Gottwald (82.)


++ LVM Berlin (1er) ++

Elite: Leon Gottwald (12.);

Amateure: Oskar Gebauer (7.),
Christian Scholze (8.)


++ Lindener Bergpreis ++

Sen 4: Lutz Lehmann (19.)


++ Spreewaldmarathon (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.),

Lutz Lehmann (6.)


++ Eutin ++

Sen 4: Lutz Lehmann (11.)


++ Lutherstadt Wittenberg ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.);

Jerdermann: Leon Gottwald (10.)


++ Trollenhagen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (6.)


++ Bad Bramstedt ++

Sen 4: Lutz Lehmann (14.)


++ Märkisch-Buchholz (EZF) ++

Männer: Leon Gottwald (5);

Sen 4: Lutz Lehmann (2.),

Michael Frisch (DNS)


++ Blankenfelde (Cross) ++

Elite: Christian Scholze (12.)


++ Wernigerode ++

Sen 4: Lutz Lehmann (13.)


++ Märkisch-Buchholz (EZF) ++

Männer: :Leon Gottwald (5);

Sen 4: Michael Frisch (1.),

Lutz Lehmann (2.)


++ Ullmax Radsporttag ++

Amateure: Leon Gottwald (10.)


++ Hannover ++

Sen 4: Lutz Lehmann (16.)


++ Airport Race ++

Amateure: Leon Gottwald (13.)


++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Hohenheida ++

Sen 4: Lutz Lehmann (17.)


++ Spremberg ++

Elite: Oskar Gebauer (DNF);

Amateure: Leon Gottwald (18.),

Christian Scholze (37.)


++ LVM Berlin (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (2.)

Amateure: Leon Gottwald (4.)


Anti Doping Infos



... und nicht zuletzt:

 


 

 


Copyright © 2022 - BSV AdW e. V.