Geburtstage des
Monats Oktober

Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 23.9.2018]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

   

 

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(Team Bike Aid)


 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)



Maximilian Möbis

(Team Gunsha KMC)



Jahreskalender 2018

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick



Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de 

Aktuelles

!!! ACHTUNG !!! TERMINÄNDERUNG !!!

 

Nächste Vereinssitzung: Freitag, 19. Oktober 2018, 19 Uhr

Casino "Reiterstübchen" | Bruno-Bürgel-Weg 151 | 12439 Berlin


Sonntag, 14.10.2018

Offroadserie ist gestartet.

Denkwürdiges Rennen von Wolfgang Schack

 

 

Das Auftaktrennen zur Offroadserie scheint extreme Witterungsbedingungen magisch anzuziehen. Noch im letzten Jahr musste es wegen eines heftigen Orkans und seiner Folgen abgesagt werden. In diesem Jahr fand es statt, jedoch bei knapp 25 Grad und somit quasi unter sommerlichen Bedingungen. Als Strecke in Potsdam diente auch diesmal wieder der kleine Ravensberg. Was so beschaulich klingt, entpuppte sich schnell als eine sehr anspruchsvolle Runde, die mit vielen sandigen Auf- und Abfahrten sowie mit kräftezehrenden Laufpassagen gespickt war. Aus den Reihen des BSV AdW war es allein Wolfgang Schack, der heute am Start stand und die Herausforderung annahm. Sein Auftritt jedoch sollte spektakulär werden, denn gleich in der ersten Runde ereilte ihn ein Materialschaden der besonderen Art. Von einem Schuh rissen ihm zwei der drei Schlaufen ab, sodass er kaum noch Halt darin finden konnte. Manch einer hätte hier ans Aufgeben gedacht, doch Wolfgang ließ sich von diesem Malheur nicht beirren. Er machte aus der Not eine Tugend. Die Laufpassagen bewältigte er mit nur einem Schuh, zum Fahren zog er den zweiten wieder an. Und so quälte er sich über die Distanz von mehr als 40 Minuten. Es verdient wirklich hohen Respekt, dass er dieses Rennen, das ohnehin einen beachtlichen Schwierigkeitsgrad hatte, mit diesem Handicap zu Ende fuhr. Wie pflegt Wolfgang jedoch stets zu sagen: „Ein richtiger Radsportler gibt niemals auf, auch wenn er Letzter wird…!“. Der BSV AdW zieht den Hut vor dieser Einstellung und Kraftleistung. Chapeau, Wolfgang!

Die obligatorischen Fotos des heutigen Wettkampftages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Donnerstag, 11.10.2018

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit –

dann startet die diesjährige „Offroadserie“

 

 

Die Organisatoren der ARGE Cross präsentieren auch in diesem Jahr wieder vier Läufe durch den märkischen Sand, bestehend aus drei klassischen Strecken und einem Newcomer. Den Auftakt macht am kommenden Sonntag (14.10.) das Rennen in Potsdam. Der Parcours am kleinen Ravensberg gilt als sehr anspruchsvoll und ist gespickt mit schnellen Auf- und Abfahrten sowie kernigen Laufpassagen. Am 4.11. folgt das Rennen in Golzow. Die schnelle Strecke verlangt vor allem Tempohärte. Am Martinstag (11.11.) macht die Serie Station in Grünheide. Seit mehr als vier Jahrzehnten wird dieser Kurs mit seiner langen und schnellen Start/Ziel-Geraden bereits befahren. Am Ufer der Löcknitz geht es auf und ab und bei Nässe wird der Kurs mit seinem tiefen Geläuf durchaus anspruchsvoll. Den Schlusspunkt bildet am 2.12. schließlich eine ganz neue Strecke im Museumspark von Rüdersdorf, die schon lange auf der Wunschliste der Berliner und Brandenburger Radsportler stand.

An allen Terminen werden Wettkämpfe für sämtliche Altersklassen ausgerichtet. Den Auftakt bilden dabei stets um 10 Uhr die Alterklassen U 17, U 15 und die Frauen. Gegen 10.40 Uhr folgt der jüngste Nachwuchs (U 11), der sich allein auf das Laufen beschränkt. Schüler der Altersklasse U 13 (Start: 10.50 Uhr) laufen zunächst eine Runde und werden die zweite Schleife dann mit dem Rad absolvieren. Gegen 11 Uhr geht weiter es mit den Junioren und den Masters (2 bis 4), die sich jeweils 40 Minuten durch den Sand graben müssen. Eine Stunde später (12 Uhr) folgen die jungen Master sowie die Elitefahrer.

Die Anmeldungen erfolgen (ohne Voranmeldung) am Wettkampftag jeweils bei Start/Ziel. Wie bei Crossrennen üblich, gilt die Altersklasseneinteilung des folgenden Jahres, diesmal also 2019. An den jeweiligen Renntagen werden die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse mit einer Medaille geehrt. Am Finaltag erfolgt eine Ehrung entsprechend dem Gesamtergebnis nach allen vier Läufen (kein Streichergebnis). Alle näheren Infos finden sich auf der Internetseite ds Veranstalters:

Der BSV AdW hofft auf eine rege Teilnahme seiner Mitglieder und wünscht ihnen allen Hals- und Beinbruch sowie maximale Erfolge…!


Sonntag, 07.10.2018

Maximilian Möbis

sorgt für weiteren Paukenschlag beim Deutschland-Cup

 

 

Bayern ist für Maximilian Möbis ganz offensichtlich ein gutes Pflaster. Nach dem gestrigen Sieg im Rennen zum Deutschland-Cup in Oberammergau triumphierte er auch heute in Rosenheim. Insgesamt standen am Ende dieselben Protagonisten auf dem Podium wie gestern, wenngleich es diesmal auf der Rennstrecke etwas enger zuging. Rund eine Stunde lang lieferten sich die beiden Kontrahenten Maximilian Möbis (Gunsha KMC Team) und Maximilian Holz (German-Technology-Racing) ein Kopf-an-Kopf-Rennen und alles schien auf eine Sprintentscheidung hinauszulaufen. Es kam jedoch letztlich anders, denn einige 100 Meter vor dem Ziel machte Maximilians Konkurrent einen Fehler und stürzte beim Springen. Somit war kein Sprint mehr nötig und Max konnte so dem sicheren Sieg entgegenfahren.

Für Maximilian endet damit eine Superwoche. Erst das herausragende UCI-Trainingslager und nun gleich zwei Siege bei der Elite. Besser geht’s nun wirklich nicht. Der BSV AdW gratuliert ihm sehr herzlich zu dieser Glanzleistung...!


Samstag, 06.10.2018

Maximilian Möbis siegt

beim Deutschland-Cup in Oberammergau

 

 

Maximilian Möbis (Gunsha KMC Team) ist momentan in bestechender Form. Er zeigte dies bereits am letzten Wochenende, als er beim Auftakt zum Deutschland-Cup mit einen dritten Platz im Eliterennen aufwarten konnte. In der zurückliegenden Woche nahm Max dann an einem internationalen UCI-Trainingslager im schweizerischen Aigle teil. Allein dieser Einsatz ist eine Art Ritterschlag, denn eingeladen waren nicht weniger als acht junge, talentierte Crossfahrer. Dass sich dieses Spezialtraining ausgezahlt hat, zeigte sich dann bereits beim heutigen Renneinsatz im bayerischen Oberammergau, wo der Deutschland-Cup Station machte. Dort gewann Maximilian ganz souverän das Eliterennen. Mit rund einer halben Minute Vorsprung erreichte er das Ziel vor Maximilian Holz und 41 Sekunden vor Lysander Kiesel (beide German-Technology-Racing). Der BSV AdW gratuliert seinem Schützling sehr herzlich und wünscht ihm zugleich für das morgige Rennen in Rosenheim viel Glück und gute Beine…!


Samstag, 06.10.2018

Michael Frisch

verabschiedet sich mit einem Sieg aus der Saison 2018

 

 

Beim heutigen Finale im Einzelzeitfahren um den MOL-Cup hat unser rasender Master Michael Frisch noch einmal ordentlich Druck auf die Pedale gebracht. Mit einem Schnitt von mehr als 43 km/h hat er auf der Strecke in Märkisch Buchholz die Konkurrenz deutlich abgehängt und sich mit diesem Sieg einen optimalen Saisonabschluss beschert. Für Michael war es ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Allen Schwierigkeiten zum Trotz hat er es mit eiserner Disziplin aber dennoch geschafft, es für sich zu einem sportlich erfolgreichen Jahr zu machen. Wo Michael war, war immer vorne… meistens jedenfalls. In dieser Saison musste er sich lediglich zweimal geschlagen geben. Einmal beim WM-Rennen in St. Johann, das er als Dritter beendete, und einmal extrem knapp beim Lausitz-Cup in Hirschfeld.

Der BSV AdW gratuliert seinem Vorzeigesportler Michael Frisch aufs Allerherzlichste und wünscht ihm nach einer anstrengenden Saison jetzt erst einmal die wohl verdiente Erholungsphase.


Sonntag, 30.9.2018

Maximilian Möbis

feiert gelungenen Einstand in die neue Cross-Saison

 

 

Für Maximilian Möbis war es heute ein Saisonauftakt nach Maß. Beim Deutschland-Cup in Bad Salzdetfurth stand er nicht nur mit Deutschlands besten Elitefahrern gemeinsam am Start. Nein, er fuhr mit ihnen auf Augenhöhe um den Sieg. Es war ein heiß umkämpftes Rennen, bei dem zunächst Max Lindenau, einer der Stärksten im Feld, die Führung übernahm. Gemeinsam mit Maximilian Möbis, der sich forsch und hartnäckig an seinem Hinterrad festbiss, bestimmte er zunächst das Geschehen auf dem anspruchsvollen Parcours. Eine Attacke von Top-Favorit Manuel Müller leitete dann die Wende ein. Mit viel Druck auf dem Pedal setzte er sich an die Spitze und diktierte fortan das Renngeschehen. Maximilian hatte zunächst Mühe, dieser Tempoverschärfung standzuhalten und wurde zudem durch eine kräftezehrende Tiefsandpassage aufgehalten. Als er einige Zeit später wieder zu Max Lindenau aufschließen konnte, um mit ihm um Platz 2 zu kämpfen, fiel er erneut der Sandpassage zum Opfer. Schließlich musste Maximilian seinen Kontrahenten ziehen lassen und sich mit Rang 3 begnügen. Maximilian zeigte sich mit diesem Ergebnis jedoch hochzufrieden, da er mit einem Podiumsplatz bei der Elite nicht unbedingt gerechnet hatte. Der BSV AdW gratuliert Maximilian zu dieser tollen Energieleistung und zu diesem Superresultat…!

Am nächsten Wochenende folgen für Maximilian zwei Starts in Bayern – am Samstag in Oberammergau und am Sonntag in Rosenheim. Wir drücken die Daumen und sagen toi, toi, toi…!


Freitag, 28.9.2018

Mission Titelverteidigung:

Maximilian Möbis eröffnet Cross-Saison

 

 

Am kommenden Sonntag hat der Radsportkalender wieder so einiges zu bieten. International schauen alle nach Innsbruck, wo der Weltmeister der Straßenfahrer ermittelt wird.

National geht der Blick ins niedersächsische Bad Salzdetfurth, zum Auftakt des Deutschland Cups im Cyclocross. Einer, der diesen Termin bereits seit Längerem herbeisehnt, ist Maximilian Möbis (Team Gunsha KMC). Fit und hoch motiviert wird er am Sonntag als amtierender Deutscher Meister in diese Rennserie gehen und damit der Gejagte sein. Allerdings wird sich Maximilian davon nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Denn erstens gilt er als nervenstark, zweitens als überaus rennerfahren und drittens liegt ihm gerade der Kurs in Bad Salzdetfurth sehr. Hier konnte er bereits zweimal triumphieren und sich den Sieg sichern. Warum also nicht ein drittes Mal…?!

Für Maximilian ist es der Start in die neue Cross-Saison, bei der ein großes Ziel verfolgt, nämlich die Verteidigung seines Titels als Deutscher Meister. Der BSV AdW drückt seinem Eigengewächs dafür die Daumen und wünscht  alles Gute und maximale Erfolge...!


Dienstag, 25.9.2018

Athina Trommler

ist Berlins beste Schüler-Straßenfahrerin

 

 

Wie bereits berichtet, markierte der „Bohnsdorfer Herbstpreis“ des BSV AdW das Ende der Berliner Straßensaison. Zugleich war dieser Wettkampftag auch das Finale der Straßenwertung für die Berliner Nachwuchssportler. Die drei Bestplatzierten der Gesamtwertung wurden noch am Sonntag in Bohnsdorf an Ort und Stelle durch den BRV geehrt. Und eine, die dabei ganz oben auf dem Podium stehen durfte, war unsere Athina Trommler. Mit ihrem kontinuierlichen und unermüdlichen Einsatz bei den Wertungsrennen sicherte sie sich einen ganz souveränen Sieg in der Altersklasse der Schülerinnen U 13. Darüber hinaus gab es aus Vereinssicht weiterhin folgende Platzierungen:

  • Schüler U 13: Onno Kirste – Rang 7 | Arne Ingvar Kosler – Rang 12 | Conrad Schüler – Rang 18.

  • Schülerinnen U 15: Larissa Philipp – Rang 5.

Der komplette Endstand der Berliner Straßenwertung 2018 ist über folgenden Link abrufbar: Der BSV AdW gratuliert all seinen Nachwuchssportlern sehr herzlich zu ihren persönlichen Erfolgen!



Sonntag, 23.9.2018

Der "Bohnsdorfer Herbstpreis" des BSV AdW

markiert den Abschluss der Berliner Straßensaison

 

Nach einigen Jahren Abstinenz hat der BSV AdW mit seinem „Bohnsdorfer Herbstpreis“ heute erstmals wieder ein Radrennen ausgerichtet. Es sollte ein behutsamer Neuanfang werden, um den dürren Berliner Radsportkalender wieder ein wenig zu füllen und zu beleben. Und wie es scheint, ist dies gelungen. Rund 200 Aktive fanden am heutigen Herbstanfang den Weg an den südlichen Berliner Stadtrand und sorgten dort für ein buntes Treiben. Viele waren bereits neugierig auf die Strecke, die erstmals als Rennpiste ausgeschrieben war. Auf sie wartete ein 1,5 km langer Rundkurs, der erst beim zweiten Hinsehen seine Tücken offenbarte. Zwei Spitzkehren, die immer wieder für kräftezehrende Antritte sorgten, eine kleine Steigung, die auf Dauer durchaus spürbar gewesen sein sollte und nicht zuletzt eine Straßenbiegung, die das Renngeschehen spannender machte, da sich die Rennfahrer zeitweise aus den Augen verloren.

Der Wettkampftag selbst begann zunächst mit den Nachwuchsklassen. Für sie war die Spannung besonders hoch, denn es bestand hier gleich die doppelte Chance, aufs Podium zu kommen. Einerseits ging es um den Tageserfolg, andererseits um die diesjährige Berliner Straßenwertung, die mit dem heutigen „Bohnsdorfer Herbstpreis“ abgeschlossen wurde. Und angesichts dieser Aussichten legten sich die Tour-Sieger von morgen noch einmal mächtig ins Zeug. Aus Sicht des BSV AdW herausragend war hierbei der Doppelerfolg von Athina Trommler (U 13). Sie sicherte sich heute den Tagessieg und zugleich den Sieg in der Berliner Straßenwertung 2018. Pech hatte dagegen Onno Kirste, der sich im Rundstreckenrennen der Altersklasse U 13 trotz starker Leistung mit dem undankbaren 4. Platz begnügen musste. Arne Ingvar Kosler und Conrad Schüler belegten in diesem Rennen die Ränge 16 bzw. 20. Larissa Philipp beendete das Rennen in ihrer Altersklasse U 15 auf Rang 7. Zur Mittagsstunde stand als Veranstaltungshöhepunkt das Elite-Rennen auf dem Programm, das mit Bedacht allein den C-Fahrern vorbehalten war. Es stand unter dem Patronat des am Start anwesenden Bezirksbürgermeisters Oliver Igel. Die Elitefahrer wurden gemeinsam mit den Junioren auf die Piste geschickt, sodass insgesamt ein großes und illustres Feld unterwegs war. Sieger des Hauptrennens wurde schließlich Bendedict Herzberg vom Team Standert. Paul Stubert, der trotz seines beschworenen Trainingsdefizits ein beherztes Rennen ablieferte, landete schließlich auf einem respektablen 5. Platz. Jakob Antkowiak wurde bei den Junioren 14. Für die Senioren, die unmittelbar nach der Elite an den Start gingen, wurde das Rennen zu einer Wasserschlacht. Wie von den Meteorologen prophezeit, setzte nämlich am frühen Nachmittag der Regen ein, der bis zum Schluss der Veranstaltung auch nicht mehr enden sollte. Unbeirrt davon drehten die Master ihre Runden. Ebenso tapfer hielten auch die wenigen Frauen und die Jugendklasse mit Mateo Gaitan, dem Novizen des BSV AdW, durch. Beide Klassen bildeten mit ihrem gemeinsamen Rennen den Abschluss eines langen Radsporttages.

Tja, das liebe Wetter ist in der Tat immer die einzige Stellschraube, die man als Veranstalter nicht bedienen kann. Gewiss hätte man sich nach dem langen Jahrhundertsommer auch für heute noch trockenes und sonniges Wetter gewünscht. Aber – nomen est omen – heute war eben Herbstanfang und ausgeschrieben war auch der „Bohnsdorfer Herbstpreis“. So gesehen war es für diese Veranstaltung das perfekte Wetter!

Trotz dieser Wetterkapriolen blickt der BSV AdW zufrieden auf einen gelungenen und sportlich ansprechenden Renntag zurück, bei dem es gottlob auch keine spektakulären Unfälle gab. Und da eine solche Veranstaltung ohne die Unterstützung engagierter Helfer, Partner und Sponsoren nicht zu stemmen ist, bedankt sich der BSV AdW an dieser Stelle noch einmal ganz ausdrücklich bei all denen, die an diesem Erfolg teilhatten.

 

 

Zu guter letzt hier noch der Gesamtüberblick über die Sieger der einzelnen Rennen mitsamt den jeweiligen Ergebnislisten zum Download.

  • U11 - Theodor Borchert (Marzahner RC '94):

  • U 13 (m) - Toni Holst (SC Berlin):

  • U 15 (w) - Kimberly Wiesner (Frankfurter RC '90):

  • U 13 (w) - Athina Trommler (BSV AdW):

  • U 15 (m) - Friedrich von Korff (SC Berlin):

  • Elite C - Benedict Herzberg (Team Standert):

  • U 19 - Hannes Wilksch (RC Luckau):

  • Senioren 2,3,4 - Marco Brußies (Team Maxim Magdeburg):

  • Frauen - Sam Sandten (RSV Blankenfelde):

  • U 17 - Sascha Telschow (Marzahner RC '94):

Der BSV AdW gratuliert allen Siegern und Platzierten recht herzlich!

 

Eine umfassende Fotodokumentation des heutigen Tages ist über folgenden Link abrufbar: , Viele weitere Szenenfotos liefert zudem die Galerie mit Bildern von Christoph Völkel (). Und nicht zuletzt erwähnt sei die private Facebookseite von Thomas Hildebrandt, die ebenfalls reichlich Bildmaterial bietet:


Montag, 17.9.2018

Der "Bohnsdorfer Herbstpreis"

wirft seine Schatten voraus...

 

Am nächsten Sonntag, dem 23. September 2018, wird der BSV AdW am südlichen Berliner Stadtrand den „Bohnsdorfer Herbstpreis“ ausrichten. Da es sich hierbei um neues Radrennen handelt, möchten wir allen Teilnehmern mit einem Lageplan bereits vorab ein paar griffige Informationen an die Hand geben, um so die Orientierung vor Ort ein wenig zu erleichtern.

 

Wir freuen uns auf alle Aktiven und jeden Zuschauer und wünschen uns natürlich viele spannende Wettbewerbe. Für das leibliche Wohl an der Rennstrecke wird gesorgt sein. Für die herzhaften Speisen und die Getränke - einschl. Bier vom Fass - sorgt „Tom’s Hütte“ (), für Kaffee und Kuchen sorgt der Verein.

 

Und übrigens: Wer den Meldeschluss verpasst hat, kann sich auch gerne noch nachmelden. Alle weiteren Einzelheiten sind der Ausschreibung zu entnehmen:


Sonntag, 16.9.2018

Radprofi Maximilian Schachmann

zu Besuch beim Radrennen in Neuenhagen

 

 

Das von der RSG „Sprinter“ Fredersdorf veranstaltete Rennen in Neuenhagen hat bereits eine lange Tradition und erfreut sich zudem einer großen Beliebtheit bei den Aktiven. Und so verwunderte es nicht, dass auch heute bei herrlichstem Spätsommerwetter wieder zahlreiche Sportler den Weg in das Gewerbegebiet nordöstlich von Berlin fanden. Herausragend war bei alledem die Stippvisite von Maximilian Schachmann (Team Quick-Step Floors). Der erfolgreiche Berliner Rennprofi hat seine Wurzeln beim Marzahner RC '94, wo er unter der Ägide von Michael Lemke das Radfahren von der Pike auf erlernte. Im Juniorenalter wechselte er zunächst zum SC Berlin, bevor es ihn dann in den Profirennsport verschlug. Heute schaute er vorbei, um alten Bekannten mal wieder „Hallo“ zu sagen und sich dem Nachwuchs als greifbares Vorbild zu zeigen. Eine schöne Geste, die allseits gut ankam.

Aus sportlicher Sicht des BSV AdW ist zu berichten, dass die Schüler heute erneut einen sehr guten Eindruck hinterließen. Bei den Jungs belegte der wieder genesene Onno Kirste Rang 12 und Arne Ingvar Kosler Rang 24. Die Mädchen fuhren ein separates Rennen. Am auffälligsten war dabei einmal mehr Athina Trommler (U 13), die in allen Wertungssprints präsent war und fleißig Punkte sammeln konnte. Am Ende wurde sie Dritte, wobei ihr lediglich ein einziger Zähler zu Rang 2 fehlte. Larissa Philipp konnte in ihrer Altersklasse (U 15) zwar nicht punkten, wurde nach dem Einlaufergebnis jedoch Siebte. Und nicht zu vergessen Vanessa Nock, die bei den Schülern U 15 mitfuhr und 47. wurde.

Nach den Rennen der Nachwuchsklassen folgten noch weitere mit Beteiligung von Sportlern des BSV AdW. So traten Jakob Antkowiak (U 19), sein Vater Sören Antkowiak (Sen) sowie Maximilian Möbis (Elite) noch ordentlich in die Pedale. Die Ergebnisse dazu werden nachgereicht. Die obligatorischen Fotos des heutigen Wettkampftages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Samstag, 15.9.2018

Der Berliner TSC lud ein zum

19. Rund in Schwanebeck

 

 

Heute war die Radsportfamilie zu Gast im Panketal, wo der TSC Berlin zum 19. Mal sein „Rund in Schwanebeck“ ausgetragen hat. In den Nachwuchsklassen war der BSV AdW hier mit vier Schülerfahrern vertreten. Sie hatten insgesamt 12,8 km zu absolvieren und den Rundkurs dafür achtmal zu umrunden. Bereits nach der ersten Runde musste Onno Kirste - geplagt von heftigen Kopfschmerzen - die Waffen strecken und das Rennen beenden. Die anderen drei Fuhren allesamt ein beherztes Rennen, wenngleich sie keine Chance hatten, in die Wertungssprints einzugreifen. Sowohl die Führende der Berliner Straßenwertung, Athina Trommler, als auch Larissa Philipp hielten sich wacker im zweiten Hauptfeld. Arne Ingvar Kosler hatte den Anschluss an dieser Gruppe zwar zunächst verpasst, konnte jedoch mit großartigem Einsatz am Ende fast wieder aufschließen. Nach den Nachwuchsrennen folgten schließlich noch die Junioren mit Jakob Antkowiak und die Elite, bei der Maximilian Möbis erwartet wurde. Der Webmaster hat diese Wettbewerbe aus Zeitgründen nicht mehr verfolgen können, wird aber die Ergebnisse noch nachreichen. Was bereits jetzt zu sehen ist, sind die Bilder, die am heutigen Tag entstanden und hier abrufbar sind:


Montag, 10.9.2018

Doppelte Freude für Larissa Philipp:

Auszeichnungen für Saison 2017

 

 

Larissa Philipp, unsere Schülerfahrerin, ist ohnehin eine wahre Frohnatur, die stets ein Lächeln auf den Lippen hat. Am letzten Mittwoch jedoch hatte sie wahrlich allen Grund zur Freude. Da nämlich wurde sie vom Berliner Radsport Verband für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2017 geehrt. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Ergebnisse in den Sichtungswettbewerben auf Bahn und Straße. Nach Addition aller Ergebnisse ging sie aus diesen Serien jeweils als drittbeste Berliner Schülerin hervor. Und dass sich Larissa über dieses Ergebnis und auch über die kleinen Erinnerungsstücke in Form von Pokalen und Urkunden freute, das war ihrem breiten Grinsen zweifelsfrei anzusehen. Der BSV AdW gratuliert Larissa sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg und hofft, dass sie auch in Zukunft noch noch viele Gründe zum Lachen haben wird.


Sonntag, 9.9.2018

Strausberger Radsportwochenende:

Athina Trommler holt Podiumsplatz für den BSV AdW

 

 

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Strausberger Radsportfestes. An gewohnter Stelle und in ebenso gewohnter Qualität hat der RSC Strausberg es erneut geschafft, über zwei Tage ein sehr ansprechendes Sportprogramm auf die Beine zu stellen. Traditionell war die Verteilung so geregelt, dass am ersten Tag die Kriterien stattfanden und am zweiten die Straßenrennen folgten. Zudem wurde der zweite Tag auch dafür genutzt, um die im Mai ausgefallenen Landesmeisterschaften im 1er Straße auszutragen. Leider galt dies nur für die Brandenburger Sportler. Die Berliner Meisterchronik bleibt in diesem Jahr dagegen leider inhaltsleer. Dies erstaunt und ärgert zugleich, denn wie von offizieller Seite des Brandenburger Landesverbandes zu vernehmen war, wurde den Berliner Verbandskollegen eine Kooperation mehrfach angetragen, um hier und heute auch die Berliner Meister zu küren. Doch leider blieb diese Initiative allem Anschein nach ungehört.

Aus Sicht des BSV AdW war das Wochenende durchaus erfolgreich. Bereits beim gestrigen Kriterium zeigten die Schüler eine solide Leistung. Sie belegten hier die Plätze 11 (Onno Kirste), 16 (Athina Trommler), 17 (Arne Ingvar Kosler) und 24 (Larissa Philipp). Der heutige Wettkampfag verlief dann sogar noch ein wenig erfolgreicher, da am Ende ein Podiumsplatz für Athina Trommler heraussprang, die im Straßenrennen nach 23 gefahrenen Kilometern Platz 3 der Mädchen belegte. Eine ebenso starke Leistung zeigte Onno Kirste, der im Ziel das Podium als Fünfter nur sehr knapp verfehlte. Conrad Schüler, der heute ebenfalls dabei war, konnte dem hohen Tempo des Feldes aus gesundheitlichen Gründen nicht standhalten und fuhr letztlich als 32. über die Ziellinie.

Das besagte Rennen der Schüler wurde auf der Zielgeraden leider von einem Massensturz überschattet, bei dem sich einige der Sportler ganz offensichtlich etwas schlimmer verletzt haben. Da im Zuge dieses Rennunfalls für die weiteren Wettbewerbe nicht mehr genügend Rettungswagen zur Verfügung standen, wurden die parallel laufenden Rennen zunächst neutralisiert, später jedoch fortgesetzt. Eine weise Entscheidung, denn wie heißt es doch so schön: Safety first...!

Nicht zu vergessen ist bei alledem Maximilian Möbis. Kurz vor Beginn der Cross-Saison überprüfte er nach überstandener Infektionserkrankung heute noch einmal seine Wettkampfform und lieferte mit Rang 7 bei der Elite eine exzellente Vorstellung ab.

Zahlreiche Fotos des heutigen Tages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Freitag, 7.9.2018

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Offroadserie: Auch in diesem Jahr findet die regionale Offroadserie statt. Allerdings beinhaltet sie kein Rennen mehr in Berlin, sondern nur noch im nahen Umland. Folgende Termine sind vorgesehen: 14.10.: Potsdam; 4.11.: Golzow; 11.11.: Grünheide; 2.12.: Rüdersdorf.

  • LVM Cross: Die diesjährigen Berliner Landesmeisterschaften im Querfeldeinfahren finden gemeinsam mit Brandenburg in Finsterwalde statt. Termin ist der 18.11.2018.

  • 'Bohnsdorfer Herbstpreis': Die organisatorischen Vorbereitungen für das Radrennen laufen. Alle Helfer erhalten in den nächsten Tagen per E-Mail noch genauere Informationen.

  • Sporthallen: Ab Oktober stehen für das Wintertraining wieder die bekannten Sporthallen in der Buntzelstraße (freitags) sowie in der Engelhardstraße (dienstags und donnerstags) zur Verfügung. Zudem kann auch weiterhin der Kraftraum in der Köpenicker Landstraße genutzt werden.

  • BRV-Gedankenaustausch: Der Berliner Radsport Verband hat alle Vereine zu einem Treffen eingeladen, bei dem die Zukunft des Verbands und des organisierten Radsports in Berlin erörtert werden soll. Termin ist der 20.9.2018 (19 bis 21 Uhr). Interessenten, die dort den BSV AdW vertreten wollen, melden sich bitte zeitnah beim Vorsitzenden, Karsten Wiewald.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 12. Oktober 2018 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt.


Sonntag, 2.9.2018

Maximilian Möbis

siegt beim MTB-Marathon in Lödla

 

 

Zur Vorbereitung auf die kommende Cross-Saison hat sich unser Deutscher Meister, Maximilian Möbis, kurzerhand auf das MTB geschwungen und sich auf neues Terrain gewagt. Letztlich war sein Ausflug durchaus erfolgreich. Beim gestrigen MTB-Marathon in Lödla (Thüringen) konnte er seine Konkurrenten klar auf Abstand halten und in der Kurzdistanz über 20 km einen sicheren Sieg einfahren. Etwas schwieriger wurde es dafür beim heutigen MTB Cross-Country Rennen in Weißenfels (Sachsen-Anhalt). Dieses Rennen genießt in der Szene einen hohen Stellenwert und war entsprechend gut besetzt. Dennoch lief es für Maximilian anfangs ziemlich gut, zumal ihm der schlammige Kurs durchaus entgegenkam. Schnell fuhr er an die Spitze, riskierte dabei aber doch ein wenig zu viel. In einer steilen, kurvigen Abfahrt verlor er die Haftung, rutschte weg und stürzte schwer. Maximilian selbst ist dabei gottlob nichts passiert, aber sein Vorderrad wurde bei dieser Aktion geschrottet. Zu Fuß ging es in das entlegene Depot und sodann mit einem frischen Vorderrad weiter. Am Ende wurde Maximilian bei diesem Rennen Zehnter. Diese Platzierung entsprach zwar nicht seinen Erwartungen, aber insgesamt schaut er angesichts seiner guten Grundlage dennoch mit viel Zuversicht in die kommende Saison. Der BSV AdW wünscht ihm dafür bereits jetzt viel Glück und Erfolg…



Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport-Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßentraining

- Gemeinschaftliches Training -

Treffpunkt:

samstags (Cross) und

sonntags (Straße)

jeweils um 9 Uhr 

S-Bhf Grünau, Richterstraße

(Taut-Center, vor Drogerie Roßmann)

 

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

04.11.: Golzow (Offroadserie, 2. Lauf) 11.11.: Grünheide (Offroad, 3. Lauf) 25.11.: LVM Cross (Finsterwalde)

02.12.: Rüdersdorf (Offroad, 4. Lauf

12.01.: DM Cross (Kleinmachnow)

13.01.: DM Cross (Kleinmachnow)

14.04.: Frühjahrspreis des RCC

08.06.: Airport Race Berlin-Kladow

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

14.04.: Havel Frühlingsrunde

28.04.: Zur Schorfheide

04.05.: Britzer Möwenroller

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Potsdam (Offroadserie) ++

Sen: Wolfgang Schack (33.)

 

++ Rosenheim (D-Cup) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)


++ Oberammergau (D-Cup) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)

 

++ Märkisch-Buchholz ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Bad Salzdetfurth (D-Cup) ++

Elite: Maximilian Möbis (3.)


++ Bohnsdorfer Herbstpreis ++

Elite: Paul Stubert (5.);

U 19: Jakob Antkowiak (14.);

U 17: Mateo Gaitan (11.);

U 13 (m): Onno Kirste (4.),

Arne Ingvar Kosler (16.),

Conrad Schüler (20.);

U 13 (w): Athina Trommler (1.);

U 15 (w): Larissa Philipp (7.)

 

++ Neuenhagen ++

Elite: Maximilian Möbis (16.);

U 19: Jakob Antkowiak (10.);

U 15: Vanessa Nock (47.);

U 13 (m): Onno Kirste (12.),

Arne Ingvar Kosler (24.);

U 13 (w): Athina Trommler (3.);

U 15 (w): Larissa Philipp (7.)

 

++ Lochau ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Schwanebeck ++

Elite: Maximilian Möbis (2.);

U 19: Jakob Antkowiak (9.);

U 13: Athina Trommler (13.),

Larissa Philipp (15.),

Arne Ingvar Kosler (18.) 


++ Strausberg (Tag 2) ++

Elite: Maximilian Möbis (7.);

U 13 (w): Athina Trommler (3.);

U 13 (m): Onno Kirste (5.),

Conrad Schüler (32.)


++ Strausberg (Tag 1) ++

U 13: Onno Kirste (11.),

Athina Trommler (16.),

Arne Ingvar Kosler (17.),

Larissa Philipp (24.)


++ Zwenkau ++

Elite: Oskar Gebauer (5.),

Markus Regenbogen (9.)


++ Genthin (MZF) ++

U 19: Jakob Antkowiak (7.)


++ Hirschfeld ++

Sen 4: Michael Frisch (2.)


++ Weißenfels (MTB) ++

Maximilian Möbis (10.)

 

++ Lödla (MTB) ++

Maximilian Möbis (1.)


++ Melle ++

Elite: Markus Regenbogen (13.)


++ Fredersdorf (Kreiscup) ++

U 13: Onno Kirste (1.)


++ St. Johann (Master WM) ++

EZF: Michael Frisch (3.);

1er Straße: Lutz Lehmann (37.)


++ Sonneberg ++

Elite (C): Maximilian Möbis (1.)

 

++ Dölzig ++

Elite: Markus Regenbogen (11.),

Maximilian Möbis (14.)

 

++ DM EZF ++

U 19: Jakob Antkowiak (41.)


++ Hartmannsdorf ++

Elite: Markus Regenbogen (19.);

Senioren: Sören Antkowiak (14.);

U 19: Jakob Antkowiak (5.)


++ Eisenberg ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Krostitz ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Mügeln ++

Elite: Markus Regenbogen (1.)


++ Weltenburg ++

Elite: Markus Regenbogen (10.)


++ Schildau ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Eisleben ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ DM Bahn (Dudenhofen) ++

Oskar Gebauer (Elite):

Madison (9.);

Jakob Antkowiak (U 19):

4000m-Mannschaftsverfolgung (3.), Einerverfolgung (21.),

Punktefahren (26.)


++ Osterröndorf ++

Sen 4: Lutz Lehmann (1.)


++ Görlitz (DM) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (41.)


++ Heinsberg ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)


++ Wernigerorde ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Fredersdorf (Bahn) ++

U 13: Onno Kirste (5.),

Larissa Philipp (8.),

Athina Trommler (11.),

Conrad Schüler (17.)


++ DM (Kreis Unna) ++

U 23: Oskar Gebauer (58.)


++ Immenhausen ++

Elite: Markus Regenbogen (2.)


++ Schwaan ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.)


++ Kladow (Tag 2) ++

U 19: Jakob Antkowiak (5.);

U 13: Onno Kirste (8.),

Larissa Philipp (9.),

Arne Ingvar Kosler (16.)


++ Kladow (Tag 1) ++

U 19: Jakob Antkowiak (DNF);

U 13: Onno Kirste (12.),

Larissa Philipp (13.),

Athina Trommler (16.)

Arne Ingvar Kosler (18.)


++ Rellingen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (5.)


++ Lichterfelde ++

Elite: Maximilian Möbis (10.),

Tino Thömel (...);

U 19: Jakob Antkowiak (6.);

U 13: Onno Kirste (4.),

Athina Trommler (15.)

Larissa Philipp (16.),

Arne Ingvar Kosler (17.),

Conrad Schüler (21.)


++ Kiel ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Klettwitz ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Fürstenwalde ("Am Schwapp") ++

Elite: Markus Regenbogen (6.);

U 19: Jakob Antkowiak (3.);

U 13 (w): Athina Trommler (7.)

 

++ Velothon Berlin ++

Sen 1: Philipp Bahner (27.);

U 19: Jan-Pascal Eckert (2.)

 

++ Kleinpösna ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ LVM Berlin (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.);

Elite: Oskar Gebauer (9.),

Maximilian Möbis (11.);

U 19: Jakob Antkowiak (4.),

Jan-Pascal Eckert (11.);

U 15 (w): Larissa Philipp (5.);

U 13 (w): Athina Trommler (1.);

U 13 (m): Arne Ingvar Kosler (6.),

Conrad Schüler (9.),


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Verbotsliste der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:

 

 

 

 

 

Copyright © 2018 - BSV AdW e. V.